thumbnail Hallo,

Der FC Bayern ist Champions-League-Sieger 2013! Goal.com stellt euch die Elf der Saison vor, unter anderem mit Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze und Lionel Messi.

London. Eine weitere spannende Champions-League-Saison endete mit einem dramatischen 2:1-Finalerfolg des FC Bayern München gegen ein starkes Borussia Dortmund. Goal.com präsentiert Euch nun die Elf der Saison in der Königsklasse!

Bayerns Triumph beendete eine spannende Spielzeit, in der Favoriten wie Real Madrid und Barcelona im Halbfinale an den deutschen Klubs scheiterten. Zudem hat es kein Klub aus der Premier League weiter als in das Achtelfinale geschafft.

Unser Team der Saison im 4-2-3-1 besteht aus Stars und Entdeckungen, die wohl die Saison ihres Lebens gemacht haben. Nur Akteure, die auch das Viertelfinale des Wettbewerbs erreicht haben, wurden bei der Nominierung berücksichtigt.

Hier ist sie also, die Elf der Saison von Goal.com!

TORHÜTER
WILLY CABALLERO
MALAGA

Debütant Malaga überraschte wohl ale Fußballfans in dieser Saison. Die Spanier spielten einen attraktiven Fußball und qualifizierten sich für das Viertelfinale, wo sie gegen Borussia Dortmund in einem unvergesslichen Spiel in der Schlussphase ausgeschieden sind.

Ein Garant für das gute Abschneiden war Keeper Willy Caballero. Der Argentinier überzeugte in beiden Spielen gegen das Team von Trainer Jürgen Klopp mit fantastischen Paraden und einer sicheren Strafraumbeherrschung.

VERTEIDIGUNG
PHILIPP LAHM LEONARDO BONUCCI
THIAGO SILVA GIORGIO CHIELLINI
BAYERN MÜNCHEN JUVENTUS PSG JUVENTUS

Philipp Lahm nahm als Bayern-Kapitän die Trophäe im Wembley in Empfang. Der Außenverteidiger zeigte wieder einmal, dass er auf seiner Position zu den Besten der Welt gehört. In den beiden Spielen gegen Barcelona ließ er kaum etwas auf seiner Außenbahn zu.

Italiens Meister Juventus Turin kassierte in zehn Spielen lediglich acht Gegentore. Leonardo Bonucci war maßgeblich an der guten Defensivleistung beteiligt. Der Italiener hat die Nase gegen Bayerns Dante vorne, da der Brasilianer im Finale einen enttäuschenden Auftritt hatte.

Eine weitere positive Überraschung war Paris Saint-Germain. Die Franzosen, unter der Leitung von Carlo Ancelotti, erreichten das Viertelfinale und hatten dort im Rückspiel gegen Barcelona viel Pech. Thiago Silva überzeugte in der Defensive mit einer sauberen Zweikampfführung und einem perfekten Eröffnungsspiel.

Giorgio Chellini war neben Bonucci und Barzagli eine der Garanten für die gute Verteidigung der Alten Dame. Chiellini musste dabei immer wieder auf die Außen ausweichen und glänzte im Zentrum mit gutem Stellungsspiel.

MITTELFELD
BASTIAN SCHWEINSTEIGER ARTURO VIDAL
BAYERN MÜNCHEN JUVENTUS
ARJEN ROBBEN MARIO GOTZE CRISTIANO RONALDO
BAYERN MÜNCHEN
BORUSSIA DORTMUND REAL MADRID

Bastian Schweinsteiger spielte neben Javi Martinez im Mittelfeldzentrum der Bayern. Das Duo war enorm wichtig als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive.

Arturo Vidals Leistung war sowohl in der Champions League wie auch in der heimischen Serie A weltklasse. Antonio Conte konnte sich immer wieder auf die Qualitäten des ehemaligen Leverkuseners verlassen. In der Gruppenphase machte er gegen Chelsea zwei sehr gute Spiele und erzielte jeweils einen Treffer.

Am Samstag zeigte Arjen Robben endlich auch mal in einem Finale eine Spitzenleistung. Im ersten Durchgang scheiterte der Niederländer noch mit seinem Schuss kläglich an Weidenfeller, doch wenige Minuten vor Schluss erzielte er das 2:1-Siegtor.

Es waren zuletzt keine einfachen Wochen für Mario Götze. Nachdem bekannt gegeben wurde, dass er ab der kommenden Saison für Bayern spielen wird, erlitt er eine Verletzung und konnte anschließend nur als Zuschauer das Endspiel verfolgen. In den vorherigen Spielen überzeugte er in allen Bereichen.

Cristiano Ronaldo lieferte auch dieses Jahr wieder eine sehr gute Leistung in der Königsklasse ab. Im emotionalen Spiel gegen Ex-Klub Manchester United traf er sowohl im Bernabeu als auch im Old Trafford. Mit zwölf Toren wurde er Torschützenkönig dieser Champions-League-Saison.

ANGRIFF
LIONEL MESSI
BARCELONA


Lionel Messi hat vielleicht keinen weiteren Triumph in der Champions League errungen, aber er war in Europas prestigeträchtigstem Wettbewerb abermals höchst effektiv. Gegen Paris Saint-Germain sicherte er das Weiterkommen, gegen den FC Bayern München stellte sich die mangelnde Fitness des Argentiniers als fatal heraus. Acht Tore erzielte er in der Saison 2012/2013. Insgesamt liegt er nun bei unglaublichen 59 Toren. Raul, an der Spitze der Torschützenliste der Königsklasse, muss sich warm anziehen. Lange hält er seinen Platz an der Sonne mit 71 Toren nicht mehr.

Folge Chris Myson auf

EURE MEINUNG: Wer gehört in die Elf der Saison der europäischen Königsklasse?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig