thumbnail Hallo,

Die Konkurrenz hat vorgelegt. Gegen den VfL Wolfsburg kämpft der Hamburger SV um seine Chance auf Europa. Die wackelige Abwehr muss dafür erneut umgestellt werden.

Hamburg. Thorsten Fink muss vor dem Nordderby gegen den VfL Wolfsburg mehrere Hiobsbotschaften verkraften. Mit Marcell Jansen (Grippe), Michael Mancienne (muskuläre Probleme), Dennis Aogo (Sprunggelenk) und Tolgay Arslan (Kreuzband-Zerrung) fallen gleich vier Spieler für das wichtige Duell um Europa aus. Zudem wird Jaroslav Drobny den gelbgesperrten René Adler ersetzten. Fink muss aufgrund der Ausfälle die mittlerweile 14. Konstellation in der Viererkette aufbieten. Und das ohne internationalen Wettbewerb!

54 Gegentore in 32 Pflichtspielen

Der Hamburger SV erlebt in dieser Spielzeit eine absolute Achterbahnfahrt. Nach dem blamablen Pokal-Aus bei Drittligist Karlsruhe und dem verkorksten Saisonstart, brach die Angst nach einem erneuten Abstiegskampf aus. Mit der Verpflichtung von Rafael van der Vaart zeigte der Trend bei Rothosen postwendend in eine andere Richtung. Dennoch wurde schnell deutlich, dass der 30-jährige Kapitän das Steuer nicht völlig allein herumreißen kann. Besonders in der Defensive offenbart der HSV eklatante Schwächen. In der Liga kassierten die Hamburger 50 Gegentore, davon allein neun beim Debakel in München. Die Unkonstanz der Leistungskurve manifestiert sich auch in der Personalsituation des Abwehrverbundes: 13 unterschiedliche Konstellationen in der Viererkette haben in dieser Spielzeit ihr Glück versucht.

Lam ersetzt Jansen

Gegen den VfL Wolfsburg setzt sich diese Geschichte sogar fort. Durch den Ausfall von Marcell Jansen wird Zhi-Gin Lam auf die linke Seite rücken, während Slobodan Rajkovic den verletzten Michael Mancienne vertreten wird. Der ebenfalls ausfallende Dennis Aogo wäre aufgrund seiner schwachen Leistungen auf der Position des Linksverteidigers ohnehin nicht infrage gekommen. Für Fink bleibt einzig die Hoffnung, dass Sportchef Frank Arnesen in der Sommertransferperiode auf dem Transfermarkt zuschlagen kann. Mindestens ein neuer Innenverteidiger soll zur kommenden Saison verpflichtet werden. Neben Heiko Westermann konnten sich weder Michael Mancienne, noch Slobodan Rajkovic oder Jeffrey Bruma nachhaltig empfehlen. Letzterer wird den HSV im Sommer definitiv verlassen, während der derzeit verliehe Paul Scharner nach Möglichkeit wieder verkauft werden soll. Um neue Spieler zu verpflichten, wird Frank Arnesen zunächst Geld auf dem Transfermarkt einnehmen müssen. Oder sie qualifizieren sich für Europa.

EURE MEINUNG: Wird der HSV seine Chance auf Europa gegen den VfL Wolfsburg wahren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig