thumbnail Hallo,

Der ehemalige Bayern-Stürmer kann das sinkende Interesse an brasilianischen Spielern verstehen.

München. Der FC Bayern steht vor einem Neubeginn. Bis zu 60 Millionen Euro sollen für Neuzugänge ausgegeben werden. Brasilianer werden wahrscheinlich nicht dabei sein. Giovane Elber sprach im exklusiven Interview mit Goal.com über das sinkende Bayern-Interesse an brasilianischen Spielern.

Herr Elber, der FC Bayern hat sein Scouting in Brasilien abgebrochen. Ist das der richtige Schritt? Es steht immerhin die heiße Transferphase an…

Elber: „Ich denke, das war der richtige Schritt. Die letzten Bayern-Spieler aus Südamerika sind nicht so richtig gut eingeschlagen.“

Was ist denn mit Spielern wie Ronaldo, Ronaldinho oder Kaka? Ein brasilianisches Talent kann doch ein richtiges Juwel sein.

Elber: „Natürlich kommen immer wieder gute Spieler aus Brasilien, aber der FC Bayern hat keinen Druck. Sie machen das gut und sie wissen eben ganz genau, dass es genügend Spieler aus Europa gibt, die bei den Münchnern spielen können.“

Was halten Sie denn von Bayerns Brasilianern Gustavo und Rafinha?

Elber: „Luiz Gustavo ist bei Bayern Nationalspieler geworden. Er entwickelt sich sehr gut.“

Und Rafinha?

Elber: „Rafinha hatte etwas Pech. Er war verletzt und dann krank. In diesem Moment ist dann David Alaba in die Stammelf gerückt und hat super gespielt. Man muss jetzt abwarten, was passiert. Aber auch er ist ein super Spieler und passt zum FC Bayern.“

Zuletzt war das Verhältnis zwischen Spieler und Verein angespannt.

Elber: „Der muss ruhig sein. Jeder will spielen, das ist doch klar. Wenn man aber bei Bayern ist, dann muss man Geduld beweisen. Er muss auf die nächste Chance warten und den Leuten dann beweisen, was er drauf hat.“

Einige Medienschaffende und Fans haben ihm bereits die nötige Qualität abgesprochen.

Elber: „Er hat bei Schalke super gespielt. Er hat bei Genua super gespielt. Rafinha braucht nur etwas Zeit. Das ist seine erste Saison beim FC Bayern. Das packt er schon. Das wird schon was.“

Live-Tweets von der Säbener Straße - Bleibe am Ball und diskutiere mit: Bayern-Reporter Maximilian Bensinger auf !

Live-Berichterstattung auch von der neuen Facebook-Page von Maximilian Bensinger- http://www.facebook.com/MaximilianBensinger

Dazugehörig