thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der ehemalige La Liga-Referee Raul Garcia de Loza sprach nach dem Spiel mit Goal.com und dabei unter anderem über den Führungstreffer von Sami Khedira.

Barcelona. Seit Wochen, ach was, seit Monaten fieberte die (Fußball-) Welt auf diesen Tag hin, gestern war es soweit. Mit einem 2:1-Sieg beim FC Barcelona konnte Real Madrid die spanische Meisterschaft wohl endgültig besiegeln. Aschließend im Mittelpunkt der Diskussionen: Reals Führungstreffer von Sami Khedira.

Reguläres Tor von Khedira

Erneut gab es für einen Schiedsrichter strittige Szenen im wegweisenden Clasico am Samstag Abend. Raul Garcia de Loza, von 1984 bis 1994 Schiedsrichter in der höchsten spanischen Spielklasse, fand lobende Worte für Alberto Undiano Mallenco, Referee der Partie im Camp Nou am Samstagabend.

Exklusiv gegenüber Goal.com sagte Garcia de Loza: „Beim ersten Tor hat weder Pepe ein Foul gemacht, noch stand Khedira im Abseits. Es war ein reguläres Tor.“ Bei der ersten Wiederholung machte es den Eindruck, als könnte der deutsche Nationalspieler leicht im Abseits gestanden haben, doch augenscheinlich wurde es durch den Fuß von Dani Alves aufgehoben.

Keine gravierenden Fehler

Auch die anderen wichtigen Szenen hat Mallenco korrekt bewertet. „Barcas Tor war regulär, ebenso das von Ronaldo. Es gab keine Fehler in entscheidenden Situationen. Undiano Mallenco hat gut gepfiffen. Ess war ein schwieriges Spiel, er verdient dafür eine gute Note“, so Garcia de Loza im exklusiven Interview weiter.

Eure Meinung: War das Tor von Sami Khedira im Clasico Abseits?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig