thumbnail Hallo,

AC Mailand zeigt gegen Barcelona, dass jeder die Champions League holen kann

Barcelona drohte ein weiteres Jahr die erste Geige in Europa zu spielen. Der AC Mailand hat dem haushohen Favoriten Einhalt geboten und nun ist in der Champions League alles offen.

Mailand. Im Spitzenspiel des Achtelfinals der Champions League gelang es dem AC Mailand gegen den FC Barcelona zu überraschen. Nach dem 2:0 im San Siro ist eines klar: jeder kann den Titel in der europäischen Königsklasse holen.

Im November 2012 verlor Milan vor heimischem Publikum 1:3 gegen den AC Florenz und machte den Horrorstart in die laufende Saison perfekt. Keiner der Fans hätte zu jenem Zeitpunkt von einem Sieg gegen Barcelona zu träumen gewagt. Es war ein Sieg, der Leidenschaft, Teamgeist und Kampf verkörperte, wie kaum ein anderer in der Saison 2012/2013.

Viele hatten Milan bereits nach der Auslosung abgeschrieben. Stattdessen sorgten die Italiener für einen Hinspielsieg, der die Katalanen vor eine unglaublich harte Aufgabe stellt. Barcelona hat noch alle Chancen auf das Viertelfinale, aber nun wird es doch schwerer, als viele zuvor erwartet hatten.

AC Mailand 2-0 FC Barcelona

SCHÜSSE
TORSCHÜSSE
BALLBESITZ
ECKEN

GELBE KARTEN

MILAN
8
6
35%
3
2
BARCELONA
6
2
65%
4
2
Der Hergang der 1:0-Führung darf selbstverständlich diskutiert werden. Cristian Zapata hat das Leder allerdings keinesfalls absichtlich mit den Händen berührt. Kevin-Prince Boateng suchte instinktiv den Abschluss und hat sich nicht von den Katalanen beeinflussen lassen, die bereits Handspiel reklamiert hatten.

Alles zur Champions League auf Goal.com

Auch beim Stand von 1:0 war Barcelona noch der Favorit und alle warteten nur auf den Ausgleich. Sulley Muntari sorgte auf der anderen Seite allerdings für den endgültigen Schock und schickte das San Siro ins Delirium. Viel zu oft werden Statistiken herbei gezogen, um einem Sieg den Wert „verdient“ oder „unverdient“ zuschreiben zu können. Aber Statistiken hüllen das Spiel oft in eine dunkle Wolke.

In dieser Partie waren die „Rossoneri“ perfekt auf ihren Gegner eingestellt. Es ging darum, die „Blaugrana“ zu stoppen. Die Mannschaft von Jordi Roura hatte wohl seit Jahren nicht so wenig Ballbesitz im gegnerischen Drittel wie in Mailand. Die Jungs von Massimiliano Allegri hingegen ließen Carles Puyol und Dani Alves überraschend oft alt aussehen.

Nach drei Monaten harter Arbeit sind die „roten Teufel“ aus ihrem Tiefschlaf aufgewacht und könnten für die größte Überraschung in dieser Runde der europäischen Königsklasse sorgen. Jeder Beteiligte hat seinen Teil dazu beigetragen.

Der AC Mailand musste auf Mario Balotelli, Nigel De Jong, Mathieu Flamini und Antonio Nocerino verzichten, stellt derzeit die von den Namen her schwächste Defensive seit Silvio Berlusconi den Klub 1986 übernommen hat und war dennoch dazu in der Lage, Barcelona nicht nur 2:0 zu schlagen, sondern dabei auch keine einzige Großchance zuzulassen.

Das ist der absolute Beweis dafür, dass dieses Jahr in der Champions League alles möglich ist. Die Hoffnungen des FC Bayern München, Borussia Dortmund, Juventus, Real Madrid, Manchester United anderer Klubs sind gestiegen, während Milan nach diesem Sieg wohl so schnell keine Furcht vor irgendeiner anderen Mannschaft haben wird.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr das Hinspiel zwischen Milan und Barcelona?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig