thumbnail Hallo,

Der Spielmacher ist nun wieder zurück und bereit für die neue Saison. Doch die Problematik bleibt gleich. Auf welcher Position soll er spielen?

Seit ein paar Tagen ist er zurück, erholt von der EM-Enttäuschung und mit dem Willen, zurück zu kommen. Am Freitag dachte man zunächst, einen demotivierten Spieler zu sehen, der mit seinen Koffern in der Händen auf dem Weg nach Russland ist, nun muss er wieder an sich glauben. Wesley Sneijder will so früh wie möglich die letzte Saison bei Inter Mailand vergessen machen, wo er von Verletzungen und taktischen Missverständnissen geplagt war.

Doch vor allem will er das auf dem Platz unter Beweis stellen. Vor zwei Jahren wurde er zur Überraschung vieler Experten nicht zum Weltfußballer gewählt. Das Triple-Jahr soll aber nicht nur eine süße Erinnerung bleiben, sondern die Gegenwart und die Zukunft der neuen „Nerazzurri“ prägen.

Hoffnungsvoll und entspannt ist der Niederländer auf dem Weg, in eine anständige Form zu kommen, um in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League am 2. August voll da zu sein.


Mourinho weist darauf hin, dass das 4-2-3-1 die beste Formation für Sneijder ist
Das Verhältnis zu Trainer Stramaccioni ist kein Geheimnis, die Ideen und Vorstellungen werden mit einem Lächeln auf den Lippen umgesetzt. Eine völlig andere Stimmung, denn Stramaccioni sieht Sneijder als unersetzbar an und will eine Mannschaft um ihn herum aufbauen.

Besonders die taktische Vorstellung ist von großer Bedeutung. Das 4-2-3-1 von Mourinho ist uns in bester Erinnerung und stellte sich als die ideale Formation für Sneijder heraus. Doch Sneijder soll mit allen zusammen spielen, mit Palacio und Coutinho auf den Flügeln, und gleichzeitig von der Mitte aus, wo er frei zur Entfaltung kommen kann, den Takt angeben. 

Stramaccioni liebt den technischen und offensiven Fußball, also wird es schwierig sein, Coutinho nicht zu berücksichtigen. Der Spieler hat nach seinen Erfahrungen bei Espanyol seine Moral wieder gefunden. Natürlich würde eine Verpflichtung von Lucas einiges ändern, doch der Brasilianer nimmt an den Olympischen Spielen teil, also wird es erst Ende August überhaupt zu Verhandlungen kommen.


Eine Zusammenarbeit zwischen Sneijder und Coutinho ist nun Pflicht: Der Brasilianer ist reifer
Inter muss die Europa League erreichen, und um die drei Spieler hinter Milito zu unterstützen, muss die gesamte Mannschaft immer nach Ballbesitz streben und viel Laufarbeit verrichten, um die Räume zu schließen.

Ohne Sneijder waren es Zanetti und Nagatomo, die Milito unterstützt haben. Eine weniger offensive Lösung, aber diese Variante macht die Mannschaft ausgeglichener. Dafür verliert das Spiel an Kreativität und gewinnt in der Defensive.

Wenn jetzt noch Coutinho den Erwartungen gerecht wird und Lucas nur ein Traum bleibt, gibt es noch die Option Alvarez oder eine taktische Änderung in in 4-3-1-2 mit Sneijder hinter Milito und Palacio.

Gegen Como hat er bereits eine ordentliche Leistung gezeigt, am Samstag geht es gegen Celtic. Sneijder ist zurück und will kein Nebendarsteller sein. Das Ziel ist es, Juventus zu verdrängen. Das wird schwierig, aber nicht unmöglich, wenn Sneijder seine grandiose Form aus dem Jahr 2010 findet.

EURE MEINUNG: Ist mit Wesley Sneijder in dieser Saison wieder zu rechnen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig