thumbnail Hallo,

Ronaldo, Suarez & Co.: Die teuerste Elf der Welt

Nicht erst in diesem Sommer wurden einmal mehr unglaubliche Summen für neue Spieler bezahlt. Welche Akteure aber waren auf ihren jeweiligen Position die teuersten?

Das Sommer-Transferfenster ist zwar noch für weitere zwei Wochen geöffnet, aber schon jetzt können wir auf jede Menge hochkarätige Wechsel zurückblicken.

Der FC Barcelona hat eine astronomische Summe für Luis Suarez bezahlt, Paris Saint-Germain hat für David Luiz tief in die Tasche gegriffen, Manchester City für Eliaquim Mangala. Manchester United hat Luke Shaw zum teuersten Linksverteidiger - und Teenager - aller Zeiten gemacht.

Derweil hat Real Madrid mit den Verpflichtungen von Toni Kroos und James Rodriguez den Wert des Kaders weiter in die Höhe getrieben, nachdem die Königlichen in den letzten Jahren bereits mit Cristiano Ronaldo und Gareth Bale bereits Rekordtransfers getätigt hatten.

Zur Verdeutlichung: Reals Startelf im europäischen Supercup gegen den FC Sevilla hatte einen Wert von fast 500 Millionen Euro.

Mit Bale, Ronaldo und James haben die Madrilenen drei kreative Kräfte, für die sie jeweils mindestens 80 Millionen Euro bezahlt haben, für die Defensive aber gab man relativ wenig aus - bei PSG läuft das anders.

Goal wirft einen Blick auf die teuersten Spieler auf jeder Position, basierend auf den für sie gezahlten Ablösesummen. Der Gesamtwert unserer Auswahl beziffert sich auf 668 Millionen Euro!


Zwischen den Pfosten steht Juventus-Keeper Gianluigi Buffon, der 2001 für 51 Millionen Euro vom FC Parma verpflichtet wurde und somit der teuerste Torhüter aller Zeiten ist.

Auf der Rechtsverteidigerposition ist Dani Alves vom FC Barcelona zu finden, den die Katalanen 2008 für 35 Millionen Euro vom FC Sevilla geholt hatten.

Paris Saint-Germain machte David Luiz zum teuersten Verteidiger der Welt, als die Franzosen für ihn in diesem Sommer 50 Millionen Euro zahlten, um den Brasilianer vom FC Chelsea wegzulocken. Manchester City allerdings überbot das Ganze und berappte 30,5 Millionen Euro für 56,67 Prozent der Rechte an Eliaquim Mangala, was insgesamt eine Transfersumme von 53 Millionen Euro ergibt.

Der englische Nationalspieler Luke Shaw übernimmt die Linksverteidigerposition, er wechselte füür 37 Millionen Euro von Southampton zu Manchester United.

Im defensiven Mittelfeld steht in unserem 4-2-1-3 Javi Martinez vom FC Bayern München, den sich der deutsche Rekordmeister 40 Millionen Euro kosten ließ sowie Zenit St Petersburgs Axel Witsel, der für die gleiche Summe wechselte.

Für den kolumbianischen Nationalspieler James Rodriguez zahlte Real Madrid 80 Millionen Euro an den AS Monaco. Rodriguez wurde somit nach seinen starken Leistungen bei der WM zum teuersten offensiven Mittelfeldspieler der Welt.

In der vordersten Reihe steht ein Trio aus der Primera Division. Real legte für den von Tottenham Hotspur verpflichteten Gareth Bale 100 Millionen Euro auf den Tisch, nachdem man zuvor schon für Cristiano Ronaldo an Manchester United 94 Millionen Euro gezahlt hatte. Barcas Neuverpflichtung Luis Suarez ließen sich die Katalanen 88 Millionen Euro kosten, die der FC Liverpool in diesem Sommer einstreichen durfte.

Andere Spieler haben es trotz ebenfalls enormer Ablösesumme nicht in die Auswahl geschafft. Zu ihnen gehören Zlatan Ibrahimovic, Kaka, Edinson Cavani, Radamel Falcao, Fernando Torres, Neymar, Hulk, Sergio Aguero, Juan Mata und Thiago Silva.

Dazugehörig