thumbnail Hallo,

Gewinner und Verlierer gab es in dieser turbulenten Bundesliga-Hinrunde reichlich. Goal.com stellt Euch die des FC Augsburg vor.

Verein: FC Augsburg
Bundesliga: Platz 17
DFB-Pokal: Achtelfinale

Zielsetzung: Der FC Augsburg startete in die neue Saison mit dem Ziel, den Abstieg in die 2. Bundesliga zu vermeiden. Nachdem der FCA in der vergangenen Saison den 14. Tabellenplatz belegen konnte, wurden im Sommer knapp drei Millionen Euro in neue Spieler investiert. Neben Andreas Ottl und Jan Moravek sollte vor allem Aristide Bance viele Tore für den Klassenerhalt schießen.

DER GEWINNER

Der junge defensive Mittelfeldspieler wurde im Sommer vom VfL Bochum verpflichtet. Vogt gelang es nach kurzen Startproblemen sich einen festen Platz im defensiven Mittelfeld zu sichern: Der 21-Jährige spielte in zehn von seinen 15 Partien über die gesamte Spielzeit. Trotz seines jungen Alters und mangelnder Erfahrung in der Bundesliga, zeigte Vogt eine Menge Klasse auf seiner Position. Als Belohnung wurde der Augsburger zuletzt gegen die Türkei zur U-21 Nationalmannschaft eingeladen, wo er im gesamten zweiten Durchgang in der Innenverteidigung agieren konnte.

KEVIN VOGT |AUGSBURG, MITTELFELD, 21 JAHRE

SAISONSTATISTIKEN (PFLICHTSPIELE)
Einsätze 16
Tore 0
Assists 1
SPIELERAKTE
Vertrag bis 2015
Geschätzter Marktwert 1 Mio €
Länderspiele bisher nur U-21

DER VERLIERER

Aristide Bance kam nach seinen Intermezzi in Dubai und bei Samsunspor im Sommer zurück nach Deutschland, wo er zwischen 2008 und 2010 für die Mainzer auf Torejagd ging. Die Augsburger zahlten an Dubai eine Ablösesumme in Höhe von 500.000 Euro. Der Stürmer sollte mit seiner Bundesliga-Erfahrung dem FCA im Abstiegskampf entscheidend helfen. Nach der Hinrunde kann man jedoch feststellen, dass der Angreifer alles andere als überzeugt hat. Lediglich im DFB-Pokal gegen Wilhelmshaven gelang es Bance ein Tor für seinen neuen Arbeitgeber zu erzielen. In der Bundesliga versuchte er es insgesamt in 15 Partien vergeblich.

Noch mehr FC Augsburg: Zur Teamseite



DER HOFFNUNGSTRÄGER

In der letzten Spielzeit sammelte Sascha Mölders acht Scorerpunkte in der Bundesliga, die den Augsburgen entscheidend beim Klassenerhalt helfen konnten. Nachdem der Angreifer zu Beginn der neuen Saison wegen eines Knöchelbruches knapp drei Monaten passen musste, gelangen dem ehemaligen Duisburger noch vier Tore in der Hinrunde. Der FCA hofft nun, dass Mölders in der Rückrunde zu seiner guten Form aus der letzten Saison kommt und den Schwaben erneut zum Klassenerhalt verhilft.

SASCHA MÖLDERS| Daten 2012/13
    Einsätze (gesamt, Bundesliga plus DFB-Pokal) 
Tore (gesamt)
Vorlagen (gesamt)
 Gelbe Karten
Platzverweise
8 4  0 1 0

EURE MEINUNG: Wer waren eure Tops und Flops beim FC Augsburg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig