thumbnail Hallo,

Vor dem großen Manchester-Derby stellen wir Euch die elf besten Akteure beider Teams vor. Der Keeper kommt dabei von City, der Stoßstümer von United.

Manchester. Am Sonntag steht in der Premier League das Spiel der Spiele an: Manchester City empfängt Manchester United, der Zweitplatzierte trifft auf den Erstplatzierten, der Titelverteidiger auf den Vizemeister.

Nur drei Punkte trennen die beiden Stadtrivalen vor diesem Derby. Man kann davon ausgehen, dass sich beide Teams nichts schenken und sich bis zum Abpfiff alles abverlangen werden. Gut möglich, dass diese Partie bereits ein wichtiger Fingerzeig in Sachen Meisterschaft sein wird.

Vor dem Duell nimmt Goal.com beide Teams genauer unter die Lupe und stellt Euch die beste Elf vor - zusammengesetzt aus den stärksten Akteuren beider Teams. Dabei haben wir uns für eine 4-2-3-1-Formation entschieden.

TORHÜTER

Joe Hart ist bei unserem Vergleich die klare Nummer Eins. Der City-Keeper hatte in dieser Saison mehr zu tun, als ihm lieb war, vor allem in der Champions League. Dennoch präsentierte er sich in guter Form, auch wenn Hart in der Vorsaison noch ein wenig stärker war.

Bei United stand Anders Lindegaard in den letzten Premier-League-Spielen im Kasten, David de Gea hütete unter der Woche bei der Niederlage gegen CFR Cluj das Tor.

Die Torhüter-Rotation scheint der ohnehin teilweise wacklig anmutenden Defensive der „Red Devils“ keine Sicherheit zu verleihen. Eine ernsthafte Konkurrenz zu Hart stellen die beiden United-Torhüter jedenfalls nicht dar.

ABWEHR


Auf der Rechtsverteidigerposition haben wir uns für Pablo Zabaleta entschieden, der ein klein wenig stabiler erscheint als der junge Rafael. Allerdings fiel die Entscheidung nicht leicht. Micah Richards und Maicon müssen sich ebenfalls hinten anstellen.

In der Abwehrzentrale stehen Vincent Kompany und Nemanja Vidic. Ersterer war in dieser Spielzeit bislang zwar nicht in Top-Form, ist in der City-Defensive aber immer noch ein wichtiger Faktor. Bei United ist die Abwesenheit von Vidic ein Hauptgrund für die schwächelnde Abwehr. Der Serbe trainiert wieder, kann aber noch nicht eingesetzt werden. Rio Ferdinand, Joleon Lescott, Matija Nastasic, Chris Smalling und Phil Jones stehen somit nicht in unserem Team.

Links hinten vertrauen wir auf Patrice Evra. Der Franzose zeigte sich zuletzt formverbessert und auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Er sticht seinen Landsmann Gael Clichy sowie den offensiveren Aleksandar Kolarov aus.

MITTELFELD


Als einer der besten Allround-Mittelfeldspieler der Welt darf Yaya Toure natürlich auch in unserer Auswahl nicht fehlen. Es sollte allerdings nicht unerwähnt bleiben, dass der Ivorer zuletzt nicht ganz so stark auftrumpfen konnte, wie man es von ihm kennt. Da beide Mannschaften aber in der Mittelfeldzentrale Luft nach oben haben, schafft er es mit Leichtigkeit in unser Team.

Neben ihm steht Michael Carrick, der bei uns als tiefstehender Spielmacher agiert. Der Engländer sollte sich mit dem kämpferisch starken und energischen Toure hervorragend ergänzen. Carrick steht zwar nicht bei allen United-Fans hoch im Kurs, hat sich in mehreren Spielzeiten aber auf höchstem Level bewährt und ist für den zweiten Platz in der Zentrale definitiv die sicherste Option.

Somit bleiben Darren Fletcher, Anderson und Tom Cleverley außen vor. Genauso geht es den ins Alter gekommenen Legenden Paul Scholes und Ryan Giggs.

Auf City-Seite wurden Gareth Barry und James Milner nicht berücksichtigt. Das gleiche Schicksal ereilt den bislang äußerst enttäuschenden Javi Garcia.

ANGRIFF


Angesichts einer derartigen Fülle an Weltklasse-Akteuren in der Offensive, fällt es schwer, alle große Namen unterzubringen.

Wir haben uns dazu entschlossen, etwas kreativ zu sein, damit auch wirklich die besten Akteure berücksichtigt werden können. So rutscht David Silva auf die rechte Seite, die nicht seine bevorzugte ist. Aber auch von hier aus kann er für große Gefahr sorgen. Ohne Frage ist der Spanier einer der stärksten Kreativspieler auf der Insel.

Der vielseitige Wayne Rooney steht bei uns auf der linken Seite, mit der er durchaus vertraut ist. Der englische Nationalspieler konnte zuletzt im Spiel gegen Reading doppelt treffen. In der laufenden Saison agierte er häufig etwas zurückgezogen und war dabei für das Kreieren von Chancen zuständig, trat aber auch selbst als Torschütze in Erscheinung.

Bleiben Sergio Agüero und Stoßstürmer Robin van Persie. Die Verletzung zu Saisonbeginn warf Ersteren ein wenig zurück, inzwischen ist der Argentinier aber wieder fast der Alte.

Van Persie präsentiert sich im Dress von United genauso treffsicher wie er es schon beim FC Arsenal tat. Derzeit hat er zehn Liga-Tore auf dem Konto - kein Akteur in der Premier League kann mehr vorweisen.

Trotz der Nominierungen von Silva, Agüero, Rooney und Van Persie haben es einige herausragende Akteure nicht ins Team geschafft. Carlos Tevez ist einer davon, genauso wie Edin Dzeko und Mario Balotelli. Das junge United-Duo Javier Hernandez und Danny Welbeck ist ebenfalls nicht mit von der Partie.

ManCity und ManUnited: Die ultimative Elf

TORHÜTER

Joe Hart


RECHTSVERTEIDIGER
INNENVERTEIDIGER
INNENVERTEIDIGER LINKSVERTEIDIGER

Pablo Zabaleta

Vincent Kompany

Nemanja Vidic

Patrice Evra
ZENTRALES MITTELFELD
ZENTRALES MITTELFELD

Yaya Toure

Michael Carrick
RECHTER FLÜGELSPIELER
HÄNGENDE SPITZE
LINKER FLÜGELSPIELER

David Sivla

Sergio Aguero

Wayne Rooney

STOSSSTÜRMER

Robin van Persie

Folge Chris Myson auf

EURE MEINUNG: Wer steht zu Unrecht in unserer Auswahl? Wer fehlt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig