thumbnail Hallo,

Nach Ansicht von Selecao-Coach Scolari kommt Brasilien nun langsam in die heiße Phase der Spielerfindung. Welcher Bundesliga-Brasilianer darf zur WM in die Heimat?

Genf. Wenn am Donnerstagabend die Partie zwischen Brasilien und Italien angepfiffen wird, dann sind sowohl Dante als auch Luiz Gustavo vor Ort. Die beiden Bundesligaprofis des FC Bayern München dürfen sich durch ihre Nominierung auch Hoffnungen auf die Heim-WM 2014 machen.

Stammelf bald komplett?

Rückblick: Kurz vor Jahresende 2012 wurde Mano Menezes als Trainer der brasilianischen Nationalmannschaft beurlaubt und Luiz Felipa Scolari übernahm. Er soll zusammen mit Carlos Alberto Parreira als technischem Direktor das Schiff Selecao wieder auf Vordermann bringen und zum Titel 2014 führen. Gleich bei Dienstantritt machte er klar, dass er in den wenigen Spielen bis zum Confederations Cup seine Stammelf finden will und sich die nominierten Spieler durchaus berechtigte Hoffnungen auf ein begehrtes WM-Ticket machen dürfen.

Dante auch in der Selecao 2014 Stabilisator?

DANTE
Italien ist seine
zweite Partie in
Serie
Im Januar dann die große Überraschung im winterlichen München. Dante, Abwehrchef und Stabilisator des FC Bayern, darf für sein Heimatland debütieren. Auch gegen Italien ist der 29-Jährige wieder dabei. Durch die erneute Nominierung lässt sich erahnen, dass „Felipao“ auch im kommenden Jahr auf ihn zählen wird.

Anders sieht es da bei Dantes Bayernkollegen Luiz Gustavo aus. Nach einer längeren Verletzungspause ist er wieder voll und ganz fit. Sein Vereinstrainer Jupp Heynckes gönnte ihm immer wieder Einsatzzeiten, was wohl auch seinem Nationaltrainer nicht ganz verborgen blieb. Sein bisher letztes Länderspiel ist jedoch aus dem Jahr 2011 datiert. Ein Ticket für die WM ist für ihn wohl schwerer erreichbar als für Dante, aber nicht ganz ungewiss.

Diego und Josue ohne Europa zu weit weg

Zwei andere Spieler, die bereits auf einige Länderspiele zurückblicken können, sind Diego und Josue. Beide stehen in Wolfsburg unter Vertrag. Hier könnte, zumindest für die kommenden Monate, der Krux liegen. Die Niedersachsen spielen mehr schlecht als recht im Mittelfeld der Bundesliga, mit einem Finaleinzug im DFB-Pokal und einer dadurch vielleicht möglichen Qualifizierung für Europa, könnten sie der Selecao ein wenig näher kommen. Andernfalls verbessern sich die schon nicht sonderlich rosigen Aussichten ganz und gar nicht, auch wenn es für Diego „auf jeden Fall“ möglich sei und er darauf hinarbeite.

Josue hat durch seinen kurzfristigen Wechsel nach Brasilien seine Chancen vermutlich etwas verbessert, denn Scolari wirft auch den einen oder anderen Blick auf die heimische Liga, die bedeutend stärker ist als noch vor einigen Jahren.

Gomes der lachende Dritte?

In der Bundesliga spielen noch dreizehn weitere Brasilianer. Ob nun Bruno Soares oder Bamba Anderson, große Chancen hat keiner von ihnen auf ein Ticket. Nur einer könnte das Ticket doch noch buchen. Heurelho da Silva Gomes, Keeper bei 1899 Hoffenheim. Immerhin zehn Partien hat er schon auf seinem Konto, bei der WM 2010 stand er im Aufgebot und von Menezes wurde er nicht „verbraucht“. Kann er seine, oft auch zu Recht gescholtenen, Pannen abstellen, könnte der immer wieder verlachte Hoffenheimer Keeper, 2014 lachender dritter Torwart der Selecao werden.

Folge Fabian Biastoch auf

EURE MEINUNG: Wer hat Chancen auf ein WM-Ticket 2014?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig