thumbnail Hallo,

Deutschland, Spanien und die Nationalmannschaften, die die Qualifikation für die WM nun eintüten können

Die WM-Qualifikation biegt auf ihre Zielgerade ein. Wir zeigen Euch die Nationen, die vermutlich schon bald ihre Flüge gen Brasilien buchen dürfen.

Es geht um die Wurst: Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 hat ihre entscheidende Phase erreicht. Eine ganze Reihe von Teams kann die Teilnahme an der Endrunde in Brasilien in dieser Woche unter Dach und Fach bringen.

Gastgeber Brasilien ist bereits sicher dabei und auch die asiatischen Vertreter Japan, Australien, Iran und Südkorea haben ihre Tickets bereits gelöst. Dazu gesellen sich die europäischen Top-Nationen Niederlande und Italien. Die USA, Costa Rica und Argentinien marschierten ebenfalls erfolgreich durch die Quali.

Weitere Mannschaften aus Afrika, Europa, Nord- und Südkorea stehen nun vor dem letzten Schritt:

In der Gruppe A der UEFA-Qualifikation ist Belgien klar in der Pole Position. Ein Unentschieden beim Auswärtsspiel in Kroatien reicht dem talentierten Team von Coach Marc Wilmots bereits.

Die Deutsche Elf empfängt am Freitagabend Irland und mit einem Sieg ist der Spitzenplatz in der Gruppe C - und damit auch das WM-Ticket - zementiert. Gewinnt Schweden parallel nicht gegen Österreich, sind die Löw-Schützlinge auch mit einem Remis oder einer Niederlage qualifiziert.

Als Tabellenführer der Gruppe E hat die Schweiz beste Aussichten auf die WM-Teilnahme. Ein Sieg im nächsten Spiel gegen Albanien und der Spitzenplatz ist den Eidgenossen nicht mehr zu nehmen. Ein Unentschieden könnte ebenfalls reichen: Aber nur, falls Island gegen Zypern Punkte liegen lässt. Patzen sowohl Island als auch Slowenien, sind die Schweizer selbst bei einer eigenen Niederlage dabei.



Russland ist das Team aus Gruppe F, das es am Freitag schaffen kann. Voraussetzung dafür ist ein Erfolg gegen Luxemburg und gleichzeitig eine Niederlage der zweitplatzierten Portugiesen gegen Israel.

Die Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas steht vor ihrem großen Ziel: Besiegen Edin Dzeko und Co am Freitag Liechtenstein und unterliegt Griechenland in Piräus der Slowakei, nehmen die Bosnier erstmals an einer Weltmeisterschaft teil.

Schließlich können auch die Spanier in ihrer Gruppe I alles klar machen: Der Titelverteidiger benötigt für die geschaffte Quali "nur" einen Sieg über Weißrussland in Palma de Mallorca.

In Südafrika ist Kolumbien einen Punkt von der WM entfernt. Schafft die Mannschaft um Superstar Radamel Falcao diesen Zähler gegen Chile ist alles klar. Falls sich Uruguay und Ecuador parallel nicht mit einem Remis trennen, sind die Kolumbianer auch bei einer Niederlage qualifiziert. Gegner Chile kann die Teilnahme mit einem Erfolg gegen die Kolumbianer seinerseits sichern. Außerdem wird der Sieger des Duells zwischen Uruguay und Ecuador sicher um die WM-Krone kämpfen dürfen.

Honduras ist auf dem besten Wege, das dritte CONCACAF-Team bei der Enrdunde zu werden. Die Mannschaft von Coach Luis Fernando Suarez braucht einen Erfolg gegen Costa Rica und gleichzeitig darf Panama nicht Mexiko besiegen.

In Afrika starten die Playoffs mit den Hinspielen. Dabei empfängt Burkina Faso Nigeria und die Elfenbeinküste tritt gegen den Senegal an. Außerdem spielt Äthiopien gegen Nigeria, Tunesien gegen Kamerun und Ghana gegen Ägypten.

Ozeanien-Vertreter Neuseeland und Asien-Mannschaft Jordanien werden das Geschehen in Nord- und Südamerika ganz genau verfolgen. Schließlich finden im November die interkontinentalen Playoffs an.

EURE MEINUNG: Wer schafft es am kommenden Spieltag? Wo sind noch Überraschungen zu erwarten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig