thumbnail Hallo,

Tranquillo Barnetta und Chinedu Obasi - Bisher mehr Flop als Top

Das Duo wurde im Sommer 2012 von Manager Horst Heldt fest verpflichtet und stellt bis dato keine Hilfe dar. Im Gegenteil. Mit Michel Bastos wurde der Konkurrenzkampf erhöht.

Gelsenkirchen. Als Tranquillo Barnetta im frühen Sommer 2012 ablösefrei von Bayer 04 Leverkusen zum FC Schalke 04 wechselte, war er begeistert. Er freute sich auf die Champions League und viele Spiele in der Bundesliga. Doch gegen Ende der Transferperiode verpflichtete Schalke 04 Ibrahim Afellay auf Leihbasis. Auch Julian Draxler lief dem Schweizer den Rang ab. Noch schlimmer erging es Chinedu Obasi.

Mehr erwartet

Sicherlich wird Tranquillo Barnetta wesentlich mehr erwartet haben, als das, was ihm bisher auf Schalke widerfahren ist. In der aktuellen Bundesligasaison durfte der Schweizer 15 Spiele absolvieren, davon wurde er allerdings satte 13 Mal nur eingewechselt. Der Nationalspieler kann sich bislang nicht durchsetzen.

KELLER UNTER DRUCK: MEHR UNRUHE GEHT NICHT

Besonders die mangelnden Spielzeiten aber auch die Verpflichtung von Linksaußen, Michel Bastos, dürfte den 27-Jährigen zum Nachdenken bewegen. Ibrahim Afellay ist zurzeit verletzt, wird voraussichtlich nächsten Monat wieder ins Team zurückkehren. Dann bliebe Barnetta die Bank, wenn es ganz schlimm kommt, sogar die Tribüne.

Das alles hat sich der Rechtsfuß sicherlich anders vorgestellt und zurzeit sieht es nicht danach aus, als würde sich seine Situation ändern. Der Schweizer besitzt noch einen Vertrag bis 2015.

Was sorgte Chinedu Obasi als Aufsteiger mit der TSG 1899 Hoffenheim für Furore. Er wirkte leichtfüßig und immer brandgefährlich. Doch Obasi verletzte sich 2010 und 2011 schwer. Anfang 2012 wechselte er auf Leihbasis (mit Kaufoption) zum FC Schalke. Er verschwieg Schmerzen, biss auf die Zähne und spielte ein schlechtes halbes Jahr.

Der Nigerianer hatte immer noch einen Nagel im Schienbein, der ihm 2010 nach einer Stressfraktur eingesetzt werden musste.

Ein Schatten seiner selbst

2012 musste der 26-Jährige operiert werden, man entfernte den Nagel. Seitdem versucht sich Chinedu Obasi heranzukämpfen – ohne Erfolg. Diesen Winter zog er sich zudem noch einen Bänderriss im Knöchel zu. Für den ehemaligen Nationalspieler konnte es nicht schlechter laufen.

Obasi besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis 2015. Schalke 04 denkt vielleicht an eine Ausleihe oder einen Verkauf. Zumindest Letzteres dürfte sich schwierig gestalten, denn der Außenstürmer soll viereinhalb Millionen Euro gekostet haben, als die Königsblauen ihre Kaufoption zogen. Dieser Ablöse wurde Obasi bislang nicht gerecht. Man muss festhalten, dass diese Transfers bisher mehr flop als top waren.

EURE MEINUNG: Wie würdest du die Situation beider Spieler beschreiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig