thumbnail Hallo,

Mittelstürmer, spielender Stürmer und eine Mischung aus beidem: So ist der FCB in dieser Saison im Angriff aufgestellt. Dadurch kann Jupp Heynckes auf jede Situation reagieren.

München. Mit Transferausgaben von 70 Millionen Euro gehörte der FC Bayern München in der vergangenen Transferperiode zu den investitionsfreudigsten Vereinen im europäischen Fußball. Besonders die Breite des Kaders wurde im Vergleich zur Vorsaison merklich verstärkt. Auf keiner Position ist die qualitative Weiterentwicklung so deutlich wie im Angriff. Mit Mario Mandzukic und Claudio Pizarro wurden die Abgänge von Ivica Olic und Nils Petersen mehr als nur ersetzt.

Durchstarter aus Wolfsburg

Die Rotation auf hohem Niveau wird von Jupp Heynckes in der laufenden Spielzeit aktiv gefördert. Während im Mittelfeld auch Anatoliy Timoshchuk und in der Abwehr Daniel van Buyten ihre Chancen bekommen, ist die Konkurrenz auf der einzigen Stürmerposition besonders groß. Während der langen Verletzungspause von Mario Gomez gelang es dem früheren Wolfsburger Mandzukic, sich durch regelmäßige Torerfolge in die Mannschaft zu spielen und Claudio Pizarro eindeutig in die Rolle des Reservisten zu drängen.

Inzwischen ist Nationalspieler Gomez wieder ein Teil der Mannschaft und bekommt immer wieder die nötige Spielzeit. Die Frage, welcher Stürmer gegen welche Mannschaft eingesetzt wird, stellt sich beim FC Bayern nicht. Jupp Heynckes richtet sich nicht nach dem Gegner. Dennoch verfügt er über drei unterschiedliche Stürmertypen. Das Spiel gegen Borussia Dortmund hat gezeigt, dass ein spielender Mittelstürmer alleine noch keine Lösung sein kann. Ohne Zuspiele gehen auch Angreifer wie Mandzukic und Robert Lewandowski weitestgehend unter.

Statik war gestern

Der Schlüssel ist ein variables Spiel der gesamten Offensive mit kurzen individuellen Ballbesitzzeiten, schnellen Bewegungen und direktem Passspiel. Für diese Art des Fußballs, die in den vergangenen Jahren auf der iberischen Halbinsel perfektioniert wurde, eignet sich der ballsichere Mandzukic besser als Mario Gomez. Der Kroate hat Vorteile im Annehmen und Weiterleiten von Zuspielen, während Gomez die größere Präsenz im Strafraum und den besseren Torriecher hat.



Heynckes gelang in der Sommervorbereitung eine Weiterentwicklung der Offensive. Weg vom statischen Spiel der vergangenen Saison, mit dem der FC Bayern die meisten Rückstände nicht mehr aufholen konnte, hin zu einem variablen Spiel, in dem Thomas Müller wieder aufblüht und die erfolgreichste Saison seiner Karriere hinlegt. In den meisten Partien während einer Bundesliga-Saison spielt der Rekordmeister gegen massive Abwehrreihen. Selbst Borussia Dortmund traut sich in keinen offenen Schlagabtausch mit der überlegenen individuellen Klasse der Münchner.

Gomez in der Champions League

In diesen Partien fielen die spielerischen Fähigkeiten von Mario Mandzukic stark ins Gewicht. Er fügte sich hervorragend in das schnellere Offensivspiel ein und lieferte dazu eine überzeugende Torquote mit neun Treffern und zwei Vorlagen in dreizehn Bundesligabegegnungen ab. Mario Gomez, der in der Vorsaison zwölf Champions-League-Tore erzielte, wurde zeitweise gar nicht vermisst.

International blieb Mandzukic jedoch bisher blass. In der „Königsklasse“, wo die Mannschaften mitspielen und selbst angreifen, konnte Mario Gomez über mehrere Jahre hinweg stets überzeugen. Seine Fähigkeiten als Strafraumstürmer erster europäischer Güteklasse setzen sich auf internationaler Ebene durch. Trotzdem bleibt bestehen, dass der Deutsche stärker auf präzise Vorbereitungen angewiesen ist als Pizarro und Mandzukic.

Dem peruanischen Rückkehrer fehlt inzwischen das Tempo und die Konstanz, doch sein Torinstinkt und seine Dribbelfähigkeiten machen ihn zu einem erstklassigen Joker gegen extrem defensive Mannschaften. Heynckes ist in der Lage, auf alles eine Antwort zu finden. In Verbindung mit dem überragenden Mittelfeld und der ebenso starken Abwehr ergibt sich ein Gesamtgebilde, das weltweit nur vom FC Barcelona übertroffen wird.

EURE MEINUNG: Welcher Stürmer ist der beste im Kader? Und welche beiden Angreifer würdet Ihr gerne zusammen auf dem Platz sehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig