thumbnail Hallo,

254 Mal trafen die beiden fränkischen Giganten bereits aufeinander. Und doch ist der Vergleich Nummer 255 ein ganz besonderer: Es ist das erste Duell in der Bundesliga.

Fürth. Sechs Kilometer trennen die beiden Hauptbahnhöfe, immerhin 16 Kilometer sind es zwischen der Trolli Arena und dem Stadion Nürnberg. Blickt man auf die Vergangenheit beider Klubs sowie die emotionale Verbundenheit, trennen die Spielvereinigung Greuther Fürth und den 1. FC Nürnberg Welten. Genau diese Rivalität wird man am Samstag zu spüren bekommen. Es wird das erste Duell in der Bundesliga sein.

Die Meister der 20er-Jahre

Spricht man heute über ein Jahrzehnt, in dem sieben deutsche Meistertitel nach Franken und null nach München gehen, wird man eine Weile suchen müssen, um Zeitzeugen zu finden. In den 20er-Jahren allerdings waren es die SpVgg Fürth (gegründet 1903) und der 1. FC Nürnberg (gegründet 1900), die den deutschen Fußball im Griff hatten. 1920 triumphierte der Club über das Kleeblatt, 2:0 hieß es im damaligen Derbyfinale. Insgesamt fünf Titel holte der Club, zwei die Spielvereinigung.

Der direkte Vergleich geht an Nürnberg

Blickt man auf starre Derbyzahlen, gehen nahezu alle relevanten Direktvergleiche an den 1. FC Nürnberg. Sie gewannen das erste Derby (4:1 im Februar 1904), sie gewannen das torreichste Derby (10:5 im Oktober 1908), sie verbuchen den höchsten Derbyerfolg (10:0 im Oktober 1907 gegenüber 2:7 im September 1956) und sie haben selbstverständlich auch mehr Derbys gewonnen. In den bisher 254 Auflagen gewann der 1. FC Nürnberg 137 mal, Fürth 71 mal. Die insgesamt 254 Duelle entsprechen in der Anzahl dem Duell zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Clasico auf Fränkisch.

Nur eine Hälfte gratuliert

Den Höhepunkt der bislang über 100 Jahre weilenden Rivalität stellt wohl das Jahr 1924 dar. Nicht nur die erste deutsche Fußballliga, auch die Nationalmannschaft wird von der fränkischen Macht dominiert. Sechs Fürther, fünf Nürnberger bilden die Startelf des Nationalteams. Wenige Tage zuvor treten die beiden Teams gegeneinander an. 0:0 endet die Partie, zwei Spieler fliegen wegen überharten Einsteigens vom Platz. Die Folge: Die beiden Gruppen reisen zwar im gleichen Zug zur Nationalmannschaft, jedoch in verschiedenen Abteilen. Während vorne die Fürther verweilen, sitzen die Nürnberger ganz hinten. Auch beim Torerfolg eines Fürthers gratuliert nur die Hälfte des Teams, die fünf Kleeblaat-Kollegen. Einigkeit mal anders. Auch das ist das fränkische Derby.



1016 Spiele Unterschied

In der jüngeren Vergangenheit (lies: die letzten 50 Jahre) haben sich die Vereine aber noch weiter auseinander entwickelt. Das eine Stadion fasst 50 000 Zuschauer, das andere knapp 20 000. Die eine Stadt hat 500 000 Einwohner, die andere gut 100 000. Der eine Verein hat 1028 Bundesliga-Spiele, der andere gerade mal 12. Beim einen Verein ist natürlich jedes Mal vom großen 1. FC Nürnberg die Rede. Obwohl Fürth sich in dieser Saison erstmals seit langer Zeit auf Augenhöhe befindet, geht der FCN als großer Bruder im Stadtgebilde in das Duell. Was noch nicht mal bedeuten muss, dass Nürnberg favorisiert ist. Nichtsdestotrotz würde ein Fürther Sieger alleine aus der Tradition heraus wohl einen größeren Sensationsfaktor hervorrufen.

Eine Scharte auszuwetzen

Spricht man gemeinhin immer vom großen fränkischen Derby, muss man doch fairerweise konstatieren, dass nur die wenigsten Spieler gebürtig aus dem Frankenland kommen. Natürlich bekommen die Hauptakteure eingetrichtert, welchen Stellenwert die Partie hat, aus eigener Kindheit wissen nur die Wenigsten, welche Tradition und Vergangenheit das Derby besitzt. Leidvoll erfahren, wie wichtig die Fans ein solches Derby nehmen, mussten die Club-Spieler vor nicht mal einem Jahr: nach der 0:1-Pleite gegen Fürth im DFB-Pokal stürmten knapp 200 Fans auf die gegenüberliegenden Seite des Stadions. Auch den Spielern verzieh man diese Pleite lange nicht. Die Bedeutung also sollte allen klar sein. Eine Niederlage am morgigen Samstag könnte das Kalenderjahr 2012 ungemütlich enden lassen - für beide Vereine.

EURE MEINUNG: Wer gewinnt das fränkische Derby?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig