thumbnail Hallo,

Bis Weihnachten ist es noch ein wenig hin. Aber die Transferphase ist für Fußballfans die Zeit, in der Wünsche in Erfüllung gehen. Wir schauen ganz genau hin!

ANALYSE
Von John C. Brandi

Bremen. Eine Saison voller Rückschläge und mit nur wenigen Lichtblicken ist Geschichte, für Werder Bremen wurde zudem am Ende der Rückrunde ein ganz neues Kapitel eingeläutet – oder eine Ära beendet: Thomas Schaaf ging einvernehmlich, wie es hieß, nachdem bereits Klaus Allofs nach Wolfsburg abgewandert war.

Nun sind Robin Dutt und Thomas Eichin am Ruder – Zeit für einen Neubeginn in vielerlei Hinsicht. Nach den Abschieden der zwei Leistungsträger Sokratis und Kevin de Bruyne besteht unmittelbarer Handlungsbedarf in der Innenverteidigung und im zentralen Mittelfeld. Dazu will man die Qualität des teilweise arg biederen Kaders erhöhen, ohne dass man dafür viel Geld in die Hand nehmen kann. Wahrlich keine leichte Aufgabe. Mit Cedric Makiadi ist bereits ein Allrounder für das Mittelfeld geholt worden, mindestens zwei weitere Spieler sollen folgen, wie Klubchef Filbry zuletzt bestätigte.

WUNSCH 1: Ein Innenverteidiger

Schaut man auf die verbliebenen Akteure in der zentralen Defensive und ihre Leistungen zuletzt, wird klar, dass Sebastian Prödl und Assani Lukimya sich kurzfristig wohl mit der Leaderrolle in der Innenverteidigung schwertun könnten. Doch vermutlich wird ein Transfer mit der Qualität eines Sokratis für Bremer Verhältnisse wohl schwer zu realisieren sein.

Somit muss man, wenn schon nicht tief in die Tasche, tief in die Trickkiste greifen, einen typischen Bremer Glücksgriff landen und für kleines Geld einen Mann holen, der an der Weser aufblühen könnte. Den Traum von Fallou Diagne vom SC Freiburg wird man getrost begraben können, passend wäre zudem ein Linksfuß, da sämtliche anderen Verteidiger dieses Merkmal nicht aufweisen.

Stellvertretend für unzählige gerade in Foren diskutierte Namen könnte man Pedro Geromel ins Feld führen, der nach dem Abstieg des 1. FC Köln an Real Mallorca verliehen wurde und dort ebenfalls abstieg. Nach zuletzt schwächeren Leistungen könnte er ins Profil "Bremer Top-Transfer" passen – günstig zu haben, mit Potenzial und Luft nach oben, die herausgekitzelt werden könnte. Er hat Bundesligaerfahrung, ist allerdings auch Rechtsfuß.



Er passt ins Beuteschema:
Pedro Geromel, 27, bundesligaerfahren

WUNSCH 2: Ein offensiver Mittelfeldspieler

Hier besteht ebenfalls Handlungsbedarf, "ein Spieler wie de Bruyne" soll es sein, wie Eichin zuletzt bekundete. Auch eine Leihe sei möglich, aber dann mit Kaufoption. Ein Kandidat, an dem Werder bereits in der Vergangenheit Interesse hatte, ist der Norweger Magnus Eikrem, der gerade eine gute U21-EM absolviert, dort ein schönes Tor erzielte und nicht allzu teuer sein sollte, sein Vertrag läuft nur noch bis Ende 2013.

Es soll laut norwegischen Medien Kontakt geben, in den Kader der "zweitjüngsten Bundesligamannschaft der vergangenen Spielzeit", so Dutt zuletzt, würde zwar ein erfahrener Mann eher passen, doch der Markt ist umkämpft, Qualität teuer, und das geringe Alter hat bei de Bruyne auch nicht geschadet, der natürlich auch ein Ausnahmetalent ist.



Er passt ins Beuteschema:
Magnus Eikrem, technisch beschlagen, Typ de Bruyne

WUNSCH 3: Ein Linksverteidiger

Die Außenpositionen in der Abwehr sind seit jeher eine der großen Baustellen in Bremen. Hier endlich mal entscheidend nachzubessern, das wäre ein Traum für viele Fans der Werderaner, wechselten sich auf links doch zuletzt einige Akteuere ab. Lukas Schmitz konnte dabei nicht wirklich nachhaltig für sich werben, Youngster Hartherz, von Wolfsburg gekommen, hatte nach hoffnungsvollem Start zuletzt sogar bei der U23 Probleme, sich durchzusetzen, Cimo Röcker ist wohl noch nicht soweit.

Patrick van Aanholt ist Spieler des FC Chelsea, derzeit ausgeliehen an Vitesse Arnheim, doch im Sportstudio hat Thomas Eichin zuletzt öffentlich über weitere Leihdeals mit den "Blues" spekuliert, vielleicht kann man sich diesmal auch eine Kaufoption sichern. Der 23-Jährige spielt derzeit die U21-EM für sein Land, hatte viele Einsätze für Vitesse in der Saison - vielleicht einer, der das Problem auf links beheben könnte.



Er passt ins Beuteschema: Patrick van Aanholt, links zuhause, Chelsea-Spieler

EURE MEINUNG: Wen soll Werder Bremen verpflichten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig