thumbnail Hallo,

Tore sind im Fußball das Maß aller Dinge - umso schöner, wenn man hinten dicht steht und kaum Gegentore zulässt! Goal stellt euch die bisher besten Defensiven Europas vor...

ANALYSE
Von Joe Wright

Es gibt viele sogenannte Experten im Fußball, die behaupten die "Kunst des Verteidigens" sei tot. Früher galten einmal die Italiener als die klassischen Abwehrhühnen, die mit aller Macht Gegentore verhinderten. In der heutigen Zeit des modernen Offensivfußballs hat man oft das Gefühl, es ginge nur noch darum, mindestens ein Tor mehr zu schießen als zuzulassen.

Ohne Frage: die große Zeit der Franz Beckanbauers, Franco Baresis und Ronald Koemans ist vorbei. Dennoch gibt es auch heute noch viele Teams, die sich auf eine perfekte Abwehrarbeit fokussieren und so ihr Spiel erfolgreich gestalten wollen. "Hauptsache hinten dicht" heißt dann die Devise. Goal hat sich einmal in den eruopäischen Ligen umgeschaut und sagt euch, wo diese starken Defensivteams zu finden sind.

EUROPAS TOP 10 DER DEFENSIVEN
NR.  KLUB GEGENTORE
SPIELE
GEGENTORE PRO SPIEL
  =1 AS Rom (Italien) 1 7 0,14
  =1 Olympiakos Piräus (Griechenland)
1
7 0,14
  3 FC Southampton (England) 2 7 0,29
 =4 FC Bayern München (Deutschland)
3 8 0,38
 =4 Fola Esch (Luxemburg) 3
8 0,38
 =4 FK Cukaricki (Serbien) 3 8 0,38
 7 Partizani Tirana (Albanien) 3 7 0,43
 8 Standard Lüttich (Belgien) 4 10 0,40
 9 OSC Lille (Frankreich) 4 9 0,44
10 Torpedo Kutaisi (Georgien) 4 8 0,50
Wir blicken in die europäischen Ligen, in denen bisher zwischen sechs und 13 Spiele stattgefunden haben. Und siehe da: ein italienisches Team steht vorne! Der AS Rom kassierte in sieben Ligaspielen bisher nur einen einzigen Gegentreffer. Exakt die selben Zahlen hat auch der griechische Klub Olympiakos Piräus vorliegen. Beide Teams trafen zudem jeweils 20 Mal und überzeugen somit auch im Offensivbereich. Sie stehen auch beide an der Spitze - die Roma gewann sogar alle sieben Partien.

Ebenfalls sieben Ligaspiele hat bisher auch der FC Southampton in der Premier League absolivert. Das Team von Mauricio Pochettino bekam bisher nur zwei Gegentreffer. Besonders Schlussmann Artur Boruc befindet sich momentan in hervorragender Form und ist fast unüberwindbar. Aber auch seine Vordermänner um Nathaniel Clyne, Luke Shaw und Dejan Lovren halten den Laden bisher dicht.

Auf dem vierten Rang folgt der Triple-Gewinner aus München. Die Bayern bekamen bisher drei Gegentreffer (Freiburg, Hannover, Leverkusen) und überzeugen mit defensiver Sicherheit. Ein besonderes Lob ging zuletzt immer wieder an Nationalspieler Jerome Boateng, der sich mehr und mehr zu einer wichtigen Säule im bayerischen Defensivverbund entwickelt hat. Schon in der vergangenen Saison fielen die Bayern durch extrem wenige Gegentore auf und bekamen in der gesamten Saison nur 18 Treffer eingeschenkt.

Aus Deutschland ab nach Luxemburg: CS Fola Esch bekam in der laufenden Spielzeit ebenfalls nur drei Gegentore. Dass dieser Wert natürlich schwer einzuordnen ist, zeigen allerdings die beiden Europa-League-Qualifikationsspiele gegen Dinamo Zagreb, in denen man insgesamt sechs Gegentreffer hinnehmen musste. Dennoch: in ihrer Heimat sind sie die Defensivexperten. Und auch der FK Cukaricki aus Serbien kassierte in acht absolvierten Ligaspielen nur drei Tore. In der Liga stehen sie auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem große serbischen Klub Partizan Belgrad. Neben den Bayern haben also auch Esch und Cukaricki den starken Wert von 0,38 Gegentoren pro Spiel.

In Albanien spielt Partizani Tirana bisher defensiv sehr solide und kassierte in sieben Spielen erst drei Gegentreffer. Allerdings konnte das Team aus der Hauptstadt bisher auch nur sieben eigene Treffer erzielen. Das nennt man dann wohl Minimalismus. In der Tabelle positioniert man sich so bisher auf dem dritten Platz. Zehn Spiele sind schon in Belgien gespielt. Standard Lüttich führt die Tabelle mit neun Siegen an und kassierte dabei erst vier Gegentreffer. Am letzten Spieltag setzte es die erste Niederlage: mit 0:1 verlor der Europa-League-Teilnehmer beim SV Zulte-Waregem.

In Frankreich präsentiert sich der OSC Lille bisher defensiv stark. Die Nordfranzosen kassierten in neun Spielen bisher nur vier Tore. Ebenfalls vier Gegentreffer, aber ein Spiel weniger hat das Team von Torpedo Kutaisi aus Georgien.

Was auffällt: Teams aus Spanien fehlen in unserer Liste! Sowohl der FC Barcelona (sechs Gegentore) als auch Real Madrid (neun Gegentore) sind defensiv anfällig und werden deshalb nicht hier aufgeführt. Und auch Atletico Madrid (ebenfalls sechs Gegentore) ist nicht dabei. Grund zur Unruhe gibt es aber nicht: bei Barca freut man sich auf die Rückkehrer Javier Mascherano und Carles Puyol und wird dann mit Sicherheit auch defensiv bald sicherer stehen.

In der deutschen Bundesliga ist die bisherige Torquote bemerkenswert: 238 Tore in 72 Spielen - das entspricht einer ausbeute von rund 3,3 Treffern pro Spiel! Ein 0:0 gab es bisher noch nicht zu sehen. Die Fans haben also viel Spaß.

Premier League: 162 Tore in 70 Spielen: 2,31 Tore/Spiel
Serie A: 208 Tore in 70 Spielen: 2,97 Tore/Spiel
Super League (Griechenland): 148 Tore in 56 Spielen: 2,64 Tore/Spiel
Ligue Un: 209 Tore in 90 Spielen: 2,32 Tore/Spiel
Bundesliga: 238 Tore in 72 Spielen: 3,3 Tore/Spiel
BGL League (Luxemburg): 160 Tore in 56 Spielen: 2,86 Tore/Spiel
Jelen SuperLiga (Serbien): 142 Tore in 64 Spielen: 2,22 Tore/Spiel
Jupiler League (Belgien): 227 Tore in 80 Spielen: 2,84 Tore/Spiel
Kampionati shqiptar (Albanien): 84 Tore in 42 Spielen: 2 Tore/Spiel
Super League (Gerogien): 126 Tore in 48 Spielen: 2,62 Tore/Spiel

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist eine stabile Defensive?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig