thumbnail Hallo,

Das einstige Prunkstück des S04 ist in der Hinrunde oftmals zu einem löchrigen Käse geworden. Neu-Coach Jens Keller arbeitet intensiv daran, die Schwachstellen auszumerzen.

Gelsenkirchen/Doha. Ende dieser Woche wird der FC Schalke 04 aus Katar zurückreisen. Seit dem 3. Januar 2013 weilt der Revierklub in Doha und hat bereits sehr viel im taktischen Bereich gearbeitet. Einer der Schwerpunkte, den Trainer Jens Keller dabei legte, war das Defensivverhalten.

Nur ein Rechtsverteidiger – Kommt Jung aus Frankfurt?

Mit dem Japaner Atsuto Uchida haben die Königsblauen nur einen etatmäßigen Rechtsverteidiger. Dieser ist nach Oberschenkelverletzung vor einigen Tagen wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Marco Höger gilt als Alternative, Benedikt Höwedes ebenfalls. Doch Höger ist im defensiven Mittelfeld wesentlich effektiver, glänzte mit guten Leistungen in der Hinrunde - bis ihn ein Syndesmoseanriss im November ausbremste.

Nun wird der gebürtige Kölner zur Rückrunde als Nebenmann von Roman Neustädter gebraucht, da Jermaine Jones wegen Rotsperre fehlt und Christoph Moritz mit einem Innenbandanriss im Knie mehrere Wochen nicht zur Verfügung steht. Benedikt Höwedes hingegen schmeckt die Rolle auf der Außenbahn nicht wirklich, der Kapitän will zentral spielen.

Deshalb ist es nicht allzu verwunderlich, dass sich S04 nach Verstärkung umschaut. Laut dem Fachmagazin Kicker sei man dabei auch schon fündig geworden. Es besteht offenbar ein Interesse an Sebastian Jung von Eintracht Frankfurt, welches Schalke-Manager Horst Heldt weder dementieren noch bestätigen wollte. Der 22-Jährige Jung zählt zum erweiterten Kreis der deutschen A-Nationalmannschaft und kann die Hessen im Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro verlassen, wie das Blatt weiter berichtet. Jung gilt als hochtalentiert, jedoch sollen auch der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg ihre Fühler nach ihm ausgestreckt haben.

S04-SCHOCK: AFELLAY VERLETZT

Gibt es Veränderungen in der Abwehr?

Mit 25 Gegentreffern hat Schalke 04 die zweitschlechteste Abwehr der Top sieben der Bundesligatabelle, einzig Eintracht Frankfurt kassierte zwei Treffer mehr. Mannschaften wie der SC Freiburg oder der 1. FSV Mainz 05 mussten zum Teil wesentlich weniger Bälle aus dem eigenen Netz fischen.

Die Abwehr von Trainer Jens Keller, der das Amt von Huub Stevens übernahm, ist nominell stärker besetzt. Somit wird der Hebel an der kompletten Organisation angesetzt werden müssen, und dies wurde auch getan. Vor allem das Spiel und die Laufwege gegen den Ball wurden optimiert. Jens Keller packte sogar einen Flipchart aus, um seinen Spielern akribisch zu erklären, wie er sich das Ganze vorstellt.

Der personelle Engpass, der auf der rechten Abwehrseite herrscht, ist auf links nicht vorhanden. Dort hat man mit Christian Fuchs einen etablierten und auch international erfahrenen Linksverteidiger, der aber zuweilen defensiv schwächelte. Offensiv ist der Österreicher mit seinen Standards und Flanken brandgefährlich. Sergio Escudero gilt als Alternative zu ihm, wie auch der vielseitige Sead Kolasinac.

Schalke 04 plante schon Zuwachs in der Innenverteidigung, da Kyriakos Papadopoulos noch an seiner Knieverletzung laboriert. Dort war man sich mit Jan Kirchhoff bereits einig, wie Goal.com erfuhr. Doch der Mainzer gab Schalke dann doch noch einen Korb und wechselte zu Bayern München. Der Rekordmeister machte ihm im Gesamtpaket ein wesentlich attraktiveres aber vor allem finanziell lukrativeres Angebot, was den talentierten Verteidiger zum Umdenken bewog.

Daraufhin stellte Manager Horst Heldt die Bemühungen um eine Alternative vorerst ein, wie am vergangenen Wochenende bekannt gegeben wurde. Dazu passen die guten Fortschritte, die Papadopoulos aktuell macht.

Mit Christoph Metzelder wird Schalke 04 im Sommer einen Routinier des Defensivverbunds verlieren. Sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Zudem ist man gewillt, mit Eigengewächs Benedikt Höwedes (Vertrag bis 2014) vorzeitig zu verlängern. Somit blieben Schalke 04 mit Joel Matip, Kyriakos Papadopoulos und Benedikt Höwedes ab Sommer nur drei Innenverteidiger mit gewisser Bundesligaerfahrung. Allerdings wird man mit Jugendspielern aufstocken können. Sead Kolasinac steht bereits im Profikader und Kaan Ayhan ist auf dem Sprung, nimmt ebenfalls am Trainingslager in Doha teil.

Der 18-jährige deutsche Junioren-Nationalspieler mit türkischen Wurzeln hat bereits vor knapp einem Jahr einen Profivertrag unterschrieben, der ab Juli 2013 gültig und bis 2015 datiert ist.

EURE MEINUNG: Wird Jens Keller die Schalker Abwehr verbessern können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig