thumbnail Hallo,

Sechs Mal stand der portugiesische Starcoach bereits im Halbfinale der Königsklasse. Nach Real Madrids Weiterkommen gegen Galatasaray hat er mit Sir Alex Ferguson gleichgezogen.

Istanbul. Jose Mourinho hat am Dienstagabend nach Halbfinalteilnahmen in der Champions League mit Rekordhalter Sir Alex Ferguson gleichgezogen. Mourinhos Real Madrid schaltete Galatasaray Istanbul aus und steht damit in der Runde der letzten Vier.

Damit gelang es Mourinho, Real in seinen drei Jahren dort jeweils in das Semifinale zu führe. Nach dem 3:0 im Hinspiel verlor Real allerdings das Rückspiel in Istanbul mit 2:3.

Die meisten Halbfinalteilnahmen in der Champions League und im Landesmeister-Pokal
Trainer

Sir Alex Ferguson
(Manchester United)

Jose Mourinho (Porto, Chelsea, Inter, Madrid)

Marcello Lippi
(Juventus)

Miguel Munoz
(Real Madrid)

Louis van Gaal
(Ajax, Barcelona, Bayern)

Carlo Ancelotti
(AC Milan)

Vicente del Bosque
(Real Madrid)

Pep Guardiola
(Barcelona)

Helenio Herrera
(Inter)

Ottmar Hitzfeld
(Dortmund, Bayern)

Giovanni Trapattoni
(Juventus, Bayern)
HF-Qualis

7 - '97, '99, '02, '07, '08, '09, '11

7- '04, '05, '07, '10, '11, '12, '13

5 - 1996, 1997, 1998, 1999, 2003

5 - 1960, 1964, 1966, 1968, 1973

5 - 1995, 1996, 1997, 2000, 2010

4 - 2003, 2005, 2006, 2007

4 - 2000, 2001, 2002, 2003

4 - 2009, 2010, 2011, 2012

4 - 1964, 1965, 1966, 1967

4 - 1997, 1999, 2000, 2001

4 - 1978, 1983, 1985, 1995
Madrid ist damir weiter auf der Jagd nach „La Decima“, dem zehnten Triumph in Europas Königsklasse und Mourinho hat bereits verkündet, er wolle der erste Trainer sein, der sich diese Krone zum dritten Mal mit einem anderen Verein aufsetzte.

Er feierte sein Champions-League-Debüt in der Spielzeit 2001/02, als er Porto während der Saison übernahm. In seiner ersten vollen Saison in der Champions League gewann er dann auch den Titel, das war 2003/04 gegen den AS Monaco (2002/03 hatte er mit Porto den UEFA-Cup geholt).

Es sollte sein einziger Auftritt mit Porto im Halbfinale bleiben, denn anschließend zog es ihn zum FC Chelsea. 2005 und 2007 stand er mit seinen „Blues“ jeweils kurz vor dem Endspiel, beide Male zog er in der Vorschlussrunde jedoch gegen den FC Liverpool den Kürzeren. 2005 war Luis Garcias „Phantomtor“ Schuld, zwei Jahre später verlor Chelsea im Elfmeterschießen.

Kurz nach Beginn der folgenden Saison musste er Chelsea verlassen und entschloss sich, eine Pause einzulegen, um einen Sommer später bei Inter Mailand anzuheuern. Seine erste Saison in Mailand endete zwar mit dem Titel in der Serie A, aber mit einem enttäuschenden Aus im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United. Das ist allerdings zu verschmerzen, schließlich gewannen die „Nerazzurri“ 2009/10 das historische Triple und damit auch zum ersten Mal nach 1965 Europas höchsten Klubwettbewerb.

Es war Mourinhos zweiter Champions-League-Sieg und das vierte Halbfinale für ihn. Drei weitere hat er nun in seinen drei Jahren bei Real hinzugefügt und damit Fergusons sieben Teilnahmen eingeholt.

Ferguson schaffte seine sieben Male allesamt während seiner bemerkenswerten 26 Jahre bei Manchester United. Am Ende standen für den 71-jährigen Schotten zwei Titel und zwei Finaleinzüge (Manchester verlor beide gegen Barcelona). Die drei Niederlagen in den Halbfinals kassierte United allesamt gegen den späteren Sieger: Borussia Dortmund, Real Madrid und den AC Milan.

Indes kassierte Mourinho seine Pleiten in der Runde der letzten Vier in Duellen mit Barcelona (2010/11) und Bayern München (letztes Jahr).

„Mou“ steht nun außerdem bei vier Halbfinals in Folge. Etwas, das vor ihm nur Helenio Herrera, Marcello Lippi, Vicente del Bosque und Pep Guardiola geschafft haben.

Insgesamt liegt er mit Ferguson an der Spitze und wenn man bedenkt, dass er über 20 Jahre jünger als der United-Boss ist, dann wird er diese Marke vermutlich noch um Einiges verbessern.

EURE MEINUNG: Wird Mourinho der beste Trainer aller Zeiten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig