thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Die Bayern kämpfen derzeit um die Qualifikation zur Königsklasse und basteln im Hintergrund am passenden Kader. Entscheidungen sollen am Saisonende verkündet werden.

München. Es ist eine Saison zum Vergessen. Der FC Bayern München zog nach den enttäuschenden Vorstellungen die Reißleine und trennte sich von Trainer Louis van Gaal. Nun soll Andries Jonker die letzten fünf Spiele gewinnen. Hinter den Kulissen werden hingegen bereits Schwachstellen korrigiert.

Coentrao soll kommen

Dass die Defensive der Bayern nicht so bleiben kann, wie sie jetzt ist, haben die Bosse längst erkannt. Tabellenführer Borussia Dortmund hat nur halb so viele Gegentore kassiert, wie der noch amtierende Meister. An der Säbener Straße plant man daher bereits seit vielen Wochen gezielte Verstärkungen im Tor und in der Viererkette. Auch wenn Linksverteidiger Fabio Coentrao vor dem entscheidenden Spiel gegen den FC Porto verständlicherweise nicht über einen Wechsel im Sommer sprechen wollte und daher genervt reagierte, soll der Nationalspieler laut exklusiven Goal.com-Informationen im Sommer nach München wechseln. Eine vermeintliche Absage gab es nicht.

Innenverteidiger gesucht

Auch für die Abwehrmitte wird im Sommer ein Neuzugang präsentiert werden. Obwohl der Rekordmeister hier einen deutlichen Qualitätssprung braucht, kommt wahrscheinlich nur ein neuer Mann für die Innenverteidigung. Wunschkandidat ist der Schalker Benedikt Höwedes, als ernste Alternative gilt Nationalspieler Per Mertesacker. Beide Profis sind nicht abgeneigt. Ein Transfer des Schalkers wird jedoch schwer zu realisieren sein, denn die Königsblauen können sich aktuell nicht mit dem Gedanken anfreunden, neben Manuel Neuer auch Höwedes an die Bayern zu verkaufen. Unterschrieben ist bislang noch nichts, wie auch im Fall Coentrao. Erst am Saisonende will man in München Neuzugänge präsentieren.

Ein Belgier für den FC Bayern?

Neben der Abwehr soll auch im Mittelfeld etwas passieren. Leverkusens Allrounder Vidal ist dabei ein vielversprechender Kandidat, er gilt als Wunschspieler seines jetzigen Trainers Jupp Heynckes und wäre durch seine Vielseitigkeit eine echte Bereicherung für den Rekordmeister. Die Zukunft von Miroslav Klose und Hamit Altintop ist ungewiss. Beim FC Bayern liegt diese wahrscheinlich nicht mehr. Besonders deutlich wurde in dieser Saison das Fehlen einer echten Alternative zu Franck Ribery und Arjen Robben auf den Flügeln. Die Lösung des Problems könnte Eden Hazard, ein großes belgisches Talent, sein, welches derzeit bei OSC Lille unter Vertrag steht. Wie Goal.com erfuhr, ist der Verein über das Interesse der Bayern bereits informiert.

Eure Meinung: Welchen Innenverteidiger würdet Ihr Euch für den FC Bayern wünschen?

Umfrage des Tages

War die Entlassung von Louis van Gaal der richtige Schritt der Bayern?

Dazugehörig