thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund: Wer wird Mario Götze im Champions-League-Finale ersetzen?

Am Mittwochnachmittag war es also Gewissheit: Borussia Dortmund muss im Champions-League-Finale in Wembley auf Mario Götze verzichten. Wir analysieren die Alternativen.

ANALYSE
Von Stefan Döring

Dortmund. Es deutete sich bereits am Dienstag an, als Mario Götze das Mannschaftstraining vorzeitig abbrechen musste. Seit Mittwochnachmittag ist es Gewissheit: Der 20-Jährige wird Borussia Dortmund im Champions-League-Finale gegen Bayern München fehlen.

Es hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet, doch die Hoffnung auf einen Götze-Einsatz in Wembley war da. Nun muss Jürgen Klopp seine Mannschaft für das Finalspiel in Wembley aber definitiv umstellen. Goal.com versucht, die möglichen Veränderungen aufzuzeigen. Beginnen wir mit Ilkay Gündogan.

Bereits im Auswärtsspiel des BVB beim Bundesligaabsteiger Greuther Fürth probierte Jürgen Klopp diese Variante aus - und sie funktionierte einwandfrei. Gündogan machte ein starkes Spiel und traf beim 6:1-Sieg zweimal. Bereits beim Open-Media-Day in der vergangenen Woche wurde Gündogan gefragt, ob er auch auf der Götze-Position spielen könnte und sei Fazit fiel deutlich aus. "Es ist zwar eine Umstellung von der Acht auf die Zehn, ich habe allerdings in der Jugend lange auf dieser Position gespielt. Daher weiß ich schon, wie das funktioniert. In den letzten Wochen haben wir das außerdem schon getestet. Es ist aber noch Zeit bis zum Finale und der Trainer wird sich was einfallen lassen", erklärte der 22-Jährige.

Defensive Planstelle im defensiven Mittelfeld frei

Allerdings würde im defensiven Mittelfeld dann eine weitere Planstelle frei. Auch das sollte für Jürgen Klopp kein großes Problem darstellen, schließlich warten mit Nuri Sahin und Sebastian Kehl zwei gute Sechser auf ihren Finaleinsatz. Mit Nuri Sahin würde der BVB im Finale eine eher offensive Grundordnung verfolgen. Mit Sebastian Kehl hingegen würde man auf der Position neben Sven Bender eine defensive Ordnung bevorzugen. Vieles hängt also davon ab, wie Jürgen Klopp im wichtigsten BVB-Spiel seit 16 Jahren spielen lassen will. Wenn Jürgen Klopp eher auf eine defensiv stabile Grundordnung setzen würde, wäre eine ganz andere Aufstellung vorstellbar.

Demnach würde nämlich Ilkay Gündogan seine Position im defensiven Mittelfeld halten, dafür aber Marco Reus auf die Zentrale offensive Position rutschen. Für ihn auf die linke Mittelfeldseite würde dann wohl Kevin Großkreutz rücken. Der eher defensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler könnte dann zusammen mit Marcel Schmelzer die linke Bayern-Seite zum Verzweifeln bringen, wie es den beiden in den vergangenen Jahren häufig gelungen ist. Diese Variante mit Großkreutz probierte Klopp bereits am vergangenen Wochenende im Bundesliga-Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim aus. Dieses Spiel wurde von vielen Beobachtern als Generalprobe für das Finale gesehen, weshalb nicht wenige Experten diese Variante im Moment vorne sehen.

Variante mit Schieber wohl unwahrscheinlich

Der Kader von Borussia Dortmund lässt aber noch andere Planspiele zu. Diese gelten aber eher als unwahrscheinlich. So könnte zum Beispiel Julian Schieber in die Starformation rutschen. Dieser könnte sowohl auf der linken Mittelfeldseite als auch in der Sturmspitze spielen. Dafür müsste Robert Lewandowski allerdings auf die eher ungeliebte Position zwischen Mittelfeld und Sturm rücken. Ob Jürgen Klopp sich auf dieses Experiment einlassen wird, gilt mehr als unwahrscheinlich, obwohl beim letzten Bundesligaspiel gegen Bayern München genau dieser Schieber auf der linken Mittelfeldseite spielte – aber wohl nur, weil Kevin Großkreutz den angeschlagenen Lukasz Piszczek vertreten musste.

Aber egal wer nun am Samstag spielen wird, in einem Punkt können sich die Fans von Borussia Dortmund wohl sicher sein: Jeder Spieler wird in dem wichtigsten Spiel des Jahres wohl mit größter Leidenschaft auftreten. Und was den Schwarz-gelben ebenfalls Hoffnung geben dürfte: Beim DFB-Pokalsieg im vergangenen Jahr stand Götze verletzt nicht im Kader. Außerdem gleicht vieles aus dem Fußballjahr 2013 dem Jahr 1997…

EURE MEINUNG: Was glaubt ihr, wer wird Mario Götze ersetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer soll im Finale bei Borussia Dortmund für Mario Götze spielen?

Dazugehörig