thumbnail Hallo,

Diego Costa oder Cristiano Ronaldo: Wer ist effektiver?

Zwei der größten Stars aus Spaniens La Liga treffen diesen Sonntag das vierte Mal in dieser Saison aufeinander. Atletico begrüßt Real Madrid zum Derby. Wer behält die Oberhand?

ANALYSE
Von Ben Hayward

Diego Costa oder Cristiano Ronaldo? Am Sonntag treffen Atletico und Real Madrid im absoluten Spitzenspiel der Primera Divison aufeinander. Im Derby kommt es unweigerlich zum Kampf zwischen den beiden Starspielern ihrer Truppen.

In der Torschützenliste stehen sich die beiden in nichts nach. Während der Portugiese in der Liga bereits 22 Mal traf, netzte der in Brasilien geborene Angreifer 21-mal ein.

Wer wird am Sonntag die Oberhand behalten? Goal nimmt für Euch die Situation aus statistischer Sicht unter die Lupe und vergleicht die Auftritte der beiden in allen Wettbewerben der Saison 2013/14. Wer war also effektiver?

Diego Costa ist eine Inspiration für Atletico und der Impulsgeber für den beeindrucken Lauf in der Liga. Er hat den Abgang von Radamel Falcao zu Monaco von der ersten Sekunde an vergessen gemacht. Bei der WM wird er wohl für Spanien auflaufen, da es Querelen mit dem brasilianischen Verband gab. Letzte Saison knipste er in 44 Spielen 20-mal, darunter auch der Ausgleichstreffer beim Pokalsieg im Mai. Und damals ging es gegen keinen geringeren Gegner als Real Madrid.

Wettbewerbsübergreifend stehen für den 25-Jährigen momentan 27 Tore in 36 Spielen zu Buche. Siebenmal eröffnete er den Torreigen und genau so oft schoss er den entscheidenden Siegtreffer. In diversen wichtigen Spielen avancierte er zum Matchwinner.

DIEGO COSTA
-
CRISTIANO RONALDO


Atletico Madrid VEREIN
Real Madrid
36 in allen Wettbewerben
SPIELE 33 in allen Wettbewerben
27 TORE
36
4 ELFMETER 8
9 LINKER FUSS 5
16 RECHTER FUSS
27
2 KOPFBÄLLE
4
1 AUSSERHALB 16-ER 4
7  TREFFER ZUM 1:0
10
7 SIEGTREFFER
5
3 GEGEN TOP FOUR 2
5 ASSISTS 14
3033 GESPIELTE MINUTEN 2873
112,33 MINUTEN PRO TOR 79,81

"Diego Costa wird noch stärker, ihm sind keine Grenzen gesetzt", sagte Atletico-Coach Diego Simeone über seinen Stürmer und fügte an: "Der Himmel ist die Grenze." Torwart Thibaut Courtois lobt den Stürmer ebenfalls: "Er gibt uns so viel – er ist so wichtig für uns."

Mit 27 Toren in 3033 Minuten trifft Costa alle 112,33 Minuten für die Rojiblancos. Im Vergleich dazu hat Ronaldo mit 79,81 Minuten pro Tor eine bessere Quote. Er traf nämlich 36-mal in 33 Begegnungen. Und das, obwohl er in der Liga wegen einer roten Karte drei Spiele pausieren musste.

Gegen die Topteams traf der Portugiese nur zweimal. Hinzu kommt, dass es lediglich Elfmeter waren, die er gegen die Top Four (Barcelona, Atletico, Bilbao) verwandelte. In der Champions League lief es hingegen anders. Gegen Juve traf er dreimal in zwei Partien. Von seinen 36 Toren waren zehn Stück das wichtige 1:0, fünfmal erzielte er den Siegtreffer.

Auch bei den Assists behält Ronaldo die Oberhand. Von den 14 Vorlagen machte er erst am Mittwoch in der Champions League zwei, als man Schalke 04 mit 6:1 abfertigte.

Seine Performance fand auch beim Trainer großen Gefallen: "Ronaldo war klasse. Er war nach seiner Sperre besonders motiviert und das hat er gezeigt." Schalke-Abwehmann Benedikt Höwedes zollte dem Angreifer ebenfalls seinen Respekt: "Er hat gezeigt, dass er der Beste der Welt ist."

Die Statistik spricht aktuell doch eher für Cristiano Ronaldo, doch Diego Costa wird scharf darauf sein, das letzte Wort im Derby am Sonntag zu sprechen.

Folge Ben Hayward auf 

EURE MEINUNG: Wer wird nach dem Haupstadt-Derby obenauf sein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig