thumbnail Hallo,
Der Weg ist das Ziel: Sami Hyypiä bastelt akribisch am Kader für die nächste Saison

Der Goal-Wunschzettel: Bayer 04 Leverkusen

Der Weg ist das Ziel: Sami Hyypiä bastelt akribisch am Kader für die nächste Saison

Getty Images

Bis Weihnachten ist es noch ein wenig hin. Aber die Transferphase ist für Fußballfans die Zeit, in der Wünsche in Erfüllung gehen. Wir schauen ganz genau hin!

ANALYSE
Von Florian Teichert

Leverkusen. Endlich wieder Champions League! Nach einem Jahr in der Europa League kehrt Bayer 04 Leverkusen kommende Saison wieder in die "Königsklasse" zurück. Das Trainergespann um Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski sorgten in der vergangenen Spielzeit dafür, dass das Team die Lust am Erfolg wiederfand. Nun heißt es also: Rüsten für die ganz große Fußballbühne.

Hyypiä wird Bayer in der kommenden Spielzeit als alleiniger Coach über den Platz jagen - Lewandowski kehrt in den Jugendbereich der "Werkself" zurück. Personell tut sich so langsam was unter dem Bayerkreuz. Heung-Min Son vom Hamburger SV wurde als Nachfolger für Andre Schürrle, der nach London wechselt, verpflichtet. Zudem sicherte man sich die Dienste von Düsseldorfs Robbie Kruse und dem jungen Griechen Konstantinos Stafylidis. Einige Baustellen gibt es aber immer noch...

Wunsch 1: Ein Innenverteidiger

Mit Philipp Wollscheid und Ömer Toprak sind die Leverkusener im Abwehrzentrum durchaus gut gerüstet. Dennoch besteht hier noch Bedarf. Durch den Abgang von Manuel Friedrich braucht man zumindest einen weiteren Backup für das Zweigespann. Zwar haben Michal Kadlec und Stefan Reinartz schon ihre Fähigkeiten in der Innenverteidigung beweisen können, die beiden sind aber für andere Positionen vorgesehen.

Durch die Dreifachbelastung besteht außerdem die Gefahr der Anfälligkeit für Verletzungen. Gerade Toprak zieht sich hier und da gerne mal kleinere Blessuren zu und droht für einige Spiele auszufallen. In der vergangenen Saison konnte man diese Lücke eben durch Friedrich und Daniel Schwaab (wechselt nach Stuttgart) kompensieren - diese Alternativen fallen nun aber weg.

Ein Name, der in den letzten Wochen immer wieder mit Bayer in Verbindung gebracht wurde, ist der von Kurt Zouma. Der 18-Jährige steht noch beim AS Saint-Etienne unter Vertrag und überzeugte in der vergangenen Saison auf ganzer Linie. Innerhalb weniger Saisonspiele entwickelte sich Zouma zu den absoluten Shootingstars in der Ligue Un. Im Mai reiste Rudi Völler bereits nach Frankreich, um sich ein Bild von dem Youngster zu machen, der vor allem für seine hervorragende Spieleröffnung bekannt ist. Problem: Zouma hat noch einen langfristigen Vertrag und wird auch von anderen Spitzenklubs umworben. Durch die Schürrle-Ablöse wäre der Transfer aber wohl im Rahmen des Machbaren.



Er passt ins Beuteschema:
Kurt Zouma, AS St. Etienne, 18, Innenverteidiger

Wunsch 2: Ein Rechtsverteidiger

Und plötzlich ging alles ganz schnell! Real Madrid machte Bayer einen Strich durch die Rechnung und zog die Rückkaufklausel in Daniel Carvajals Vertrag schon in diesem Sommer. Für die Bayer-Fans ein echter Stich ins Herz. Carvajal präsentierte sich in seinem ersten Jahr in der Bundesliga hervorragend und überzeugte auch durch seine Klasse im Offensivspiel. Zu gerne hätte man den jungen Spanier noch ein Jahr in Leverkusen gesehen.

Alles Nachweinen hilft nun aber nichts - ein Nachfolger muss her. Gerade auf der Position des Rechtsverteidigers fehlt es in Leverkusen seit Jahren an Konstanz. Vor einigen Jahren spielte noch Gonzalo Castro in der Viererkette - mittlerweile hat er seine Heimat jedoch in der Offensive gefunden. Und auch Daniel Schwaab - der damals mit vielen Vorschusslorbeeren aus Freiburg kam - konnte sich nicht auf dieser Position festspielen.

Ein möglicher Kandidat wäre Vedran Corluka. In der Rückrunde der Spielzeit 2011/2012 stand Corluka bereits im Dienste der Leverkusener. Damals wurde er von den Tottenham Hotspur ausgeliehen und konnte in seinen Einsätzen durchaus überzeugen. Aufgrund einer Verletzung kam er allerdings nur zu sieben Einsätzen. Die Fans würden den erfahrenen Kroaten aber gerne wieder in Leverkusen sehen. Auch sein Offensivspiel ist nicht von schlechten Eltern und mit seinem starken Flankenspiel wäre er ein perfekter Gegenpart zu Sebastian Boenisch, der sich auf der linken Leverkusener Abwehrseite einen Stammplatz sichern konnte.



Er passt ins Beuteschema: Vedran Corluka, Lokomotiv Moskau, 27, Rechtsverteidiger/ Innenverteidiger

Wunsch 3: Ein Stürmer

25 Tore! Soviele Treffer erzielte noch nie ein Leverkusen-Spieler in einer Bundesliga-Spielzeit für den Klub. Stefan Kießling ist unangefochten die Nummer Eins im Angriff der Rheinländer und schmückt sich jetzt auch noch mit der begehrten Torjägerkanone. Dennoch besteht auch auf dieser Position Bedarf. Stichwort: Doppelbelastung!

Den Chilenen Junior Fernandes gab man nach einer missratenen Debütsaison (vier Einsätze, kein Tor) nach Zagreb ab. Der junge Pole Arkadiusz Milik zeigte zwar gute Ansätze, wartet aber ebenfalls noch auf seinen Durchbruch. Mit Neuzugang Heung-Min Son konnte man nun zwar eine potenzielle Alternative für Kießling verpflichten - der Südkoreaner soll seinen Platz aber eigentlich auf der linken Außenbahn erhalten.

Gesucht wird also ein Kießling-Ersatz, der das Geschäft schon kennt und auf Anhieb für Abhilfe sorgen kann. Hoffenheims Kevin Volland passt hervorragend in dieses Profil. Zuletzt überzeugte er, als einer von wenigen Spielern, bei der U21-Europameisterschaft in Israel. Und auch bei den Kraichgauern gehörte er zu den positiven Lichtblicken einer völlig verkorksten Saison. Volland würde in Leverkusen also durchaus die Chance bekommen, zu regelmäßigen Einsatzzeiten zu kommen.



Er passt ins Beuteschema: Kevin Volland, 1899 Hoffenheim, 20, Stürmer

EURE MEINUNG: Welche Spieler wünscht Ihr euch für Bayer 04 Leverkusen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig