thumbnail Hallo,

Stark in der Champions League: Lewandowski, Götze und Reus im Vergleich mit Ronaldo, Messi, Oscar und Co.

Spätestens in dieser Saison sind die Dortmunder Stars in der Champions League angekommen. Aber wie gut schlagen sie sich im Vergleich mit den absoluten Topstars?

Dortmund. Die Gruppenphase der Champions League steht kurz vor dem Abschluss. Für Borussia Dortmund lief es wie am Schnürchen: Bereits vor dem letzten Spiel gegen Manchester City hat der Deutsche Meister den ersten Platz in der „Todesgruppe“ sicher in der Tasche. Die Schützlinge von Jürgen Klopp ließen weder im Hinspiel gegen die „Citizens“ etwas anbrennen, noch mussten sie sich Ajax Amsterdam oder dem Mitfavoriten Real Madrid beugen.

Der BVB trat dabei deutlich selbstbewusster und vor allem zielstrebiger auf, als noch beim sang- und klanglosen Ausscheiden aus der Königsklasse im Vorjahr. Die gesamte Mannschaft erledigt zweifellos einen besseren Job, die Schlagzeilen gehören indes dem Offensivtrio: Stürmer Robert Lewandowski und die beiden Mittelfeldstars Marco Reus und Mario Götze sind es, die nun auch auf der großen Bühne den Unterschied machen. Wir haben die Leistungsdaten der drei mit denen der anderen Topspieler der diesjährigen Champions League verglichen.
DIE TOPTORJÄGER DER KÖNIGSKLASSE
Spieler

Alan
Yilmaz
Ronaldo
Messi
Lewandowski

Tore


5
5
5
5
4


Torschüsse

12
20
31
27
16

Laufleistung

48.058m
47.885m
50.495m
41.145m
56.032m

Wenig überraschend ist Robert Lewandowski der beste Torschütze in Reihen der Schwarz-Gelben. Der polnische Nationalspieler absolvierte alle Begegnungen über die volle Distanz. Mit seinem späten Treffer gegen Ajax im ersten Spiel stellte er die Weichen für die erfolgreiche Vorrunde.

Lewandowski ist im Rennen um die Torjägerkanone (noch) nicht ganz vorne zu finden. Dort finden sich Galatasarays Burak Yilmaz, Shootingstar Alan aus Braga und die beiden Superstars Lionel Messi (Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Real Madrid) wieder.

Bemerkenswert sind bei „Lewy“ allerdings zwei Dinge: Er agiert vor dem gegnerischen Kasten sehr effizient. Jeder vierte Versuch des 24-Jährigen sitzt. Außerdem ist er mit Abstand der fleißigste Top-Stürmer dieser Spielzeit. In Dortmunds 4-2-3-1-Formation geht Lewandowski weite Wege, ist als Anspielstation und Ballhalter gefragt.

Oft ist es seine Aufgabe, die Kugel zu behaupten, damit die gefährlichen Kräfte aus dem offensiven Mittelfeld nachrücken können. So bringt er es auf satte 56 Kilometer in fünf Partien.

Wie Lewandowski auch, präsentiert sich Mario Götze im Vergleich zur Vorsaison deutlich gereift. 2011/12 brachte es der hochbegabte Mittelfeldspieler auf zwei Assists, nun stehen für ihn bereits sechs Scorerpunkte zu Buche. Sein Highlight war dabei die Gala in Amsterdam, als er beim 4:1-Erfolg der Borussia einen Treffer erzielte und drei weitere auflegte. Diese Partie war übrigens maßgeblich dafür, dass Götze von Goal.com zum World Player Of The Week gewählt wurde.

GÖTZE UND DIE BESTEN OFFENSIVEN MITTELFELDSPIELER

GÖTZE
WILLIAN FEGHOULI ERIKSEN

EINSÄTZE
5
5 5
5
MINUTEN
423 435  439  450
TORE 1
4 3  1
ASSISTS
5 2  1  4
PÄSSE
ANGEKOMMEN
250
64%
228
69%
193
64%
285
67%
ERLITTENE FOULS
10
6 8
 3

Die markanteste Stärke des EM-Teilnehmers ist seine Unberechenbarkeit. Götze kann in der offensiven Dreierreihe hinter Lewandowski problemlos alle Positionen spielen. Er rochiert ungemein viel und entzieht sich so der Bewachung seiner Gegenspieler. Dank seiner Technik und Übersicht ist er ein glänzender Zuspieler (keiner bereitete in dieser Saison mehr Treffer in der Champions League vor, nur Zlatan Ibrahimovic hat ebenfalls fünf Assists auf dem Konto). Deutlich verbessert hat er sich im Abschluss: Er hat bereist sieben Pflichtspieltreffer erzielt, genauso viele wie in der kompletten letzten Saison.

Götzes kongenialer Partner in der Dortmunder Offensivzentrale ist Marco Reus. Der Neuzugang aus Mönchengladbach absolviert seine erste Spielzeit in Europas Elite-Wettbewerb und er zeigt keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Im Gegenteil, der Nationalspieler drückt der Champions League seinen Stempel auf.

REUS UND OSCAR - BÄRENSTARKE DEBÜTANTEN
Marco Reus

Oscar
vs
23 ALTER
21
2012-13 CHAMPIONS-LEAGUE-STATISTIKEN
5 EINSÄTZE 5
3 TORE
4
0 ASSISTS 2
10 TORSCHÜSSE 9
7 GEFOULT WORDEN
5
56.642m LAUFSTRECKE
52.973m

Reus imponiert vor allem damit, dass er stets die entscheidenden Treffer markiert. Er traf auswärts gegen ManCity, Real Madrid und Ajax. Jedes Mal war es der Führungstreffer für den BVB. Dabei offenbart der Rechtsfuß eben jene Vorzüge, die ihn bereits in der Bundesliga zu einem gefürchteten Mann gemacht haben: Er schleicht zwischen die gegnerischen Reihen und hat ein tolles Timing, wenn es darum geht, sich vom Gegenspieler zu lösen. Zudem ist er enorm schnell und eiskalt im Abschluss.

Dortmunds Offensivtrio steht den Besten der Vorrunde bislang in nichts nach. Kein Wunder, dass die Gruppenphase in der vermeintlich schwierigsten Gruppe bemerkenswert leicht gemeistert wurde.

EURE MEINUNG: Wo seht Ihr Götze, Reus und Lewandowski im Vergleich mit den ganz Großen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig