thumbnail Hallo,

Erneut drängen hochkarätige Eigengewächse mit aller Macht in den Profikader des FC Barcelona. Wir zeigen Euch, welche Talente es beim spanischen Vizemeister schaffen können.

Barcelona. Der FC Barcelona ist europaweit nicht nur für sein gefürchtetes „Tiki Taka“ bekannt. Auch in der Nachwuchsarbeit liegen die Katalanen ganz vorne. Die Xavis und Messis dieser Welt haben ihre Karrieren alle in der Jugendakademie „La Masia“ begonnen. Fast jedes Jahr zaubern die Verantwortlichen ein neues Juwel aus dem Hut und integrieren die Talente in die erste Mannschaft. Goal.com hat einen Blick auf die möglichen Stars von morgen geworfen. Wer schafft dieses Jahr den großen Sprung auf die große Bühne des Weltfußballs?

Welch' unheimliches Potenzial in der Rohdiamtenschmiede „La Masia“ steckt, konnte man bereits in der vergangenen Champions League Saison sehen. Im Gruppenspiel gegen BATE Borisov schüttelte Pep Guardiola gleich neun Youngsters aus dem Ärmel. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: 4:0 gewann die zweite Garde des FC Barcelona gegen den weißrussischen Meister und beeindruckte mit harmonischen Kurzpassspiel und jugendlichem Esprit.

Reichlich Nachwuchs in der Defensivzentrale

Ebenso zeigten die Nachwuchskicker beim 125-jährigen Jubiläum des Hamburger SV, wie dicht die Qualität der Blaugrana beieinander liegt. Schafften es letztes Jahr Offensiv-Talente wie Isaac Cuenca oder Cristian Tello in den Kader, stehen diese Saison vor allem die Defensiv-Spezialisten Schlange. Gerade auf der Innenverteidigerposition wird es in Zukunft Handlungsbedarf geben. Kapitän und Barca-Ikone Carles Puyol hat mit 34 Jahren mittlerweile den Herbst seiner Karriere erreicht. Zudem bereiten dem Urgestein immer häufiger Verletzungen Sorgen. Kurz über lang müssen die Katalanen auf dieser Position ein neuen Mann installieren.

Zu den heißesten Anwärtern gehören Andreu Fontas und Marc Bartra. Ein weiter Kandidat wäre der 20-Jährige Marc Muniesa, jedoch zog sich der talentierte Innenverteidiger kürzlich einen Kreuzbandriss zu und fällt für die nächste Zeit aus. Der 22-jährige Fontas debütierte bereits in der Saison 2008/2009 beim 3:0-Erfolg über Sporting Gijon. Zu seinen Stärken gehört das Kopfballspiel, sowie eine gute Spieleröffnung.

Bartra hingegen zeigt seine Qualitäten in der Ballbehandlung und im Stellungsspiel – Eigenschaften, die der 21-Jährige in der Jugendakademie erlernte. Da davon auszugehen ist, dass die Katalanen lange Zeit auf drei Hochzeiten tanzen werden, wird der neue Coach Tito Vilanova dem Nachwuchs sicherlich eine Chance geben. „Tito“ vertraut auf die Jugend und verzichtete bewusst auf Neueinkäufe auf dieser Position.

EIN QUINTETT AUF DEM SPRUNG IN BARCAS A-KADER
FONTAS
MONTOYA DOS SANTOS BARTRA MUNIESA
22 Jahre alt
21 Jahre alt 22 Jahre alt 21 Jahre alt
20 Jahre alt
Im Klub seit '07 Im Klub seit '99 Im Klub seit '02 Im Klub seit '02 Im Klub seit '02
Linksfuß
Rechtsfuß Rechtsfuß Rechtsfuß Linksfuß

Ein weiterer heißer Kandidat auf einen Platz in der Viererkette ist Martin Montoya. Ähnlich wie Dani Alves überzeugt der 21-Jährige durch seine Flügelläufe auf der rechten Außenbahn. Montoya wurde dieses Jahr in den Profikader befördert – ein Zeichen für die Stärke des Rechtsfuß, der auch der spanischen Olympia-Auswahl angehörte. Für Montoya wird es dieses Jahr Möglichkeiten geben sich zu beweisen, ist er doch die einzige Alternative zu dem Brasilianer Dani Alves.

Viel Konkurrenz für Dos Santos

Etwas schwerer wird es hingegen Jonathan Dos Santos. Der zentrale Mittelfeldspieler darf sich nicht nur mit Sergio Busquets, Andres Iniesta und Xavi messen, sondern muss sich auch gegen den fast gleichaltrigen Thiago beweisen. Hier liegt der Vorteil klar bei dem Spanier, der mittlerweile zum festen Bestandteil der ersten Mannschaft gehört. Nichtsdestotrotz darf man sich beim FC Barcelona auf neue talentierte Spieler freuen. Schließlich habe alle mal klein angefangen.

Die Weichen sind gestellt – nun liegt es am persönlichen Ehrgeiz der einzelnen Akteure in den, vielleicht stärksten, Kader der Welt zu kommen.

EURE MEINUNG: Wem winkt in dieser Saison der Durchbruch?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig