thumbnail Hallo,

Der Portugiese ist in bestechender Form und mittlerweile der Favorit auf den Gewinn des Ballon d'Or. Goal wirft einen Blick auf seine herausragenden Werte in diesem Jahr.

ANALYSE
Von Ben Hayward

"Gott? Du sprichst doch gerade mit ihm!" Das entgegnete Zlatan Ibrahimovic vor dem Rückspiel der WM-Quali-Playoffs zwischen Schweden und Portugal einem Journalisten. Doch seine Mannschaft zog anschließend gegen die "Seleccao" des brillanten Cristiano Ronaldo den Kürzeren und es blieb die Frage: Falls Zlatan Gott ist, wie soll man dann Cristiano beschreiben?

Ronaldo setzte mit seiner Gala in Stockholm das Ausrufezeichen hinter das vermutlich beste Jahr seiner Karriere. Vieles spricht dafür, dass er das Rennen um den Ballon d'Or im Schlussspurt noch für sich entscheidet. Die FIFA hatte die Abstimmung, die eigentlich nur bis zum 15. November lief, kurzfristig bis zum Ende des vergangenen Monats ausgedehnt. Gewiss kein Nachteil für den 28-Jährigen, der den prestigeträchtigen Preis 2008 schon einmal gewann.

In den vergangenen vier Jahren hieß der Sieger jedes Mal Lionel Messi. Doch zahlreiche Verletzungen in 2013 haben den Argentinier seine Favoriterolle einbüßen lassen. Gute Chancen werden dagegen noch Franck Ribery vom Triplesieger FC Bayern eingeräumt. Dennoch: Geht es um die individuelle Brillanz, dann ist es schwierig an Ronaldo vorbeizukommen.

In seinen beeindruckenden Statistiken der letzten elf Monate mangelt es an einem Titel mit seiner Mannschaft. Individuell hat Ronaldo dagegen mächtig abgeräumt. Goal zeigt Euch die Zahlen des Stürmers von Real Madrid aus 2013.

67 - Ronaldo hat bis jetzt 67 Tore für seinen Klub und sein Land erzielt. Seinen Rekord von 63 Treffern aus dem Jahr 2012 hat er damit bereits übertroffen. Und er hat noch drei Spiele, um diese Aubeute auszubauen (Madrid hat noch fünf Spiele bis zum Jahrewechsel, allerdings verpasst Cristiano die Pokalduelle gegen Olimpic de Xativa gesperrt). Die 67 Tore markierte er in nur 56 Partien. Im vergangenen Jahr benötigte er für 63 Treffer 71 Begegnungen.

64 - Zum Vergleich: Ronaldos Rivalen um den Ballon d'Or, Lionel Messi und Franck Ribery, bringen es gemeinsam auf 64 Tore in 2013.

57 - Die Mehrheit von Cristianos Toren erzielte er im Dress seines Klubs: 57 Mal netzte er in 47 Pflichtspielen für Real Madrid ein.

47 - Der auf Madeira geborene Angreifer schraubte dank seines Dreierpacks gegen Schweden die Torausbeute im Dress der portugiesischen Nationalelf auf insgesamt 47 Treffer. Damit stellte er den Bestwert vom früheren PSG-Stürmer Pauleta ein. Ein weiteres Tor und Ronaldo (109 Länderspiele für die Seleccao) ist alleiniger Rekordhalter.


Besser als "Gott" | Ronaldo gewann das Playoffduell mit Ibrahimovic

37 - Ronaldo erzielte 37 seiner 67 Tore in der Primera Division - in nur 31 Spielen.

33 - In der Saison 2013/14 bringt es der Ex-Star von Manchester United auf 33 Treffer in 23 Begegnungen.

30 - Im April war er der erste Spieler in Real Madrids Geschichte, der in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten jeweils mindestens 30 Treffer markierte. Auch in dieser Saison ist er klar auf Kurs, diese Marke zu erreichen.

25 - Cristiano Ronaldo hat in dieser Saison bereits 25 Mal für Real Madrid in nur 18 Spielen eingenetzt: Das ist sein bester Saisonstart, seit er in Spanien unter Vertrag steht. Und dieser Start gelang ihm unter einem neuen Coach, mit einem neuen Spielsystem und ohne seinen besten Vorlagengeber Mesut Özil, der in den letzten drei Jahren 27 Treffer für ihn aufgelegt hatte.

19 - Sein Doppelpack gegen Elche, inklusive eines streitbaren Strafstoßes, bedeutet, dass er nun gegen jedes anderen Team aus La Liga erfolgreich war. 2011/12 war er der erste Profis, dem dies innerhalb einer Saison gelang. Gegen Elche hatte er allerdings zuvor noch nicht gespielt, der Klub ist erst im vergangenen Sommer aufgestiegen.

17 - Ronaldo führt derzeit die Torjägerliste in Spanien an. 17 Tore stehen zu Buche. Barcelonas Lionel Messi hat erst acht Mal eingenetzt und kuriert derzeit noch eine Verletzung aus. CR7 ist also der ganze heiße Kandidat auf den Gewinn des Pichichi-Preises.

16 - Das Spiel des 28-Jährigen ist reifer geworden: Der Portugiese bringt es in diesem Jahr auch noch auf 16 Assists: Er war also an satten 82 Treffern in 2013 direkt beteiligt.

14 - Cristianos Treffer gegen Juventus im November bedeutete sein 14. Tor in der Champions League 2013. Lionel Messis Bestwert aus dem Vorjahr hat er damit gebrochen.

10 - Ronaldo war für Portugal 2013 zehn Mal erfolgreich. Es ist das erste Jahr, in dem er für sein Land zweistellig traf. Seine persönliche Bestmarke lag zuvor bei sieben Toren aus dem Jahr 2011.

8 - Der Weltfußballer von 2008 ist aktuell der beste Torschütze der Champions League, seine Ausbeute sind acht Tore in vier Partien. Er benötigt noch einen Treffer in der Vorrunde und er bricht den Rekord, dern er aktuell gemeinsam mit Hernan Crespo, Filippo Inzaghi und Ruud van Nistelrooy hält.

6 - Ronaldo hat 2013 für Real Madrid sechs Dreierpacks geschnürt. Insgesamt hat er nun in 23 Partien für den spanischen Rekordmeister drei Treffer erzielt. Bei Manchester United gelang ihm zuvor unter Sir Alex Ferguson nur ein Dreierpack.

5 - Er ist mittlerweile in Reals ewiger Torjägerliste auf Platz fünf geklettert,. Mexikos Legende Hugo Sanchez hat er überholt und steht nun bei 226 Tore für die Blancos in 217 Matches. Behält er seine famose Trefferquote bei, wird er Reals besten Torschützen Raul (323 Tore in 741 Spielen) 2015 übertreffen.

2 - Bis zu diesem Jahr hatte er für Portugals Nationalmannschaft keinen Dreierpack erzielt, nun hat er deren zwei: Gegen Nordirland in der WM-Qualifikation in den Playoffs für die Weltmeisterschaft in Schweden netzte er dreifach ein.

0 - Ronaldo wird das Jahr 2013 ohne Titel beenden, nachdem Real lediglich zu Beginn von Jose Mourinhos letzter Saison die Supercopa geholt hatte. Allerdings war dies bereits im August vergangenen Jahres. Ob das bei der Wahl zum Ballon d'Or den Unterschied machen wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls war Cristiano 2013 der stärkste Fußballer der Welt.

EURE MEINUNG: Ist Ronaldo momentan der beste Fußballer der Welt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig