thumbnail Hallo,

Herzlichen Glückwunsch, Lionel Messi! Der Beste der Gegenwart und kein Ende in Sicht

Lionel Messi hat zum vierten Mal in Folge den Titel des Weltfußballers für sich beansprucht. Der erst 25-Jährige scheint allerdings noch nicht auf dem Höhepunkt angekommen.

KOMMENTAR
Von Ben Hayward, übersetzt von Rafael Corradino

Von Anfang an war klar, dass es nur um einen Mann gehen würde. Der Ballon d'Or 2012 geht an seinen rechtmäßigen Besitzer, durchweg seit 2009. Zum vierten Mal in Folge ist Lionel Messi zum Weltfußballer gekürt worden. Wer sonst hätte diesen Preis verdient?

Michel Platini war 30, als er seinen dritten Ballon d'Or gewann, Johan Cruyff wurde mit 27 zum dritten Mal gekürt, Marco van Basten war 28. Nie hat ein Fußballer diese prestigeträchtige Trophäe öfter als drei Mal in den Händen gehalten. Messi tut es nun - im zarten Alter von 25 Jahren!

Der Argentinier ist das größte Talent der Gegenwart und 2012 war er stärker denn je. Erstmals überzeugte er auch im Dress der argentinischen Nationalmannschaft so, wie man es von ihm aus Barcelona gewohnt ist. Für ihn dürfte das eine große Ehre sein; Messi ist stolzer Argentinier. Außerdem erzielte er 91 Tore und pulverisierte den Rekord von Gerd Müller, der 85 Tore in einem Jahr erzielte.

MESSI | Das Jahr 2012

DIE ERSTEN TORE DES JAHRES
4. JAN
Messi kommt nach 59 Minuten auf das Feld und erzielt in der Copa del Rey gegen Osasuna seine ersten beiden Tore des Jahres.
VIERERPACK GEGEN VALENCIA
19. FEB
Leo erzielt seine Tore zehn bis 13 in einer unglaublich starken Partie gegen Valencia.
25 - UND WEITER GEHT'S...
17. MÄR
Messi ist 25 Jahre alt - ein viertel Jahrhundert - und erzielt einen Doppelpack gegen Sevilla.
50 TORE IN 2012
9. JUN
Messi durchbricht die 50-Tore-Marke mit einem brillanten Hattrick beim 4:3-Sieg gegen Brasilien.
AN PELE VORBEI
11. NOV
Der Argentinier erzielt einen Doppelpack beim 4:2 gegen Mallorca und zieht an Pele vorbei, der 1958 75 Tore in einem Jahr erzielt hat.
MESSI ÜBERNIMMT REKORD
9. DEZ
Mit seinen beiden Toren gegen Betis überholt Messi den legendären Gerd Müller, der 85 Tore in einem Kalenderjahr erzielte. Messi sollte erst bei 91 Halt machen.
Das ist nur die Spitze des Eisbergs! Im Februar erzielte Leo zum zweiten Mal in seiner Karriere vier Tore in einer Partie. Mit 5:1 wurde Valencia aus dem Camp Nou gefegt.

Im März kam es noch besser, als er beim 7:1 über Bayer Leverkusen in der Champions League gleich fünf Treffer erzielte. In der europäischen Königsklasse erzielte er insgesamt 14 Tore und teilt den Rekord mit Jose Altafini.

Den vierten Titel in der Champions League verpasste Messi zwar, als er im Halbfinale gegen Chelsea einen Elfmeter verschoss, doch der Argentinier führte Barcelona zum Pokalsieg - es sollte der letzte Titel unter Trainer Josep Guardiola gewesen sein. Zuvor kürte er sich bereits zum besten Torschützen der Katalanen aller Zeiten, als er Cesar Rodriguez (232 Tore) überholte.

Auch in der laufenden Spielzeit sollte Messi wieder Tore en masse erzielen. 35 an der Zahl sind es bereits in der Saison 2012/2013. So hat Messi den legendären Müller überholt - Godfrey Chitalu allerdings behauptet immernoch felsenfest, im Jahre 1972 107 Tore erzielt zu haben.

Welcher Moment war der denkwürdigste im Jahr 2012?

Keiner der genannten und auch nicht der dritte Award zum Weltfußballer, den er sich im Januar 2012 abgeholt hat. Das Highlight des Superstars war die Geburt seines Sohnes Thiago. „Das ist das schönste, was mir je passiert ist“, erklärte Messi kürzlich der Sportzeitung Ole.

Für die Fans des FC Barcelona ist wohl Messi das schönste, was ihnen je passieren konnte - oder zumindest ihrem Klub. Legenden kommen und gehen bei den Katalanen, die mehr als viele andere Klubs in ihren Reihen hatten. Cruyff, Maradona, Stoichkov, Ronaldo, Rivaldo und Ronaldinho haben alle für die „Blaugrana“ geglänzt. Aber niemand so sehr, wie es Messi getan hat.

Leo hat in Barcelona in den letzten fünf Jahren das Unmögliche möglich gemacht. In einem Team, dessen Spieler herausstechen, macht er noch den Unterschied. Andere Legenden wurden übermütig - Messis vielleicht größte Stärken sind seine Demut und seine Zielstrebigkeit. Die Tage sind vorbei, an denen er sich davor fürchtete, mit dem rechten Fuß abzuschließen. Messi erzielt auch Kopfballtore und wunderschöne Treffer nach Standards.

Ein einziges großes Ziel bleibt noch. Der Erfolg mit der Nationalmannschaft. Mit 25 erreicht Messi gerade die Leistungsspitze eines Profifußballers - die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien im Visier.

Wenn Leo die Argentinier in Südamerika zum Titel führt, lässt er auch die letzten Kritiker verstummen und alle Vergleiche werden ein Ende haben. Maradona war ein Meister seiner Zeit, aber der moderne Messi ist mehr Teamplayer, erzielt viel mehr Tore und agiert in einer unglaublichen Konstanz.

SO GEHT'S WEITER:
Barcas anstehende Aufgaben
11.01. Cordoba (H)
12.01. FC Malaga (A)
19.01. Real Sociedad (A)
26.01. CA Osasuna (H)
02.02. FC Valencia (A)
09.02. FC Getafe (H)

Messi kann uns kaum mehr überraschen. Aber man darf davon ausgehen, dass er uns noch für viele Jahre begeistern wird. Er mag der erste Mann sein, der zum vierten Mal den Ballon d'Or in seinen Händen hält - aber für seine Genialität ist kein Ende in Sicht.

Folgt Ben Hayward auf


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig