thumbnail Hallo,

Der Neuzugang der Königsblauen gab im ersten Mediengespräch die Gründe seines Wechsels an und freut sich auf die kommenden Aufgaben mit seinem neuen Klub.

Aus Gelsenkirchen berichtet Hassan Talib Haji

Am Mittwoch absolvierte er die erste Trainingseinheit mit seinen neuen Teamkameraden und am Donnerstag stellte er sich auch den Fragen der Journalisten. Die Rede ist von Eric Maxim Choupo-Moting, dem neuen Angreifer im Dress des FC Schalke 04.

Locker und entspannt antwortete der 25-Jährige auf die Fragen, die ihm gestellt wurden. Von Mainz 05 verschlug es den Nationalspieler und WM-Fahrer Kameruns zu den Königsblauen – er kam ablösefrei. Im Revier erhofft er sich einen weiteren Schritt in seiner Karriere. Choupo-Moting erklärte: "Schalke 04 ist einer der besten Vereine Deutschlands, ein Traditionsverein."

Besonders das Werben der Knappen, an der Spitze natürlich mit Manager Horst Heldt, imponierte dem Angreifer: "Der Klub hat sich sehr bemüht, mehr als andere Vereine – ich hatte hier das beste Gefühl. Das ist für mich auch eine Ehre, Schalke ist ein besonderer Verein."

"Vertrauen in meine Qualitäten"

Bereits vergangenen Sommer angelte sich Heldt einen Stürmer aus Mainz. Adam Szalai wechselte für acht Millionen Euro nach Gelsenkirchen. Doch der Angreifer kam nach der Rückkehr von Stammstürmer Klaas-Jan Huntelaar ab Januar nur noch sporadisch zum Einsatz – wurde zum Bankdrücker. Szalai flüchtete zu 1899 Hoffenheim, wo er sich mehr Spielzeit erhofft.

"Ich habe Vertrauen in meine Qualitäten", sagte Choupo-Moting und vermied einen Vergleich mit dem Ungar. "Ob ich ein anderer Spielertyp als Szalai bin, beurteile ich nicht. Das sollen andere machen. Ich werde meine Qualitäten ins Spiel bringen und ich denke, dass ich der Mannschaft damit auf jeden Fall helfen kann."

Worauf sich der beidfüßige Offensivmann außerdem noch freut, sind die kommenden Aufgaben und die Königsklasse. "Ich möchte auf höchstem Niveau spielen und das tut Schalke in den letzten Jahren immer. Zudem spiele ich Champions League. Davon träumt jeder, das ist etwas Besonderes."

Dazugehörig