thumbnail Hallo,

Der Innenverteidiger blickt unmittelbar nach dem Torfestival gegen Wolfsburg nach vorne. Kapitän Philipp Lahm war indes mit dem ersten Durchgang gegen den VfL nicht zufrieden.

München. Die gute Nachricht ging bereits durch die Medien. Ein Hoch auf die Edelreservisten, die alle gierig sind und ihre Leistung auf dem Platz abrufen. Bayern gewinnt alles und mit jedem - da kann nichts mehr schief gehen, oder? Mit nur einem Spiel kann die fröhliche Welt des neuen Deutschen Meisters einen herben Beigeschmack bekommen. Das ist in dieser Saison jedem bewusst, sodass man nach einem 6:1 im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg davon spricht, „Selbstkritik“ zu üben.

Was wäre ein deutlicher Bayern-Sieg in dieser Saison ohne Demut? Die durfte natürlich nicht fehlen: „Generalproben haben noch nie irgendeine Aussagekraft gehabt“, antwortete Thomas Müller im Hinblick auf das Spiel gegen den FC Barcelona. Philipp Lahm war vor allem mit dem ersten Durchgang nicht zufrieden: „Wir müssen defensiv wieder besser arbeiten, das haben wir heute in der ersten Halbzeit nicht so gut gemacht. Da müssen wir gegen Barca hellwach sein.“

„Wir haben sehr viel Selbstvertrauen gesammelt, aber das ist natürlich ein andres Kaliber als Wolfsburg.“ Die ersten Worte von Dante lauteten: „Wir müssen wie immer auf dem Boden bleiben und Selbstkritik üben. Das ist sehr wichtig für die nächsten Wochen.“

„Die beste Mannschaft der Welt“

Die Marschroute ist klar: „Wir können nicht verstecken, dass wir alles gewinnen wollen. Aber es wird auch sehr schwer.“ Den Katalanen zollt der Brasilianer höchsten Respekt: „Das wird ein sehr, sehr schweres Spiel. Barcelona ist die beste Mannschaft der Welt und wir müssen einfach ein Top-Spiel abliefern.“ In dieser Saison scheint Dante unüberwindbar, was nicht wenige überrascht. In Brasilien wird dies durchaus positiv aufgenommen, doch der Innenverteidiger bleibt cool: „In Brasilien können sie feiern, ich bleibe konzentriert. Bei Bayern müssen wir alle drei Tage eine Topleistung bringen.“

Das Halbfinale gegen den FC Barcelona ist für Dante wohl das wichtigste Spiel seiner Karriere. Der Abwehrspieler sieht das anders: „Für mich ist jede Woche ein großes Spiel, egal gegen wen. Ich bin immer motiviert, egal, wie der Gegner heißt.“

Shaqiri „bereit“

Xherdan Shaqiri konnte sich am Dienstag einmal mehr für höhere Aufgaben empfehlen. Der „Kraftwürfel“ wirbelte über 90 Minuten und lieferte vielleicht sein bestes Spiel im Bayern-Dress ab. Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass der Schweizer gegen Barca von Beginn an zum Einsatz kommt: „Wenn Heynckes mich gegen Barca von Anfang an bringen will, bin ich bereit.“

Folge Fabio Porta auf

EURE MEINUNG: Schafft Bayern den Finaleinzug gegen die Katalanen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig