thumbnail Hallo,

Wegen konstanter Leistungen in der Bundesliga hat der 24-jährige Innenverteidiger des HSV gute Chancen auf eine Nominierung.

Hamburg. Er ist kein extrovertierter Typ, der das große Medieninteresse auf sich zieht. Doch still und heimlich etabliert sich Michael Mancienne zum sicheren Rückhalt der Defensive des Hamburger SV. Seine Leistungen sind auch der englischen Nationalmannschaft nicht verborgen geblieben.

Top-Werte in der Bundesliga

Besonders bei Kopfballduellen haben seine Gegenspieler oft das Nachsehen. Trotz seiner relativ kleinen Körpergröße für einen Innenverteidiger gibt es bei hohen Bällen so gut wie kein Durchkommen. Auch seine Zweikampfstatistik ist bemerkenswert – regelmäßig erreicht Mancienne dabei Werte von über 80 Prozent. Die vor der Saison nicht zu erwartende Tabellenplatzierung des HSV ist vor allem auf die Stabilisation der Abwehr zurückzuführen, zu der er mit seinen Auftritten beiträgt.

Skepsis in Hamburg

Nach seinem Wechsel vom FC Chelsea und dem katastrophalen Start in die Saison 2011 / 2012 unter Michael Oenning, zweifelten viele Kritiker an der Bundesligatauglichkeit des Engländers. Schnell fand sich Mancienne auf der Bank der Rothosen wieder und spielte lange Zeit keine Rolle im Team der Rothosen. Seit Mitte März gehört er jedoch zur Stammelf und verpasste in diesem Zeitraum nur zwei Spiele in der Bundesliga. „Michael ist konstant geworden. Er macht nur noch wenige Fehler, ist zudem flink und sehr beweglich“, lobt Thorsten Fink.

Hodgson auf der Suche

Dass die englische Nationalmannschaft bisher noch nicht zu ihrer Form finden konnte, unterstrich die 2:4-Niederlage im Testspiel gegen Schweden. Zlatan Ibrahimovic nahm die Defensive der „Three Lions“ dabei nach Strich und Faden auseinander und erzielte alle vier Treffer. Nach Goal.com-Informationen soll Nationaltrainer Roy Hodgson deshalb über eine Nominierung des Hamburgers nachdenken, der 2008 erstmals unter Fabio Capello in den Kader berufen wurde, jedoch nicht zum Einsatz kam.

EURE MEINUNG: Ist Mancienne stark genug für die „Three Lions“?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig