thumbnail Hallo,

Er ist einer der talentiertesten Innenverteidiger in Europa. Mit 15 Jahren Debütant und mit 20 Jahren geht es zum ersten Mal zurück ins Heimatland, gegen seinen Ex-Verein.

Gelsenkirchen/Piräus. Beim FC Schalke 04 spielt ein sehr gefragter Teenager. Neben Julian Draxler gilt Kyriakos Papadopoulos als eines der Kronjuwelen für die Schalker Zukunft. Nun trifft der junge Mann zum ersten Mal auf seinen Ex-Verein Olympiakos Piräus.

Als Kind bei den Profis

Kyriakos Papadopoulos wurde am 23. Februar 1992 in Katerini geboren. Dort machte er auch die ersten Schritte im Fußball. Bei Papadopoulos zeichnete sich schon in frühen Jahren ab, dass er weiter als seine Kameraden war. Besonders körperlich brachte er enorm viel mit. Bis 2007 spielte er bei GAS Svoronos.

Papadopoulos‘ Talent blieb nicht unbemerkt. So entdeckten ihn Talentsucher vom griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus. Er wechselte in die Jugendabteilung und wurde fortan extrem gefördert. Mit erst 15 Jahren debütierte er als jüngster Spieler in der ersten griechischen Liga. In 2008 unterschrieb er einen Vertrag über drei Jahre bei Olympiakos, obwohl Manchester United ihn schon wollte. Angeblich wurden damals knapp vier Millionen Euro geboten.

KYRIAKOS PAPADOPOULOS | 20 Jahre

Besondere Merkmale
Stellungsspiel Zweikampfverhalten
Beidfüßigkeit Robustheit
Kopfballstärke Siegeswille
ECKDATEN
Vertrag bis: 30.06.2015
Marktwert: 12 Millionen Euro
Transferrechte bei: FC Schalke 04

Ein weiterer Schritt nach vorn

Auch der FC Schalke 04 wurde auf den bulligen Verteidiger aufmerksam und machte ihm 2010 ein Angebot. Viele namhafte Klubs aus England, Spanien, Italien und Deutschland sollen damals Interesse bekundet haben. Mit 18 Jahren wechselte er zu „Königsblau“ und machte den nächsten Schritt in seiner Karriere. Die Bundesliga ist schon etwas anderes als die griechische Liga. Hier musste er sich neu beweisen. Das erste Mal machte Papadopoulos beim Champions-League-Gruppenspiel der Saison 2010/2011 auf sich aufmerksam. Er stoppte die starke Offensive von Benfica Lissabon fast im Alleingang.

Auch spielerisch entwickelte sich der griechische Nationalspieler stets weiter. Zu Beginn auf Schalke war er noch zu statisch im Spiel und man merkte ihm an, dass er sich an ein neues Niveau anpassen musste. Zudem verfügte „Papa“ über nur wenig internationale Erfahrung. Auf Schalke hat er einen Reifeprozess hinter sich gebracht. In vielen Dingen hat er dazu gelernt, er spricht bereits ein gutes Deutsch und ist voll in Deutschland und beim FC Schalke integriert.

Freundschaften ruhen für 90 Minuten

Kyriakos Papadopoulos trifft nun auf seinen Ex-Verein. Er freut sich sehr auf die Rückkehr zu Olympiakos, auch wenn es nur für ein Spiel ist. Allerdings werden alle Freundschaften für 90 Minuten ruhen müssen. Denn Papadopoulos kommt auch als Gegner.

Sein Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2015 und soll vorzeitig verlängert werden, zu erhöhten Bezügen. Das scheint auch längst überfällig, denn der 20-Jährige hat eine sensationelle Entwicklung genommen und genießt nicht umsonst die Flirtversuche anderer großer Vereine.

EURE MEINUNG: Wird Schalke 04 gegen Olympiacos gewinnen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig