thumbnail Hallo,

Junior Fernandes ist in Leverkusen angekommen. Doch wer ist dieser junge Chilene, der Barcastar Alexis Sanchez als seinen besten Freund und den Bayer als Wunschspieler bezeichnet?

Leverkusen. Junior Fernandes ist der neue schnelle Mann bei Bayer Leverkusen. Der chilenische Stürmer soll Stefan Kießling Druck machen und nun stellt sich die Frage, wird er ähnlich stark einschlagen wie einst Lucas Barrios, der auch aus der chilenischen Liga kam?

„Ich bin auch hier, um mit Leverkusen Titel zu gewinnen“

Fernandes ist ein junger Stürmer, der vom chilenischen Meister Universidad de Chile zu Leverkusen wechselte und einen Vertrag über fünf Jahre unterschrieben hat. Hier soll er dem eigentlich gesetzten Stefan Kießling ein wenig Druck machen, kann aber genauso auch neben ihm spielen. Seine Ambitionen schilderte er bereits bei seiner offiziellen Vorstellung: „Ich bin auch hier, um mit Leverkusen Titel zu gewinnen.“

Wie Barrios: Bei Cobreloa der Durchbruch

Sein Durchbruch gelang ihm bei demselben Verein wie auch Barrios. Er durchlief alle Juniorenteams bei Club de Deportes Cobreloa. Von dort ging es zu Club Deportivo Palestino. Hier fiel er auch dem chilenischen Meister auf und dieser kaufte ihn für 800.000 Euro. Während seiner Zeit bei Universidad konnte er im südamerikanischen Pendant zur Champions League, der Copa Libertadores, in elf Spielen sechs Tore erzielen.



„Er bringt alles mit, was ein moderner Offensivspieler braucht“

So wundert es nicht, dass auch Chiles damaliger Nationaltrainer Marcelo Bielsa ihn in sein Aufgebot berief. Bisher durfte der Stürmer viermal in den Farben seines Landes spielen. Ein Tor war ihm jedoch bisher noch nicht vergönnt. Seine Auftritte in der Copa Libertadores, im Nationaltrikot und in der chilenischen Liga ließen die Leverkusener Scouts aufhorchen. Sie beobachteten ihn und bescheinigten ihm flexible Einsatzmöglichkeiten und Dribbelstärke. Auch Rudi Völler persönlich machte sich ein Bild von dem 23-Jährigen und zeigte sich begeistert: „Er bringt alles mit, was ein moderner Offensivspieler braucht. Er ist technisch stark und körperlich robust, schnell und effizient vor dem Tor. Wir sind sicher, dass er sich in der Bundesliga durchsetzt.“

Zu der Verpflichtung sagte Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser: „Junior Fernandes ist unser Wunschspieler. Wir sind froh, dass wir diesen mehr als talentierten Spieler für uns gewinnen konnten und sind davon überzeugt, dass wir mit dem Transfer auch unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit verbessert haben.“

Fernandes über Barcastar Sanchez: „Wir sind beste Freunde“
„Wir sind beste Freunde“


Den endgültigen Ausschlag zu wechseln gab aber sein bester Freund und Stürmerstar des FC Barcelona, Alexis Sanchez: „Wir sind beste Freunde. Er hat es bei Barca geschafft und ist schon einen Schritt weiter als ich.“ Fernandes und Sanchez sind beide in der Kleinstadt Tocopilla geboren und aufgewachsen. Aber auch der Wechsel kurze Zeit nach dem Profidebüt ist eine weitere Parallele. Doch nicht nur Sanchez, auch der Ex-Bayer Spieler und aktuelle chilenische Nationalverteidiger Arturo Vidal trug zu seinem Wechsel bei, wie Junior Fernandes während seiner offiziellen Vorstellung sagte: „Natürlich habe ich mit Arturo gesprochen. Er hat mir zu Bayer geraten.“

Schwere Kindheit in Chile

Doch trotz aller Ziele, die er bisher erreicht hat, hatte er eine harte und schwere Kindheit. Seine Eltern kamen aus Brasilien nach Chile und sein Vater verstarb sehr früh. So haftete die Verantwortung im wahrsten Sinne an seinen Schuhen. Dann kam vor fünf Jahren, kurz vor seinem Durchbruch der große Schock: Seine Mutter erlitt einen Schlaganfall. In dieser schweren Zeit stand ihm sein bester Freund bei. Er riet ihm von einem Ende seiner Karriere ab und so ist es auch dem guten Freund Alexis Sanchez zu verdanken, dass Fernandes nun den Schritt nach Europa überhaupt erst gehen konnte.

Nun trägt Fernandes seine Mutter stets bei sich. Sein Rücken schmückt ein Tattoo mit ihrem Namen.

EURE MEINUNG: Wird sich Junior Fernandes bei Bayer Leverkusen durchsetzen können?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig