thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der Schwede würde ein weiteres Mal mit Guardiola zusammen arbeiten. Vorher müsste jedoch der Konflikt geklärt werden, der zum Ende seiner Zeit bei Barca entstand.

Von Kris Voakes

Zlatan Ibrahimovic gibt zu, dass er nichts gegen eine erneute Zusammenarbeit mit Pep Guardiola hätte, obwohl es zu einem Konflikt kam, der 2010 zum Bruch mit Barcelona geführt hatte.

Der Stürmer des AC Mailand äußerte sich exklusiv gegenüber Goal.com und erklärte, dass er sehr gerne mit einem der besten Trainer der Welt arbeiten würde. Zunächst wolle er jedoch eine Erklärung, warum er nicht mehr zum Einsatz kam und nach Italien „verscherbelt“ wurde.

„In der momentanen Situation würde ich nicht auf Guardiola eingehen, weil ich nicht weiß, was damals genau passiert ist“, erklärte Ibrahimovic. „Ich denke nicht, dass er ein schlechter Coach ist. Ich habe bereits gesagt, dass er der Beste der Welt ist“, sagte der Schwede.

„Der Mensch Guardiola und der Trainer Guardiola sind verschieden und als Coach ist er fantastisch, ansonsten würde er nicht alle diese Trophäen holen und Barcelona zu dem machen, was es ist. Wir hatten persönliche Probleme. Von daher kann ich nicht sagen, ich würde nie wieder mit ihm arbeiten. Die Frage ist doch: Würde er mich trainieren?“, fragte sich Ibrahimovic.


I am Zlatan | Der Stürmer sprach zum Launch seiner Biographie-App mit Goal.com

Beim 4:0 gegen den FC Arsenal im Achtelfinale der Champions League hat Zlatan mit Thierry Henry einen alten Bekannten wieder getroffen, der ihn in den schwierigen Zeiten im Camp Nou unterstützt hat. In Barcelona wurden sie zu großen Freunden, sodass Ibrahimovic gerne über die Erfolge und Stärken des Franzosen sprach.

„Ich kenne Thierry Henry sehr gut und weiß, was er für den Fußball getan hat. Er hat Geschichte geschrieben. Er ist eine fantastische Person und hat ein großes Herz. Als guter Freund hat er in Barcelona viel Zeit mit mir verbracht“, machte der in Italien als „Ibracadabra“ bekannt gewordene deutlich.

„Wir haben uns gut verstanden. Ich habe ihn lange Zeit nicht gesehen, er war für mich da, als es in Barcelona nicht gut für mich lief und war mit mir immer positiv gestimmt. Es war schön, ihn wieder zu sehen“, sagte Ibrahimovic.

Henry ist mittlerweile zurück in der amerikanischen Liga Major League Soccer bei New York Red Bulls, wird das Rückspiel im Emirates Stadium also verpassen. Barcelona und Milan könnten jedoch im Viertelfinale aufeinander treffen, sodass dem unbändigen Schweden möglicherweise ein Duell mit Guardiola bevorsteht.

Zlatan sprach bei der Vorstellung seiner interaktiven Biographie-App, die seit dem 17. Februar bei iTunes erhältlich ist: http://itunes.apple.com/de/app/i-am-zlatan/id499373930?ls=1&mt=8

Eure Meinung: Was sagt Ihr zu den Ibrahimovic-Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig