thumbnail Hallo,

Wann ist die Auslosung für das Halbfinale der Champions League?

In der Königsklasse steht die letzte Auslosung dieser Saison an. Am Freitag wird ermittelt, wer es in der Runde der letzten Vier mit wem zu tun bekommt.

WANN IST DIE AUSLOSUNG?

Das Viertelfinale der Champions League ist ausgespielt, nun blickt die Fußball-Welt am Freitag auf die Auslosung für das Halbfinale. Nicht nur die Trainer der vier verbliebenen Team werden gespannt sein, mit wem ihr Team es in der Runde der letzten Vier zu tun bekommt.

Das mit Spannung erwartete Event wird im schweizerischen Nyon stattfinden und ist für 12:00 Uhr angesetzt. Wie gewohnt werden UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti durch die Zeremonie führen, assistiert vom Botschafter des Endspiels in Lissabon, Luis Figo.

WANN WIRD DAS HALBFINALE DER CHAMPIONS LEAGUE AUSGETRAGEN?

Das Halbfinale mit den vier Gewinnern der Duelle des Viertelfinals wird in einer offenen Auslosung ermittelt. Das bedeutet, dass kein Team gesetzt ist und Mannschaften aus dem gleichen Land einander zugelost werden können.  

Im Halbfinale hat jeder Verein je einmal Heimrecht, wobei die Hinspiele am Dienstag, dem 22. und Mittwoch, dem 23. April ausgetragen werden. Die Rückspiele stehen dann eine Woche später an und finden am Dienstag, dem 29. Und Mittwoch dem 30. April statt.

WELCHE TEAMS SIND QUALIFIZIERT?

Zu den beiden Madrider Teams gesellt sich aus der Bundesliga der deutsche Rekordmeister sowie ein Vertreter aus der Premier League.

Real Madrid
Bayern München
 Chelsea
 Atletico Madrid

Bedingt durch die Tatsache, dass die Halbfinal-Spiele in einer offenen Auslosung ermittelt werden, ist ein erneutes Duell der Stadtrivalen Atletico und Real möglich. Auch eine Neuauflage des Endspiels von 2012 zwischen Bayern München und dem FC Chelsea ist eine Option.

STARS IM BLICKPUNKT

Einige Größen des Weltfußballs haben sich bereits aus dem Turnier verabschiedet. Unter ihnen sind Wayne Rooney, Robin van Persie, Lionel Messi, Neymar, Zlatan Ibrahimovic, Edinson Cavani, Robert Lewandowski und Marco Reus. Klanghafte Namen gibt es in den Reihen der letzten vier Teams dennoch zu Genüge.

Von den drei Spielern, die bei der jüngsten Ausgabe der Wahl zum FIFA Ballon d'Or auf dem Podium standen, sind zwei noch mit von der Partie - Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Franck Ribery (Bayern München).

Hinzu kommen Real Madrids Gareth Bale und Karim Benzema, Chelseas Eden Hazard, Oscar und Samuel Eto'o oder von Atletico Diego Costa, David Villa und Thibaut Courtois.

Das reicht nicht? Dann wären da noch Arjen Robben und Mario Götze (Bayern), Koke (Atletico Madrid), Frank Lampard (Chelsea) sowie Luka Modric und Angel Di Maria (Real Madrid). Die Liste kann beliebig fortgeführt werden!

 

Dazugehörig