thumbnail Hallo,

Juventus Turins Giorgio Chiellini: „Wir sind noch am Leben und glauben an uns“

Am Abend in der Allianz Arena gab es für die Bianconeri nicht viel zu holen. Der Abwehrchef hadert mit der eigenen Leistung und hofft auf eine große Nacht in Turin.

München. Ernüchternd ist das Hinspiel für Juventus Turin beim FC Bayern München gelaufen. Am Ende hieß es 0:2, und damit war man insgesamt noch gut bedient. Giorgio Chiellini war der einzige Spieler, der sich nach der Partie in der Mixed Zone den Fragen der Journalisten stellen durfte.

Lob für Bayern

Für die angereisten Italiener war das Abenteuer in München eine Enttäuschung, und das nicht nur aufgrund des Ergebnisses. Nach dem Spiel äußert sich nur Giorgio Chiellini zur Partie. Der Abwehrchef wirkte niedergeschlagen, hatte jedoch viel Lob für die Bayern übrig: „Sie haben eine großartige Partie abgeliefert. Über 90 Minuten haben sie intensives Pressing gespielt, sogar mit Ribery, der nicht unbedingt dafür geeignet ist. Am Ende haben wir noch Glück, dass wir im Rückspiel noch eine Chance haben. Dort müssen wir aber über uns hinauswachsen. Heute waren sie einfach besser.“

„Heute Abend hat man gesehen, dass uns noch etwas fehlt. Ich hoffe, dass wir das im Rückspiel zeigen können. Wir haben einen Traum und wollen sehen, wie weit wir es schaffen können. Wir sind noch am Leben und glauben bis zum Ende daran. Wir wissen, dass wir es besser können“, so der Verteidiger. In der Tat, denn von einer taktisch perfekt eingespielten Einheit war im Hinspiel überhaupt nichts zu sehen. Das lag an einem starken Gegner, doch es war schon auffällig, wie viele Fehler sich die Bianconeri leisteten.

Steigerung mehr als nötig

Gianluigi Buffon warf nur ein „Das hätten wir besser machen können“ in den Raum und verabschiedete sich danach in den Mannschaftsbus.

Chiellini abschließend: „Dieses Juventus sind wir nicht gewohnt und das werden wir auch nächste Woche nicht mehr sehen. Die Bayern haben eine großartige Mannschaft, aber wir werden im Rückspiel ein anderes Juve sehen. Es passiert immer wieder, dass man schlechte Vorstellungen abliefert. Wenn du dann auf solche Mannschaften triffst, wirst du direkt bestraft.“ Im Rückspiel werden mehr als warme Worte nötig sein, um das Ergebnis zu egalisieren.

Folge Fabio Porta auf

EURE MEINUNG: Schafft Juve noch die Wende?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig