thumbnail Hallo,

FC Barcelona schafft mit neuer Taktik historischen Erfolg

Die Katalanen spielten von Beginn an in einem außergewöhnlichen 3-3-1-3-System und sicherten sich damit den Einzug in das Viertelfinale der Königsklasse.

Barcelona. In einem furiosen Achtelfinal-Rückspiel bezwang der FC Barcelona den favorisierten AC Mailand. Dabei erzielte Lionel Messi einen Doppelpack (5./40.) in der ersten Halbzeit. David Villa (55.) und Jordi Alba (92.) sorgten im zweiten Durchgang nach bemerkenswerten Kombinationen für die Entscheidung zugunsten der Katalanen.

Ungewohntes System

Barca hat im Camp Nou einen historischen Erfolg gefeiert: Als erstes Team in der Champions League-Historie gelang es den Katalanen eine 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel umzudrehen und in die nächste Runde einzuziehen. Dabei hat das 3-3-1-3-System eine entscheidene Rolle gespielt. Die Gastgeber wurden von Assistenzcoach Jordi Roura von Beginn an darauf eingestellt, frühes Pressing zu spielen und mit ihrem bekannten hohen Ballbesitzanteil sich Vorteile zu verschaffen. Dabei bildeten Pique, Mascherano und Jordi Alba eine Art Dreierkette, die aber hoch an der Mittellinie, am Spielaufbau beteiligt war.

Davor sorgten Xavi, Busquets und Iniesta für den Betrieb im Mittelfeld. Dani Alves, der sonst als rechter Außenverteidiger fungiert, wirbelte dieses Mal auf der rechten Seite in der Offensive und überließ die Abwehraufgaben seinen drei Defensivkollegen. Durch diese große Anzahl im Mittelfeld, fiel es Villa und vor allem Messi deutlich leichter an den Ball zu kommen und für Torgefahr zu sorgen. Barcas erste drei Treffer entstanden alle nach einem Ballverlust der Gäste aus der Lombardei und zeigten deutlich, wie gefährlich die Katalanen beim Umschalten sind.

Sicherheit mit Puyol

Ungewohnt war auch, dass Innenverteidiger Carles Puyol zunächst einmal den Platz auf der Reservebank einnehmen musste. Der Defensivmann wurde erst in der 77. Spielminute für Mascherano eingewechselt. Trotz der komfortablen Führung wollte Roura nicht nur auf volle Defensive - er brachte somit einen Verteidiger an Stelle eines anderen Verteidigers. Damit agierte Barca dann auch mit der gewohnten Viererkette - Alba auf links und Alves auf rechts. Zum Ende der Partie bewies der spanische Gigant Klasse beim Kontern, als Alba den 4:0-Endstand markierte.

EURE MEINUNG: Wird Barca den Champions League-Titel gewinnen?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig