thumbnail Hallo,

Goal.com liefert euch Woche für Woche einen Einblick in die Serie A, bei dem der Fokus auf unseren Legionären liegt. So erlebten Klose und Merkel den zweiten Spieltag der Liga.

Rom. Pünktlich zum Beginn der Serie A präsentiert euch Goal.com wieder die Serie „Unsere Legionäre“. In Italien gehören Miroslav Klose und Alexander Merkel zu unseren Stars. Sie stehen im Fokus - und der könnte in dieser Woche unterschiedlicher nicht sein.

Klose, der „Man of the Match“

Klose und seine „Laziali“ sind perfekt in die laufende Saison gestartet und haben aus zwei Spielen sechs Punkte geholt. Einen großen Anteil am souveränen Sieg gegen die Sizilianer aus Palermo hatte Miroslav Klose, nachdem er sich im Spiel gegen Atalanta zuvor zwar nicht auf der Torjägerliste eintragen konnte, aber dennoch bereits zum Mann des Spiels gewählt wurde.

Schon gelesen? Alexander Merkel im exklusiven Interview mit Goal.com

LEISTUNGSBILANZ IN DER SERIE A
Einsätze
Tore
Mann des Spiels
2
2
2

Gegen die „Rosaneri“ verwertete Klose abermals zwei hohe Hereingaben – nicht aber wie früher von ihm gewohnt per Kopf – sondern sehenswert per Direktabnahmen, beim zweiten Treffer nach einer schönen Brustannahme. Durch diese Leistung avancierte er für Goal.com erneut zum „Man of the Match“ – seine zweite Ernennung im zweiten Spiel. Der Nationalspieler, auf den Joachim Löw auch im Hinblick auf die WM 2016 weiter setzen wird, hat bisher eine perfekte Quote in der Serie A.

„Mit dem neuen Trainer haben wir viel Spaß. Wir wollen nun immer dominant siegen“, zitierte Il Messaggero den 34-Jährigen. Der erste Brocken für Lazio folgt erst am fünften Spieltag mit dem SSC Neapel, der bisher auch beide Partien für sich entscheiden konnte und gemeinsam mit den Hauptstädtern und Juventus an der Spitze steht – ein wahres Topspiel. Noch davor muss Klose aber am vierten Spieltag gegen seinen Landsmann Merkel und CFC Genua 1893 ran.

Merkel verliert von der Bank

Für den erst 20-jährigen Merkel lief es in Catania plötzlich nicht mehr nach Maß, nachdem er am ersten Spieltag seine Mannschaft gegen Cagliari noch auf die Siegerstraße geführt hatte. Gegen die Sizilianer startete der erste Genoa-Torschütze der Saison von der Bank – und kam überraschenderweise gar nicht zum Einsatz.

Sein Team musste sich in einem packenden Spiel mit 2:3 geschlagen geben. Gonzalo Bergessio drehte das Match binnen zweier Minuten, bevor Boska Jankovic für Genua zurückschlug und Catania durch Francesco Lodi in der 84. Minute erneut in Führung ging. Ein rabenschwarzer Tag für Genua – und Merkel durfte nur zusehen.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum zweiten Spieltag aus Sicht unserer Legionäre?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig