thumbnail Hallo,

Mario Gomez ist zurück: Der AC Florenz zählt auf seine WM-Ambitionen

In der Europa League kann er Juventus den nächsten Streich spielen, in Italien ist er Fiorentinas Heilsbringer. Mario Gomez ist zurück! Und er schlägt ein ...

ANALYSE
Von Rafael Corradino

Der AC Florenz kann wieder auf Mario Gomez zählen. Gegen Juventus erzielte der deutsche Nationalspieler den wichtigen Ausgleich, in der Serie A war er erstmals seit über sechs Monaten wieder erfolgreich. Ein Grund für den steilen Neustart des deutschen Nationalspielers: Die WM 2014 in Brasilien.

"Die WM in Brasilien ist das Größte, was du als Fußballer spielen kannst. Da will ich in starker Form dabei sein", machte der Angreifer im Interview mit ran.de deutlich. Und der 29-Jährige startet gerade rechtzeitig durch! Dem Europa-League-Rückspiel gegen Juve kann er nun seinen Stempel aufdrücken und sich bei Joachim Löw bewerben.

Juventus gegen Florenz LIVE! auf Goal

Der hatte seinen Ersatzstürmer zwar nie aus den Augen verloren, aber Gomez lief zuletzt Gefahr, seine WM-Chancen zu verspielen. Die Knieverletzung, für die zunächst eine Pause von acht Wochen angesetzt war, zögerte sich immer weiter hinaus. Fünf Monate vergingen bis zu seinem Comeback, bei dem er sichtlich eingerostet schien.

Florentinischer Heilsbringer

Dabei war der Nationalspieler mit den Viola so gut in die Saison gestartet. Gegen die Grasshoppers machte er mit einem Assist das erste Mal so richtig auf sich aufmerksam. Am zweiten Spieltag beim 5:2 gegen Genua war er mit zwei Toren und einer Vorlage der beste Spieler der Partie.

MARIO GOMEZ | Statistik
KARRIERESTATISTIK
Spiele 437
Tore 251
Vorlagen 60
AC FLORENZ 2013/2014
Spiele 13
Tore 4
Vorlagen 2
Daten von transfermarkt.de


Gegen Cagliari folgte der fatale Innenbandriss. Giuseppe Rossi kompensierte den schweren Verlust mit vielen wichtigen Toren, doch auch der Italiener verletzte sich, so dass Florenz im Winter nochmal nachrüsten musste. Nun ist Gomez zurück – in der vielleicht wichtigsten Phase der Saison.

Beflügelnde WM-Ambitionen

Ihn beflügelt nun vor allem die Freude auf Brasilien. "Ich bin schmerzfrei. Es ist entscheidend, dass ich wieder in den Spielrhythmus komme", so der Stürmer mit dem spanischen Vater. Mit der Fiorentina wolle er vor allem die gesetzten Ziele erreichen. "Nur so kann ich wieder in Form kommen."



Faul? Defensivschwach? In Italien besticht seine Effektivität

Im WM-Kader sehen ihn allerdings sicher nicht alle Fans und Experten. "Ich hatte Angst, er hätte sich wundgelegen." Dieser Satz von Mehmet Scholl machte in Deutschland die Runde und traf vielerorts auf belustigte Zustimmung – denn Gomez fiel in der Bundesliga nicht nur durch etliche Tore auf, sondern auch durch seine minimalistische Spielweise. Gerade neben modernen Stürmern wie Robert Lewandowski hat er im Vergleich immer das Nachsehen.

 


In Italien bewundern Medien und Fans den effektiven Gomez und sehen es ihm nach, dass er nicht viel nach hinten arbeitet und kein mitspielender Stürmer ist – diesen Part soll bei der Fiorentina ohnehin Giuseppe Rossi übernehmen, wenn er von Verletzungen verschont bleibt.

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Gomez will zur WM und kann auf dem Weg nach Brasilien gleich zwei Titel mitnehmen. Im Finale der Coppa Italia gegen Neapel steht er schon. Nun muss er mit Florenz das Rückspiel gegen Juve bestehen – die Ausgangslage ist nach seinem Jokertor im Hinspiel hervorragend. Schon Teamkollege Nuno Gomes erklärte, der Sieger aus dem Achtelfinal-Spitzenspiel werde auch den Titel holen ...

Dazugehörig