thumbnail Hallo,

Bis Weihnachten ist es noch ein wenig hin. Aber die Transferphase ist für Fußballfans die Zeit, in der Wünsche in Erfüllung gehen. Wir schauen ganz genau hin!

ANALYSE
Von Martin Ernst

Platz fünf in der Bundesliga, Halbfinale im DFB-Pokal, nun wartet auch noch die Europa League: Eine überaus erfolgreiche Saison liegt hinter dem SC Freiburg. Allerdings wurde der Erfolg in anderer Hinsicht auch teuer erkauft: Mit Jan Rosenhtal, Max Kruse, Daniel Caligiuri, Johannes Flum und Cedric Makiadi haben gleich vier Stammspieler der abgelaufenen Spielzeit und ein flexibler Allrounder den Breisgau verlassen.

Während die Leistungsträger der Defensive bisher gehalten werden konnten, hat die Offensive einen schweren Aderlass erlebt: Die Abgänge schossen 24 der 45 Saisontore! Bedenkt man, dass Jonathan Schmid elf weitere Treffer erzielte, besteht also dringender Handlungsbedarf. Um sich für die kommende Saison zu rüsten, wird man sich also vor allem nach Spielern für den Angriff umsehen müssen. Aber wer kommt in Frage für die Nachfolge von Cisse, Caligiuri und Co.?

Wunsch 1: Ein Innenverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler

Mit Cedric Makiadi und Allrounder Johannes Flum sind die beiden Spieler abgewandert, die in den letzten beiden Jahren am häufigsten neben Kapitän Julian Schuster die Doppel-Sechs besetzten. Matthias Ginter hat Ende der Saison eindrucksvoll gezeigt, dass er diese Position ebenso zuverlässig spielen kann und erhielt mitunter sogar den Vorzug vor Flum. Der Youngster würde dann aber eine Lücke in der Innenverteidigung hinterlassen, die dringend geschlossen werden muss.



Er passt ins Beuteschema: Martin Latka, Fortuna Düsseldorf, 28, Innenverteidiger

Der Tscheche verstärkte in der Rückrunde die Innenverteidigung der Fortunen und zählte zu den wenigen 'Gewinnern' beim Absteiger. Unaufgeregt und zuverlässig: Latkas Spiel passt zum SC und seiner potentiellen Partner in der Innenverteidigung, Fallou Diagne oder Landsmann Pavel Krmas. Zudem könnte der Tscheche dem jungen Team mit seiner Erfahrung weiterhelfen und sich mit seiner Kopfballstärke bei Standards einbringen - einer der wenigen Schwachpunkte in der tollen Saison des SC. Latkas Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 800.000 Euro.

Ein weiterer günstiger Kandidat könnte Manuel Friedrich (verlässt Bayer Leverkusen) oder Lasse Sobiech Borussia Dortmund) sein. Für das defensive Mittelfeld wären Sergio da Silva Pinto (Hannover 96), Chris (1899) oder der bereits gehandelte Saleh Gomaa (Enppi Club) machbare Alternativen. 

Wunsch 2:
Ein Flügelspieler für die linke Seite

Auf dem linken Flügel müssen die Breisgauer den Abgang von Eigengewächs Caligiuri verkraften, der unter Christian Streich zu den wichtigsten Leistungsträgern der letzten Saison zählte. Mit Hendrik Zuck wurde zwar perspektivischer Ersatz geholt und mit Nachwuchsspieler Sebastian Kerk auch schon eigener Nachwuchs auf dieser Position getestet, doch die Doppelbelastung aus Bundesliga und Europa League könnte noch weitere Neuzugänge bedingen.



Sie passen ins Beuteschema: Takashi Usami, 21, Hoffenheim; Borek Dockdal, 24, Rosenborg Trondheim

Takashi Usami hat bei den Bayern und in Hoffenheim schon reichlich Bundesligaluft geschnuppert und wurde bereits mit dem SC in Verbindung gebracht. Allerdings zeigte der Japaner bei 1899 deutliche Eingewöhnugsschwierigkeiten und blieb weit unter seinen viel gepriesenen Möglichkeiten.

Borek Dockdal von Rosenborg Trondheim ist zwar Rechtsfuss, könnte dafür aber wie Caligiuri als inverser Flügelspieler eingesetzt werden und verfügt wohl über die nötige Flexibilität, um in einem System mit rochierenden Spitzen zu spielen. Guter Standardschütze und zudem torgefährlich - darauf wird es nach den Abgängen von Max Kruse und Jan Rosenthal ankommen!

Wunsch 3: Ein torgefährlicher offensiver Mittelfeldspieler oder Angreifer

Mit dem klassischen Stürmer ist in der Mannschaft von Christian Streich nicht mehr zu rechnen. Ivan Santini oder Karim Guede stehen als Typen der Marke Brecher parat, kamen in der abgelaufene Saison aber höchstens zu Kurzeinsätzen. Mit Jan Rosenthal und Max Kruse haben hingegen die beiden "schwimmenden Neuner" den Verein verlassen, so dass an vorderster Spitze Handlungsbedarf besteht. Mike Hanke ist bereits als Ersatz an Bord. Gesucht wird folglich ein weiterer spielstarker und kombinationssicherer Mittelfeldspieler oder Angreifer, der zweistellig treffen kann.



Er passt ins Beuteschema: Vaclav Kadlec, 21, Sparta Prag

Nominell ist der Tscheche ein Mittelstürmer, kann sich jedoch auch als hängende Spitze fallen lassen oder auf die Flügel ausweichen. In der Ganbrinus League traf der 21-Jährige 14 mal und würde außerdem Europa-Erfahrungen mitbringen: Vier Tore und drei Assists stehen dort für ihn zu Buche. Allerdings buhlen auch die finanzstärkeren Schalke und Eintracht Frankfurt um Kadlec.

EURE MEINUNG: Welche Spieler wünscht Ihr euch für den SC Freiburg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig