thumbnail Hallo,

Es war seine erste Bundesliga-Partie von Beginn an. Der erst 17-jährige Marc Stendera wurde von Armin Veh ins kalte Wasser geworfen und lieferte eine herausragende Leistung ab.

Frankfurt. Der FC Schalke 04 ist im Kampf um die Champions League gegen Eintracht Frankfurt gewaltig ins Straucheln geraten. Einen großen Anteil am Erfolgskonzept der Hessen hatte der gerademal 17-jährige Marc Stendera, der von Trainer Armin Veh ins kalte Wasser geworfen wurde.

Stendera im kalten Wasser - wie einst Draxler

Ausgerechnet gegen den großen FC Bayern München gab Stendera sein Debüt in der Bundesliga. Am 28. Spieltag feierte anschließend nur der Gegner seine Meisterschaft. Es war trotzdem ein ordentlicher erster Auftritt im Oberhaus für Stendera. Im darauf folgenden Spiel gegen den FC Augsburg wurde er von Veh allerdings auf der Bank gelassen.

Alles zur Bundesliga auf Goal.com

Umso überraschender kam dann das Startelf-Debüt für den 17-Jährigen gegen Schalke. Beim Gegner hatte es Julian Draxler vor zwei Jahren vorgemacht. Nach seinem Debüt in der Bundesliga sorgte er im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg für das Weiterkommen, als er in den Schlussminuten das entscheidende 3:2 erzielte.

Rode freut sich mit

Lob gab es im Anschluss von allen Seiten. Auch Sebastian Rode wusste die Leistung seines nur unwesentlich jüngeren Kollegen zu schätzen: „Der jüngste und der älteste haben heute ein super Spiel gezeigt. Stendera hat mit seinen 17 Jahren großartig gespielt. Das freut mich für ihn!“

Stendera gibt sich bescheiden

Stendera steht nun fast schon die Welt offen. Der Youngster gab sich in Anschluss an die Partie aber ganz bescheiden. „Ich brauche dann wohl bis morgen, bis ich das verarbeitet habe. In der Winterpause hatte ich noch nicht damit gerechnet, wenn ich ehrlich bin", erklärte er in der Mixed Zone.

Beinahe wäre er zum umjubelten Star des Nachmittags geworden. Kurz vor der wichtigen 1:0-Führung durch Marco Russ traf er nach einem hervorragenden Dribbling nur die Latte. „Es ist schade, dass der Ball nicht reingegangen ist. Im Endeffekt zählen aber die drei Punkte. Da ist es dann egal, wer das Tor macht.“ Und auch ohne diesen Treffer wird er für Veh in den kommenden Wochen wohl noch eine wichtige Rolle spielen. Das Ziel heißt Europa!

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zur Leistung des Youngsters Marc Stendera?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig