thumbnail Hallo,

Nun kommen die Fans zu Wort. Wir haben fünf Thesen zur Borussia aufgestellt, ihr habt geantwortet. Gladbach-Anhänger aus ganz Deutschland nehmen Stellung zu aktuellen Themen.

Mönchengladbach. Der Umbruch bei Borussia Mönchengladbach vor dem Start der Bundesliga und der Qualifikation zur Champions League verlief nach Maß, doch noch immer sind viele Fragen offen, auf die man erst im Laufe der Saison eine Antwort bekommen wird. Goal.com hat bereits vorab eingefleischten Fans der „Fohlen“ verschiedene Thesen vorgelegt und interessante Antworten bekommen.

1. These: „Reus, Dante und Neustädter wurden zwar nominell ersetzt, aber im Vergleich zum Vorjahr ist die Borussia nicht besser, sondern höchstens gleichstark. Das reicht nicht für die Champions League und den Tanz auf drei Hochzeiten!“

Gladbach-Fan Frederic Decker (Student): „Für mich hat sich Borussia sinnvoll verstärkt und die Qualität von Reus, Dante und Neustädter auf jedenfall ersetzt. Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass in der letzten Winterpause gute, junge Spieler verpflichtet wurden, die sicherlich diese Saison eine postive Entwicklung durchmachen werden. Ich sehe die Borussia für die neue Saison ganz gut gerüstet.“

Gladbach-Fan Tim Specks (Student): „Borussia hat zwar namhafte Abgänge zu kompensieren, aber gleichzeitig auch neue gute Spieler geholt, die schon internationale Erfahrung gesammelt haben - siehe Xhaka oder Dominguez. Wenn die Neuen Favres Vorstellungen von Fußball schnell verstehen und umsetzen, mache ich mir trotz der ungewohnten dreifachen Belastung keine Sorgen um Borussias Erfolg.

Nadine Jentges (Lehrerin): „Man hat letztes Jahr gesehen, dass man mit einer Mannschaft, die fast abgestiegen wäre, Unglaubliches erreichen kann. Damit hätte niemals jemand gerechnet. Wieso sollte es jetzt nicht auch funktionieren?“

Mario (Grafikdesigner): „Wo ist das Problem, wenn die Borussia gleichstark geblieben ist? Dann hat sich doch durch die Abgänge nichts verschlechert. ich bin hier eher optimistisch und euphorisch. Es kann ja auch keiner garantieren, dass wir mit Reus, Dante und Neustädter international erfolgreich wären - ich sage nur Dortmund! Wer von den Abgängen hat denn internationale Erfahrung? was die Erfahrung angeht, seh ich uns jetzt besser aufgestellt. Ob die nachher Fuß fassen und das eine Mannschaft wird, kann natürlich keiner wissen, aber das ist bei allen Vereinen so.“

2. These: „Tony Jantschke wird in dieser Saison ein Fall für Joachim Löw!“

Nadine Jentges: „Das glaube ich nicht. Ich denke eher, dass Ter-Stegen langsam aber sicher ein echte Alternative für Löw wird.

Tim Specks: „Wenn Tony seine Leistungen aus der vergangenen Saison bestätigen kann und auch erste Erfahrungen im Europokal macht, wird Löw ihn über kurz oder lang zu einem Länderspiel einladen. In letzter Zeit hat Löw vielen Spielern auf dieser Position eine Chance gegeben, warum also nicht auch Tony Jantschke?!

Axel Tillmanns (Radio-Moderator): „Nicht nur Tony Jantschke. Auch ein Younes wird sich in den Vordergrund spielen.

3. These: „Wer soll neben Luuk de Jong stürmen? Mlapa, Hanke oder de Camargo?“

Gladbach-Fan Simon Poos (Student): „Mlapa halte ich für den besten Sturmkollegen. Schlägt geniale Flanken und De Jong scheint ein guter Kopfballspieler zu sein.“

Frederic Decker: „Das muss sich zeigen. De Camargo war letzte Saison nur Ersatz und ist vielleicht auch nicht der Spielertyp, der sich den Ball holt und ihn verteilen kann, so wie zum Beispiel Hanke. Hanke erobert oft Bälle und ist ein guter Wandspieler, wodurch das Spiel nach vorne variabler und schneller wird. Das Problem ist jedoch, dass er aktuell verletzt ist und die Vorbereitung nicht komplett mitgemacht hat. Ich denke, Favre wird sich erst kurz vor dem ersten Pflichtspiel für De Jongs Sturmpartner entscheiden.“



Tim Specks: „Mit dem Abgang von Reus wird Favre das Angriffsspiel umstellen müssen. Er hat jetzt viele ähnliche Stürmertypen und nicht mehr den schnellen Dribbler, der einen Stürmer wie de Jong sozusagen umkreist. Ich denke, Igor de Camargo sollte eine Chance bekommen, zumal er sich in den Testspielen gut präsentiert hat. Vielleicht überrascht aber auch Branimir Hrgota alle.

Bastian Ruhrmann: „Hanke hat durch seine Verletzung aktuell Rückstand, zeigt sich in Interviews aber ehrgeizig und will direkt wieder angreifen. Er hat letzte Saison gezeigt, was er leisten kann wenn er fit ist. Mlapa machte in den Freundschaftsspielen einen soliden Eindruck ohne zu glänzen. De Jong hat nach seiner OP auch noch Rückstand, dürfte aber logischerweise gesetzt sein. Allerdings heizt De Camargo die Konkurrenzsituation durch sehr gute Leistungen in den Testpielen ordentlich an. Auch verbal zeigt er sich kämpferisch. Für eine Überraschung könnte auch der schwedische Neuzugang Hrgota sorgen der in allen Testspielen einen sehr agilen Eindruck hinterlassen hat.“

4. These: „Reus, Dante und Neustädter sind auf Anhieb nicht zu ersetzen und bei einem möglichen Fehlstart droht schnell Unzufriedenheit!“

Nadine Jentges: „Unzufriedenheit bei einem Fehlstart würde auch aufkommen, wenn Dante, Reus und Neustädter noch da wären. Ist ja leider desöfteren so gewesen. Ich denke, die Erwartungen sind bei einigen Fans (zu) hoch. Einfach schauen und abwarten. Letzte Saison wurden wir ja auch positiv überrascht.

Simon Poos: „Die haben alle Qualität und gehen ihren Weg bei uns. Nur nichts übereilen.

Tim Specks: „Ich glaube durch die Aussagen von Favre und Max Eberl ist auch bei den meisten Fans die Einsicht gereift, dass Borussia noch kein absolutes Topteam ist. Den Fans sollte klar sein, dass es für unsere Borussia darum geht, in der Bundesliga langfristig erfolgreich zu sein. Das ist ein Prozess, der Höhen und Tiefen mit sich bringen wird. Schnelle Unzufiredenheit wäre da der falsche Weg.



Axel Tillmanns: „Reus ist nicht zu ersetzen, de Jong ist ein anderer Spielertyp, aber hat auch seine Qualitäten. Dante und Neustädter wurden gleichwertig ersetzt, beziehungsweise hat sich die Borussia sogar verbessert. Trotzdem müssen zentrale Stellen neu besetzt werden, der Saisonstart wird schwer. Aber Unruhe kommt so schnell nicht auf. Favre, Eberl und Co. steuern schon fleißig gegen!

Jonas Niersmann: „Auf Anhieb wird es schwer, die Drei zu ersetzen. Allerdings hat Favre genau die Situation schon damals in Berlin erlebt. Nach einer überdurchschnittlichen Saison sind Stützen des Team abgesprungen, wurden allerdings nicht adäquat ersetzt. Aus Fehlern lernt man bekanntlich. Zusammen mit einem Max Eberl - dem man nur höchsten Respekt zollen kann - hat Favre die Spieler bekommen, die er wollte und hat sogar seinen Vertrag verlängert. Er spürt, dass was geht in Mönchengladbach. Auch bei einem Fehlstart werden die Verantwortlichen Ruhe bewahren. Favre, Eberl, Schippers - ein Dreigestirn mit langfristigem Konzept.“

5. These: „Amin Younes hat das Zeug zum neuen Shootingstar!“

Frederic Decker: „Das Potential dazu hat er definitiv. Es gehört natürlich auch immer ein wenig Glück dazu, Dafür spricht jedoch neben seinem talent natürlich auch, dass in den letzten jahren viele junge Spieler bei Borussia den Durchbruch geschafft haben und Borussia großen Wert auf die Einbindung von Nachwuchsspielern in die erste Mannschaft legt.“



Tim Specks: „Ich bin sehr gespannt auf Amin Younes. Was andere über ihn sagen, klingt vielversprechend. Wenn er genügend SPielzeit bekommt, ihm gleichzeitig aber auch die nötige Zeit gelassen wird sich ohne Druck zu entwickeln, traue ich ihm zu, bald für Aufsehen in der Bundesliga zu sorgen.

Axel Tillmanns: „Absolut! Ihm gehört kurz- bis mittelfristig die Zukunft bei der Borussia.“

Mario: „Nach Marin kam Reus, nach Reus kommt Younes...man weiß es nicht.“

Jonas Niersmann: „Lasst den jungen Mann doch erst einmal ein Bundesligaspiel machen. Keine Frage: Ein junger, talentierter Spieler mit großem Potential. Bei dem Kader wird aber auch er es schwer haben, auf Minuten zu kommen. Wenn er spielt, hat er aber die Chance, dem Gladbacher Spiel seinen Stempel aufzudrücken.“

EURE MEINUNG: Stimmt Ihr den Aussagen zu? Was seht Ihr komplett anders? Teilt uns auch Eure Einschätzungen mit!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig