Saisoncheck FC Valencia: Angriff auf die Giganten Real Madrid und FC Barcelona

Wieder einmal stehen die Hafenstädter vor einem großen Umbruch. Wir machen den Check! Welche Probleme wurden gelöst? Was ist in der kommenden Saison möglich?
Valencia. Neuer Trainer, neue Spieler - es  herrscht Aufbruchsstimmung beim FC Valencia. Bei der erfolgreichen Saisoneröffnung wurde bereits deutlich, dass „Los Che“ auf noch tatkräftigere Unterstützung in den nächsten Monaten bauen können. In Mauricio Pellegrino wurde ein Fan-Liebling auf den Trainerstuhl bugsiert, trotzdem ist eine gute Platzierung in der umkämpften Primera Division schwer zu erreichen, und es wird dabei wohl wie in den vergangenen Jahren um den Kampf um Platz drei gehen, den man zuletzt dreimal in Folge inne hatte.

FORM & VORBEREITUNG

20. Juli 2012: Eintracht Braunschweig vs. FC Valencia 1:1

22. Juli 2012: SV Rödinghausen vs. FC Valencia 0:4

25. Juli 2012: Arminia Bielefeld vs. FC Valencia 1:1

28. Juli 2012: FC Valencia vs. FC Porto 2:0 n.E. (1:1)

05. August 2012: Indonesien vs. FC Valencia 0:5

09. Augist: FC Valencia vs. Tottenham Hotspur 2:0

11. August: Eintracht Frankfurt vs. FC Valencia 4:2

Insgesamt lief die Vorbereitung zufriedenstellend. Die wichtigsten Spiele wurden gegen Porto und Tottenham gewonnen, wobei Torhüter Diego Alves im Elfmeterschießen gegen die Portugiesen glänzte und Jonas ein Traumtor gegen die Spurs gelang. Man verlor nur gegen Eintracht Frankfurt, wobei eine B-Mannschaft in der Commerzbank auflief, was die Niederlage verschmerzbar macht. Immerhin überzeugte mit dem jungen Carlos Delgado ein Anwärter auf den vierten Platz in der Innenverteidigung.

TRANSFERS

Wieder einmal gab es einen deutlichen Umbruch im Kader der Fledermäuse. Nicht nur der Trainer wurde ausgetauscht: Mauricio Pellegrino ersetzte Unai Emery, der mittlerweile Spartak Moskau trainiert. Mit Joao Pereira, Jonathan Viera, Andres Guardado und Fernando Gago wurden einige hoffnungsvolle Spieler geholt. Der erstgenannte Nationalspieler Portugals soll auf der Problem-Position rechts hinten die Lücke füllen und die beiden Abgänge von Miguel und Bruno kompensieren.

Jonathan Viera gilt als einer der talentiertesten offensiven Mittelfeldspieler Spaniens und soll Jonas entlasten, der diese Position oft bekleidete. Andres Guardado könnte Jordi Alba ersetzen, der in der letzten Saison häufig auf der linken offensiven Außenbahn agierte. Trotzdem fehlt noch ein Linksverteidiger, da Jeremy Mathieu momentan der einzige Spieler im Kader ist, der diese Position spielen kann.

Fernando Gago hingegen soll Mehmet Topal ersetzen, den es zurück in die Heimat zog. Vom Argentinier darf einiges erwartet werden und er zeigte bereits gute Ansätze in den Testspielen. Des Weiteren wird wohl noch ein Stürmer kommen, der Soldado, Jonas und Top-Talent Paco Alcacer unterstützen soll.

Hoffnungsträger Goalgetter Fragezeichen



GEWINNER & VERLIERER DER VORBEREITUNG

+ Jonas: Der Brasilianer erzielte vier Treffer in den Vorbereitungsspielen und hat bereits das Ziel ausgegeben, 20 Tore in der nächsten Saison zu erzielen. Nicht nur seine Treffer stachen hervor, ihm gelangen zudem einige clevere Pässe.

- Roberto Soldado: Kein Tor in der Vorbereitung und jetzt auch noch die Verletzung kurz vor dem Spiel gegen Real Madrid. Zumindest hat man mit Jonas einen würdigen Vertreter.

- Vicente Guaita: Unglückliche Verletzungspausen haben Diego Alves in die Pole Position gebracht, was das interne Duell der beiden Torhüter angeht. Guaita wird sich hinter dem Brasilianer anstellen müssen.

VALENCIAS ERSTE ELF
TORHÜTER

Diego Alves


RECHTSVERTEIDIGER
INNENVERTEIDIGER
INNENVERTEIDIGER LINKSVERTEIDIGER
 
Joao Pereira

Adil Rami

Ricardo Costa

Jeremy Mathieu


ZENTRALES MITTELFELD
ZENTRALES MITTELFELD

Fernando Gago

Tino Costa


RECHTER FLÜGEL
OFFENSIVES MITTELFELD LINKER FLÜGEL

Sofiane Feghouli

Jonas

Andres Guardado


STOßSTÜRMER

Roberto Soldado

DER KOMMENDE STAR

Sofiane Feghouli zeigte starke Vorstellungen in der vergangenen Saison und verdrängte Ex-Nationalspieler Pablo Hernandez auf die Reservebank. Es ist davon auszugehen, dass der algerische Nationalspieler auch diesmal die Nase vorne haben wird und seine beeindruckenden Statistiken weiter verbessern kann. Der 22-Jährige steht noch bis 2014 beim Klub aus dem Mestalla unter Vertrag. Verhandlungen über eine weitere Zusammenarbeit laufen bereits seit einigen Monaten.



ZIELSETZUNG


In einer Liga, in der die Dominanz von zwei Teams aus einer Vielzahl von Gründen, unter anderem der ungleichen Fernsehgeldverteilung, unglaublich schwer zu brechen ist, kann die Zielsetzung nur sein, sich dem Duo so weit wie möglich zu nähern und sich nebenbei auf die Pokalwettbewerbe zu konzentrieren. In der abgelaufenen Saison verlief die Champions League enttäuschend für die Fledermäuse, die knapp in der Gruppenphase scheiterten und danach in der Europa League mitspielten, wo man im Halbfinale am späteren Sieger scheiterte.

GOAL.COM-PROGNOSE

Das Team hat sich ohne Zweifel verbessert und der Abgang von Jordi Alba wiegt nicht so schwer, da man mit Jeremy Mathieu und Andres Guardado eine starke linke Seite besitzt. Zudem hat man mit Joao Pereira einen internationalen Top-Akteur verpflichtet und eine große Problemstelle besetzt. Trotzdem wird im Kampf gegen die wahrscheinlich beiden besten Teams der Welt nur der dritte Platz in der Liga möglich sein. Im Pokal und der Champions League hängt dagegen viel von der Auslosung ab. Ein Pokalfinale bzw. CL-Viertelfinale ist bei etwas Losglück durchaus möglich.


EURE MEINUNG: Was erwartet Ihr von Valencia in dieser Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !