thumbnail Hallo,

Er kommt immer nur zum Einsatz, wenn sich einer der beiden Stamm-Innenverteidiger verletzt hat oder gesperrt ist. Dabei überzeugt der Brasilianer durchaus mit seinen Leistungen.

Dortmund. Die Aufstellung der Abwehrzentrale bei Borussia Dortmund folgt einem einfachen Prinzip: Wenn Mats Hummels und Neven Subotic fit und verfügbar sind, spielen sie in der Mitte der Defensive. Wenn einer der Beiden nicht spielen kann, kommt Felipe Santanazum Einsatz. Das läuft nun schon in der fünften Saison beim BVB auf diese Art und Weise.

Regelmäßig überzeugend

Zum Rückrundenauftakt in Bremen wird mal wieder der Ersatzmann aus Brasilien gefordert sein, weil sich Neven Subotic im Trainingslager verletzte und rund sechs Wochen ausfällt. Die Blessur des Konkurrenten ist für Santana mal wieder die Chance, sich zu zeigen. Regelmäßig hat er in den vergangenen Jahren seine Einsätze bekommen, regelmäßig konnte er mit seiner körperlich robusten Spielweise und seiner Kopfballstärke überzeugen – und regelmäßig landete er dann auf der Bank, wenn Hummels oder Subotic wieder zur Verfügung standen.

Alles von Borussia Dortmund bei Goal.com

Keine unnötigen Baustellen

81 Bundesliga-Spiele hat der Brasilianer inzwischen für die Schwarz-Gelben in viereinhalb Jahren absolviert. Die Hoffnung, dass der aktuelle Ausfall von Neven Subotic nun für ihn die Chance ist, sich einen Stammplatz zu erkämpfen, dürfte verschwindend gering sein. Beide Innenverteidiger sind sich in ihrer kompromisslosen Spielweise ähnlich, beide verfügen über Schwächen im Spielaufbau. Für Dortmunds Trainer Jürgen Klopp wäre ein dauerhafter Wechsel von Subotic auf Santana das Aufreißen einer unnötigen Baustelle, denn der Erfolg in den vergangenen beiden Jahren spricht eindeutig für den serbischen Abwehrspieler. Und Felipe Santana hat bewiesen, dass er trotz seiner seltenen Einsätze nicht für Ärger im BVB-Kader sorgt.


Unwahrscheinliche Möglichkeiten

Die einzige Chance für Santana bei den Dortmundern wäre ein Transfer von entweder Hummels oder Subotic zu einem anderen Verein, sodass der Südamerikaner eine Position in der Hierarchie aufrücken könnte. Aufgrund der langfristig abgeschlossenen Verträge mit den Säulen des Klubs ist aber auch diese Möglichkeit eher unwahrscheinlich. „Felipe Santana hätte bei den meisten Bundesligaklubs einen Stammplatz“, stellte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke richtigerweise fest. In der Vergangenheit gab es angeblich bereits loses Interesse aus Leverkusen und Gladbach, doch im vergangenen Sommer verlängert Santana seinen Vertrag beim Double-Gewinner bis 2014.

Dünn besetzt

Wie auch in der Sturmspitze ist Borussia Dortmund auch in der Abwehrzentrale dünn besetzt. Im Angriff gibt es eigentlich nur Robert Lewandowski und Julian Schieber für die vorderste Position, auch wenn Marco Reus ebenfalls dort spielen könnte. In der Abwehrmitte stehen Hummels, Subotic und Santana zur Verfügung. Und weil Subotic nun ausfällt, rückt der junge Koray Günter auf den Posten des Ersatzmannes auf der Bank. Einen weiteren Transfer zur Stärkung der Defensive hat der BVB ausgeschlossen und hofft, dass es Hummels und Santana zum Rückrunden-Beginn richten werden. Und Felipe Santana wird hoffen, dass ihm vielleicht dieses Mal der Durchbruch zum Stammspieler gelingt.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Felipe Santana?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig