thumbnail Hallo,

Nach dem Trainingslager in Trentino: Welche Youngster haben Pep Guardiola überzeugt?

Das erste Trainingslager unter Pep Guardiola ist vorbei, mit dabei waren viele junge, hoffnungsvolle Talente. Wer hat es geschafft, den Coach zu verzücken?

ANALYSE
Von Fabio Porta

München. Das erste Trainingslager des FC Bayern München ist vorbei, dabei durften wie immer einige Perspektivspieler Profiluft schnuppern und von einer „Müller-Entdeckung“ träumen. Pep Guardiola nahm sieben Jugendspieler mit, dazu Emre Can, Pierre-Emile Hojbjerg, Mitchell Weiser, Lukas Raeder und Patrick Weihrauch.

Zu den Jugendspielern gehören Julian Green, Rico Strieder, Benno Schmitz, Alessandro Schöpf, Daniel Wein, Vladimir Rankovic und Oliver Markoutz. Einige davon konnten sich bereits vor dem Trainingslager in den Vordergrund spielen, insgesamt blieb die große „Entdeckung“ anscheinend aus.

Für die aufstrebenden Talente ging ein Traum in Erfüllung: "Das ist etwas ganz Besonderes“, meinte Julian Green noch vor der Abreise auf der Homepage der Bayern. "Wenn du mit solchen Spielern trainiert, lernst du jeden Tag dazu", ergänzte Patrick Weihrauch.

EMRE CAN - DEFENSIVES MITTELFELD


Statistik 2012/13
Einsätze 24
Tore 3
Vorlagen 3
Profil
Alter 19
Vertrag bis 30.06.2014
Marktwert 1.500.000 €
                                                                                                                           Quelle: Transfermarkt.de

Emre Can gehört zu den "erfahrenen" Jugendspielern. Mit seiner Statur und Präsenz auf dem Feld hat er schon den einen oder anderen Trainer beeindruckt. Der U21-Nationalspieler kam bei der U21-EM zu einem Einsatz und durfte sich auch im Trainingslager des FC Bayern beweisen. Im ersten Spiel wurde Can als Innenverteidiger eingesetzt und erzielte im Paulaner Cup den ersten Treffer. In der zweiten Partie gegen Brescia füllte er die Position des einzigen Sechsers vor der Abwehr, wo er fast zu einem weiteren Torerfolg kam.

JULIAN GREEN - AUßEN/MITTELSTÜRMER


Statistik 2012/13
Einsätze 28 (A-Jugend)
Tore 10
Vorlagen 6
Profil
Alter 18
Vertrag bis 30.06.2014
Marktwert -
                                                                                                                           Quelle: Transfermarkt.de

Julian Green wurde im Juni erst 18 Jahre und spielte sich in den ersten beiden Testspielen der Saison zunächst ins Rampenlicht, als er jeweils einen Dreierpack schürte. In der abgelaufenen Saison spielte er noch in der A-Jugend und wird dort noch weitere Erfahrungen sammeln können. Green kann als Stürmer oder Flügelspieler eingesetzt werden, allerdings merkte man auch im Trainingslager, dass er noch nicht bereit für die Profimannschaft ist. Im Abschluss und Durchsetzungsvermögen hat der 18-Jährige noch Potenzial, für den Durchbruch reichte es im Trainingslager nicht.

PIERRE-EMILE HÖJBJERG - ZENTRALES MITTELFELD


Statistik 2012/13
Einsätze 33
Tore 8
Vorlagen 1
Profil
Alter 17
Vertrag bis 30.06.2014
 Marktwert 500.000 €
                                                                                                                           Quelle: Transfermarkt.de

Pierre-Emile Hojbjerg ist wohl das größte Talent beim FC Bayern. Nachdem alle vier etatmäßigen defensiven Mittelfeldspieler im Trainingslager nicht zur Verfügung standen, hatte der 17-Jährige die Chance, weiterhin auf sich aufmerksam zu machen. Für Matthias Sammer ist Hojbjerg ein "außergewöhnliches Talent, das bereits körperlich wie auch geistig über eine sehr, sehr gute Stabilität“ verfüge.

Besonders im Spiel gegen Brescia deutete der Däne an, welch großes Potenzial in ihm steckt. Vor der Viererkette verteilte er die Bälle, ließ sich oft fallen und organisierte das Spiel. "Ich mag es gerne, im Zentrum zu sein, viele Ballkontakte zu haben und das Spiel zu diktieren“, so der 17-Jährige bei FCB News. In der abgelaufenen Saison spielte er in der Reserve des FC Bayern, auch wenn er noch A-Jugend spielen kann. Hojbjerg selbst ist zufrieden: "Ich nehme viel mit, sammle viel Erfahrung und lerne, wie es läuft. Ich genieße jeden Moment und jeden Tag, den ich hier bin. Ich fühle mich richtig gut, fühle mich wohl und fit. Im Moment ist das eine sehr gute Situation", so der Mittelfeldspieler gegenüber fcbayern.de.

PATRICK WEIHRAUCH - STÜRMER


Statistik 2012/13
Einsätze 34
Tore 8
Vorlagen 7
Profil
Alter 19
Vertrag bis 30.06.2014
Marktwert 250.000 €
                                                                                                                           Quelle: Transfermarkt.de

Weihrauch gehört bereits seit der letzten Saison zu den Profis, wurde allerdings noch nicht eingesetzt. Kam in der Regionalliga auf acht Tore und sieben Vorlagen. Zeigt immer wieder tolle Ansätze, langsam wird von Weihrauch aber mehr erwartet. Schaffte es in der letzten Saison nicht, von Jupp Heynckes bemerkt zu werden und wird es auch in dieser Spielzeit nicht leicht haben. Weihrauch kann im Sturm oder als hängende Spitze eingesetzt werden. Die Anlagen sind da, auch wenn er bei seiner Schnelligkeit zulegen kann.

ALESSANDRO SCHÖPF - OFFENSIVES MITTELFELD


Statistik 2012/13
Einsätze 29
Tore 11
Vorlagen 8
Profil
Alter 19
Vertrag bis 30.06.2014
Marktwert 200.000 €

"Ich passe gut in sein System. Ich bin klein, spielerisch stark und technisch beschlagen“, so lauteten die selbstbewussten Worte des 19-jährigen Österreichers vor dem Trainingslager in Trentino gegenüber der Tiroler Tageszeitung. In der Tat konnte Schöpf seine Chance nutzen und war einer der stärksten Jugendspieler in dieser Woche. Gegen Brescia wurde Schöpf in der 65. Minute eingewechselt, gegen die Paulaner Traumelf kam er im zweiten Durchgang in die Partie und durfte sich als Doppeltorschütze eintragen. In der abgelaufenen Saison überzeugte Schöpf in der Regionalliga mit elf Toren und acht Vorlagen in 29 Spielen. Der Österreicher könnte es bereits in dieser Saison schaffen, doch gerade im Offensiv-Bereich sind die Bayern ohnehin überragend besetzt, sodass es ein kleiner Coup von Guardiola wäre, wenn Schöpf der Aufstieg zu den Profis gelänge.

Oliver Markoutz war in der letzten Saison ebenfalls in der A-Jugend unterwegs und fühlt sich auf der offensiven Außenbahn wohl. Er scheint einen Schritt weiter als Green, dennoch ist auch für ihn ein Durchmarsch unwahrscheinlich. Vladimir Rankovic konnte im Trainingslager nicht auf sich aufmerksam machen, auf der Position des Rechtsverteidigers überzeugte er Pep Guardiola nicht. Bei der Konkurrenz um Philipp Lahm wird er kaum eine Chance haben.

Benno Schmitz ist in der Defensive vielseitig einsetzbar und war in der letzten Saison in der U19 unterwegs. Schmitz wurde gegen Brescia in der 83. Minute eingewechselt. Wenn er physisch zulegt, kann er sich durchaus Hoffnungen machen. Für Rico Strieder ist es mit seinen 21 Jahren wahrscheinlich schon zu spät. In der zweiten Mannschaft gehört er zu den festen Größen, schaffte es aber nicht darüber hinaus.



Matthias Sammer wirkte von den Jugendspielern insgesamt nicht überzeugt: "Was auffällt, ist die Tatsache, dass wir sehr sehr interessante und hochtalentierte Spieler haben. Aber: Alle sind gleich ruhig, leidenschaftslos - wenn dann angestoßen wird, gleich leidenschaftlich. Ich würde den Jungs gerne vermitteln, dass ihr Weg noch vor ihnen liegt und dass das für die Umsetzung mit mehr Enthusiasmus und Leidenschaft geschehen muss. Ich finde, jeder Spieler hat etwas. Es fällt aber auf, dass die Jungs einen kleinen Schuss Frechheit und Witz brauchen. Anders zu sein, aber trotzdem die Älteren zu respektieren“, ließ er auf der Pressekonferenz am Mittwoch verlauten. "Grundsätzlich fällt mir auf, dass alles ähnlich und gleich ist, und das setzt sich im Fußball nicht durch.“

EURE MEINUNG: Welche Youngster haben Euch überzeugt?

Folge Fabio Porta auf

Dazugehörig