thumbnail Hallo,

Die Bayern haben am Samstag die große Chance, als erste deutsche Mannschaft das Triple zu holen. Die Abstellung von Dante und Luiz Gustavo brachte Trainer Heynckes auf die Palme.

Aus Berlin berichtet Andreas Becker

Berlin. Für den FC Bayern München ist das DFB-Pokalfinale (LIVE! auf Goal.com) gegen den VfB Stuttgart eine einmalige Chance. Noch nie hat ein deutscher Klub das Triple, bestehend aus der Meisterschaft, dem Gewinn der Champions League und des DFB-Pokals, geholt. Noch 90 Minuten und ein Sieg, dann wäre ein Eintrag in die Geschichtsbücher sicher. "Wir sind gierig und hochmotiviert", sagte Bayern-Coach Jupp Heynckes am Freitag. "Wir wollen den dritten Titel."

Erste deutsche Mannschaft mit Triple?

Auch Kapitän Philipp Lahm sagte, ohne dabei eine Miene zu verziehen, dass man "zu 100% fokussiert sei". "Wir können das Triple holen, das ist eine einmalige Möglichkeit." Eine große Rolle spielt dabei auch, dass die Spieler ihrem scheidenden Trainer einen rauschenden Abschied verschaffen wollen. "Wir wollen dem Trainer mit dem Triple ein großes Geschenk zum Abschied machen. Wir wären die erste deutsche Mannschaft, die das Triple geholt hat", sagte Lahm.

Null Promille bei Lahm

Auf die Frage eines Reporters, wie hoch der Promillewert einiger Spieler nach dem Triumph in der Champions League noch sei, antwortete Philipp Lahm grinsend: "Der ist bei null." Die Vorbereitung auf das Endspiel gegen den VfB Stuttgart lief jedoch schleppend an, das gaben sowohl Jupp Heynckes als auch Lahm zu.



"Nach so einem großen Triumph dauert es zwei, drei Tage bis man sich wieder gesammelt hat", sagte Heynckes. "Seit Dienstag sind wir aber voll fokussiert." Lahm ergänzte: "Es war schwierig, dass zwischen Finale und Finale eine Woche Zeit war."

Dante und Gustavo fehlen

Dass das Pokalfinale etwas Besonderes sei und es am schönsten ist, den Pokal in den Himmel zu stemmen – ja, das war Philipp Lahm noch wichtig zu erwähnen. Wohlwissend, dass das zwei Spieler aus seiner Mannschaft verpassen werden, weil sie zu ihrem Nationalteam reisen mussten. Was wiederum Jupp Heynckes die Zornesröte ins Gesicht trieb. "Dante und Luiz Gustavo waren niedergeschlagen und mussten um Fassung ringen", sagte Heynckes.

Heynckes sauer auf Scolari

Beide wurden vom Nationalcoach Brasiliens, Luiz Felipe Scolari, nach Brasilien bestellt, wo sich die Mannschaft auf den Confed-Cup vorbereitet; Abstellungspflicht laut FIFA ist der 1. Juni. Scolari ging sogar soweit, beiden mit dem WM-Aus zu drohen, sollten sie für Bayern im Pokalfinale auflaufen. "Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür. Es ist eine Riesenenttäuschung für die Spieler, die unsere erfolgreiche Saison mitgeprägt haben", sagte Heynckes. "Die Jungs taten sich unheimlich schwer, eine Entscheidung zu treffen. Ich habe ihnen aber geraten, nach Brasilien zu fliegen, damit sie ihre WM-Teilnahme nicht in Gefahr bringen."

An einem Tag alles möglich

Dass die Bayern am Samstag den Platz nicht als Sieger verlassen, können sich nur die wenigsten vorstellen. Doch der VfB Stuttgart will nicht kampflos aufgeben und die Chance verpassen, zum vierten Mal den Pokal zu holen. "Die Mannschaft war vom ersten Tag an voll auf den Pokal fokussiert, die einzigartige Atmosphäre im Stadion wollen wir aufsaugen", sagte VfB-Coach Bruno Labbadia. "Bayern hat in diesem Jahr Weltklasse gespielt. Wir wissen, dass sie stark sind." Trotzdem wisse man aber auch, "dass an einem Tag alles möglich ist."

Dazugehörig