thumbnail Hallo,

Daniel Carvajal gehörte zu den Senkrechtstartern in der zurückliegenden Spielzeit. Die Zukunft des Leverkuseners ist aber noch weiter offen - Real Madrid könnte ihn zurückholen...

Von Florian Teichert

Leverkusen.
Daniel Carvajal wechselte im Vorfeld der 50. Bundesligasaison zu Bayer 04 Leverkusen und sollte auf der rechten Abwehrseite für ordentlich Wrbel sorgen. Dies gelang dem jungen Spanier so gut, dass jetzt sogar eine Rückkehr zu Real Madrid "droht".

Neuer Bayer-Liebling

"Ich bin hier mit offenen Armen empfangen worden und fühle mich in Leverkusen absolut wohl", sagte Carvajal schon während seiner ersten Tage bei Bayer. "Wir wollen in diesem Jahr viel erreichen, die Mannschaft ist sehr ehrgeizig und hat ein Riesenpotenzial" - gesagt, getan! Mit der "Werkself" erreichte Carvajal am Ende den dritten Platz und somit die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison.

Carvajals Anteil daran war nicht gering - der 21-Jährige überzeugte sowohl im Defensiv- als auch im Offensivverbund und tanzte teilweise Flamenco mit seinen Gegenspielern. Seinem Spitznamen als "Kämpfer" wurde er mehr als gerecht, bei den Bayer-Fans wurde er schnell zum neuen Liebling. 36 Pflichtspiele, ein Treffer und acht Vorlagen - seine erste Saison in der Bundesliga kann sich mehr als sehen lassen.

Rückkehr nach Madrid?

Nun hofft man in Leverkusen, dass man auch mit Carvajal in die kommende Champions-League-Saison gehen kann. Die starken Leistungen des Youngsters blieben natürlich nicht unbeobachtet - besonders Carvajals ehemaliger Arbeitgeber Real Madrid blickte Woche für Woche ganz genau hin. Bitter für Leverkusen: Als Carvajal verpflichtet wurde, sicherte sich Real Madrid eine Rückkaufoption, welche bis 2015 gültig ist.

Sprich: Will Real Madrid ihn zurück, kriegen sie ihn wohl auch wieder! Dass Real Carvajals Traum von Kindesbeinen an ist, ist zudem kein Geheimnis. Von den spanischen Medien wurden Carvajal immer wieder goldene Zukunftsprognosen attestiert - er könnte fester Bestandteil eines neuen "Weißen Balletts" werden. Leverkusen zittert also um seinen Rechtsverteidiger, bis Ende Mai braucht man eine Rückmeldung aus der spanischen Hauptstadt.



Real hat Handlungsbedarf

Alvaro Arbeloa spielte in der vergangenen Spielzeit zumeist auf der Rechtsverteidigerposition bei Real - und machte dies nur minder befriedigend. Und auch Michael Essien und Sergio Ramos konnten aushilfsmäßig nur bedingt eine Lösung liefern, sodass man auf der rechten Seite tatsächlich Bedarf hat. Eine Carvajal-Rückkehr käme also wie gerufen! Nur - ist Carvajal jetzt schon wirklich bereit für die ganz große Bühne? Oder sollte er lieber noch ein Jahr in Leverkusen spielen, um auch auf Champions-League-Niveau die ersten Erfahrungen zu sammeln?

Fakt ist, Carvajal fiel bei Bayer zwar sehr oft positiv auf - dennoch lassen sich Schwächen, die auf sein junges Alter und seine Unerfahrenheit zurückzuführen sind, nicht verbergen. So patzte er in Stuttgart und auch in Düsseldorf mit unkoordinierten Ballverlusten, die zu Gegentreffern führten. Ein weiteres Jahr im Rheinland wäre womöglich also die sicherste Variante. Ein Jahr in der Champions League bei einem Verein, der nicht so unter Druck steht wie Real - und bei dem er definitiv einen Stammplatz hätte.

CARVAJALS ERSTES JAHR...

 ...IN DER BUNDESLIGA
SPIELE
TORE
TORVORLAGEN
ANGEKOMMENE PÄSSE
BALLKONTAKTE
32
1
8
79,9 %
2309

Neuer Trainer - Carvajals Chance?

"Es wird auch vieles davon abhängen, wie der neue Trainer von Real Madrid heißt", prophezeit unser spanischer Goal.com-Experte Alberto Pinero und fügt an: "In Spanien ist man sich der Stärken und Schwächen von Carvajal sehr wohl bewusst - natürlich! Die Agenten und Berater von Carvajal machten auch kein Geheimnis daraus, dass der Spieler irgendwann auf jeden Fall für Real Madrid spielen will. Nur: Ob das schon diesen Somer sein wird, das bleibt abzuwarten."

In Leverkusen hofft man indes natürlich auf einen Verbleib des quirligen Flügelflitzers, hat man doch gerade erst mit Daniel Schwaab einen potenziellen Carvajal-Ersatz auf der Rechtsverteidigerposition nach Stuttgart abgegeben. "Ich will nächstes Jahr in die Champions League mit Bayer", hatte Carvajal auf der Saisonabschlussfeier der "Werkself" gesagt. Ob dies allerdings auch noch Bestand hat, wenn sein Traumverein aus Madrid anklopft?

Doch gerade solche Aussagen stimmen die Leverkusen-Fans natürlich optimistisch. Dort hat man auch schon einen eigenen Song für den Jungspund entworfen, den man auch in der kommenden Spielzeit anstimmen möchte. Heinos Schlagerhit "Carneval in Rio" wurde zu "Carvajal bei Bayer" umgeschrieben und sorgt für gute Laune im Bayer-Block. Ein weiteres mögliches Zeichen für einen Carvajal-Verbleib: Für die Produktion des neuen Fanartikelkataloges des Bundesligadritten, der zur kommenden Saison erscheinen wird, hatte kürzlich neben Lars Bender, Stefan Kießling, Bernd Leno, Gonzalo Castro und Kapitän Simon Rolfes auch Carvajal Modell gestanden. Steht also schon fest, dass Carvajal der Bundesliga ein weiteres Jahr erhalten bleibt? Man darf gespannt sein...

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr die erste Saison von Dani Carvajal? Ist er schon bereit für Real Madrid?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig