thumbnail Hallo,

El Madrigal verliert an Glanz, denn das Stadion des FC Villarreal wird sich in absehbarer Zeit vom Erstliga-Fußball und vom großen europäischen Glanz verabschieden müssen.

Villarreal. Vorbei die Zeiten, in denen der FC Villarreal sich zumindest phasenweise auf Augenhöhe mit den Spitzenklubs aus Europa duellieren konnte. Vorbei auch die Zeiten, als der Verein aus der Provinz Castellón den spanischen Giganten FC Barcelona und Real Madrid das Fürchten lehrte.

PRIMERA DIVISION
2012/13
DER ERSTE SPIELTAG (18./19. AUGUST)
Real Madrid - FC Valencia
UD Levante - Atletico Madrid
FC Barcelona - Real Sociedad San Sebastian
Athletic Bilbao - Real Betis Sevilla
Real Saragossa - Real Valladolid
Celta Vigo - FC Malaga
FC Sevilla  - FC Getafe
RCD Mallorca - Espanyol Barcelona
Rayo Vallecano - FC Granada
Deportivo La Coruna - CA Osasuna

Gesunken in die Zweitklassigkeit


Das „gelbe U-Boot“ ist gesunken - in die Zweitklassigkeit. Platz 18 in der abgelaufenen Spielzeit der Primera División bedeutet Abschied nehmen vom Erstliga-Fußball. Zumindest für ein Jahr muss sich der FC Villarreal in der Segunda División beweisen und für mindestens zwei Jahre muss sich das Submarino amarillo auch vom internationalen Fußball verabschieden. Nach einer 0:1-Niederlage im letzten Heimspiel gegen Atletico Madrid war der Abstieg beschlossene Sache. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren.

Erfolge der jüngeren Vergangenheit egal

Der bislang größte Erfolg der Vereinsgeschichte, das Erreichen des Champions-League-Halbfinals in der Saison 2005/06, gehört der Vergangenheit an. Auch der zweite Platz in Spaniens höchster Spielklasse in der Saison 2007/08 ist vergessen, ebenso wie das Champions-League-Aus im Viertelfinale 2009 und das Europa-League-Aus im Halbfinale 2011. Der FC Villarreal kann sich einen Blick zurück auf die neuere Vergangenheit nicht erlauben, zu sehr liegt nun der Fokus darauf, an diese Zeiten so schnell wie möglich wieder anknüpfen zu können.



Niedergang mit Ausverkauf

Villarreal befindet sich in einer Phase, die durchaus als Niedergang bezeichnet werden darf. Zahlreiche Spieler haben den Klub mittlerweile schon verlassen und der Ausverkauf ist nicht aufzuhalten.

Stürmerstar Nilmar zog es für rund zehn Millionen Euro zu Al-Rayyan. Für Marco Rubén überwiesen die Ukrainer von Dynamo Kiew knapp acht Millionen Euro und Wakaso Mubarak (Espanyol Barcelona) und Gonzalo Castellani (Club Deportivo Godoy Cruz) zog es ablösefrei zu neuen Klubs. Villarreals Nummer eins Diego López wurde für 3,5 Millionen Euro an Ligakonkurrent FC Sevilla verkauft. Iván Marcanos Verkauf zu Rubin Kazan spülte fünf Millionen Euro in die Kassen. Monarcas Morelia sicherte sich den 22-jährigen Ecuadorianer Jefferson Montero für 3,5 Millionen Euro. Doch damit nicht genug: Premier-League-Klub Swansea City einigte sich mit den Spaniern auf eine Ausleihe von Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman. Villarreal bleibt auch weiterhin ein offener Markt für Vereine, die sich auf der Suche nach Verstärkungen befinden.

EURE MEINUNG: Was denkt ihr über den Absturz vom FC Villarreal?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig