thumbnail Hallo,

Nach dem 5:1-Heimerfolg gegen den SC Freiburg gab es viele Gewinner beim BVB. Leonardo Bittencourt traf zum ersten Mal in der Bundesliga und Robert Lewandowski knackt einen Rekord.

Dortmund. Nuri Sahin war im Spiel von Borussia Dortmund gegen den SC Freiburg der Mann des Spiels. Doch in seinem Schatten zeigten auch Mario Götze und Robert Lewandowski eine ganz starke Partie. Der eingewechselte Leonardo Bittencourt schoss zudem sein erstes Bundesligator für seinen neuen Verein.

Zwar konnte Mario Götze beim Schützenfest gegen die Südbadener kein Treffer beisteuern, doch der deutsche Nationalspieler wirbelte die gegnerischen Reihen gewohnt durcheinander. „Am Anfang sind wir nicht ins Spiel gekommen, wie wir es uns vorgenommen haben. Wir hatten einfach keinen richtigen Zugriff und standen in der Defensive nicht gut. Die drei Tore vor der Halbzeit waren deshalb enorm wichtig. In der zweiten Hälfte waren wir dann viel besser und haben guten Fußball gespielt“, erklärte Götze gegenüber Goal.com.

Götze ärgert sich über die Schiedsrichter

Über eine Sache ärgerte er sich in einer ansonsten guten zweiten Hälfte dennoch: Die Elfmetersituation in der 72. Minute. Götze wollte an der Grundlinie durch den Freiburger Strafraum gehen, wird dabei aber von seinem Gegenspieler am Trikot gezogen und umgestoßen. Kurios war, dass Michael Weiner zunächst auf den Punkt zeigt, nach Rücksprache mit seinem Assistenten aber auf Schiedsrichterball entschied. „Ich werde klar gehalten. Der Linienrichter und der Schiedsrichter konnten sich nicht einigen, dann hat er keinen Elfmeter gegeben. Ich hätte ihn aber gegeben“, sagte Götze auf Nachfrage von Goal.com.

Für einen neuen Vereinsrekord sorgte übrigens Robert Lewandowski. Mit seinem Doppelpack stellte er den bisherigen Vereinsrekord von Timo Konietzka ein. Er traf im achten Spiel in Folge für Borussia Dortmund und steht inzwischen bei 19. Saisontoren. „Es freut mich natürlich eine Legende eingeholt zu haben aber ich schreibe meine eigene Geschichte. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, auch wenn ich noch eine gute Gelegenheit hatte. Trotzdem habe ich zweimal getroffen und das war gut für uns“, bilanzierte Lewandowski.

Bittencourt trifft zum ersten Mal in der BuLi

Auch für Leonardo Bittencourt war das Bundesligaspiel gegen Freiburg ein historisches. In seinem zweiten Bundesligaspiel erzielt er seinen ersten Treffer – ausgerechnet vor der berüchtigten Südtribüne. „Das war der Wahnsinn. Bei dem Tor schoss alles durch den Körper. Meine Mutter hatte am Freitag Geburtstag, es passte also alles“, sagte Bittencourt stolz. Bereits in den letzten Wochen stand der Jungnationalspieler immer wieder im Kader, zum Einsatz kam er aber dann doch nicht. „Ich habe immer gut trainiert, das hat mir der Trainer auch immer wieder gesagt. Auf so einen Moment arbeitet man immer hin“, sagte der 19-jährige.

Nuri Sahin freute sich besonders für seinen Kollegen. „Der Leo soll jetzt nicht abheben aber er hat das klasse gemacht. Es freut uns alle, dass er heute spielen durfte und auch noch das Tor macht. Der Trainer hat sein Engagement in den letzten Wochen belohnt und Leo hat das Vertrauen zurückgezahlt“, sagte Sahin gegenüber Goal.com.

EURE MEINUNG: Wer war für euch der Spieler des Spiels?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig