thumbnail Hallo,

Die erste Saisonhälfte der Spielzeit 2012/13 ist vorbei - Goal.com blickt auf die Leistungen, die nicht so gut waren und präsentiert die Flop-Elf der Serie A-Hinrunde.

Mailand. Nachdem wir euch bereits die beste Elf der Hinrunde in der Serie A vorgestellt haben, hat Goal.com International nun die schlechteste Mannschaft der ersten 17 Spiele aufgestellt. Während die einen nicht die gesetzten Standards einhalten konnten, waren die anderen Totalausfälle.

Im Tor steht Christian Abbiati, dessen Leistungen parallel zum Saisonstart vom AC Milan eher schlecht waren. Aufgrund dessen stand Marco Amelia zuletzt im Tor.

Lorenzo De Silvestri hat einen schlechten Lauf, seitdem er auf Leihbasis zu Sampdoria wechselte und musste häufig auf der Bank Platz nehmen. Auch Matias Silvestre gehört zu den Spielern, die in der Hinrunde häufig auf der Bank gesessen haben.

Der ehemalige Bundesligaspieler Lucio, dessen Wechsel zu Juventus nicht gerade von Erfolg gekrönt war, bildet mit Silvestre die Innenverteidigung in unserem Team. Inzwischen hat der Brasilianer seinen Vertrag bei der alten Dame aufgelöst und ist in seine Heimat gewechselt. Udineses wankende Leistungen habe auch mit den inkonstanten Auftritten von Pablo Armero zu tun. Er kann nicht an die guten Spiele aus der vergangenen Saison anknüpfen.

Im Mittelfeld tummeln sich drei Spieler, die die Erwartungen nicht erfüllen konnten. Kevin-Prince Boateng war der Publikumsliebling bei den Mailändern aber durch seine schlechten Leistungen ist er in der Gunst gefallen.

Die vielleicht größte Enttäuschung ist Daniele De Rossi, dessen schlechte Form auch dazu beiträgt, dass immer wieder über seinen Abgang spekuliert wird. Seitdem er nicht mehr im Zentrum spielt, ist er keine sichere Stütze mehr im Spiel der Roma.

Senad Lulic vervollständigt das Mittelfeld. Er bietet die vielleicht schlechtesten Leistungen in der Mannschaft, die sich anschickt, an alte Erfolge anzuknüpfen. Für Lulic ist zurzeit jedenfalls kein Platz im Team.

Alexandre Pato hat in den letzten Monaten und Jahren großes Verletzungspech gehabt und seine letzten Schwierigkeiten mit der Gesundheit haben ihn nur auf 210 Spielminuten kommen lassen. Sollte Pato im Winter wechseln, würde Milan sich von einer Sorge befreien können. Zwar hat Alessandro Matri mehr Spiele machen dürfen als Pato, doch bei Juventus war er häufig nur vierte oder fünfte Wahl, nachdem er in den Partien, die er bestreiten durfte, nicht überzeugen konnte.

Getoppt werden die beiden aber noch von Riccardo Meggiorini. Er spielte in 14 Partien, konnte aber nicht einmal einnetzen.  Als Resultat hat Alessandro Sgrigna den Platz neben Rolando Bianchi eingenommen.

ABBIATI
MILAN
Spiele: 10 Zu Null: 1

DE SILVESTRI
SILVESTRE LUCIO
ARMERO
SAMPDORIA INTER JUVENTUS
UDINESE
Spiele: 5 Zu Null: 0
Spiele:Zu Null: 1
Spiele: 1 Zu Null: 1
Spiele: 10 Zu Null: 3

BOATENG
DE ROSSI LULIC
MILAN
ROMA LAZIO
Spiele: 13 Tore: 1
Spiele: 10 Tore: 0
Spiele: 15 Tore: 0

PATO
MATRI MEGGIORINI
MILAN JUVENTUS
TORINO
Spiele: 4 Tore: 0
Spiele: 8 Tore: 1 Spiele: 14 Tore: 0

Dazugehörig