thumbnail Hallo,

EXKLUSIV – Der deutsche Vorrundengegner Dänemark gilt bei der Europameisterschaft als Geheimfavorit auf das Weiterkommen.

Hamburg. Mehr als 35000 Dänen traten am vergangenen Wochenende die Reise nach Hamburg an, wo sich ihre Nationalmannschaft mit 1:3 (0:3) gegen Brasilien geschlagen geben musste. Der 23-jährige Simon Kjaer, der auf Leihbasis beim AS Rom spielt und in Wolfsburg einen Vertrag bis 2014 besitzt, zeigte sich im exklusiven Gespräch mit Goal.com dennoch optimistisch für die EM.

„Bei einem Turnier ist alles möglich“

In der Gruppe B mit Deutschland, den Niederlanden und Portugal muss sich die Mannschaft von Morten Olsen mit einer Außenseiterrolle begnügen. „Es gibt immer eine Chance. Wir müssen bei der Europameisterschaft konzentriert in die Spiele gehen. Wir haben ein gutes Team, vermutlich die beste dänische Mannschaft der letzten Jahre“, sagte Kjaer. „Gegen Portugal, Deutschland oder die Niederlande dürfen wir uns solche Fehler, wie wir sie gegen Brasilien gemacht haben, nicht mehr erlauben.“

Twitter und Facebook-Verbot während der EM

Besonders in der Defensive gaben die Dänen kein gutes Bild ab. „Wir haben einfache Fehler gemacht, das müssen wir abstellen. Das Spiel hat wichtige Erkenntnisse geliefert. Wir haben gesehen, was wir können und was wir verbessern müssen.“ Für den Erfolg bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine verzichten die Spieler während des Turniers sogar auf soziale Netzwerke im Internet. „Es wird täglich Termine mit der Presse geben. Facebook und Twitter werden wir nicht nutzen“, verspricht Kjaer.

Eure Meinung: Wie gefährlich sind die Dänen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig