thumbnail Hallo,

Die Abwehrzentrale gehört zu den Mannschaftsteilen, in denen die Bayern sich in der Breite verstärkt haben. Mit Dante verfügt Jupp Heynckes nun über eine zuverlässige Alternative.

München. Am Ende der vergangenen Saison ging der FC Bayern personell auf dem Zahnfleisch. Im Champions League-Finale musste Anatoli Timoshchuk in der Innenverteidigung aushelfen. Der Konkurrenzkampf ist jetzt größer.

Dante mit Chancen

Vier Spieler für zwei Positionen. Das hatte der Rekordmeister eigentlich auch bereits vor einem Jahr in der Innenverteidigung. Praktisch waren davon in der Rückrunde nur noch zwei Mann übrig geblieben. Problemkind Breno spielte verletzungsbedingt keine Sekunde mehr, war gar nicht im Kader, während Daniel van Buyten durch einen Mittelfußbruch das gleiche Schicksal ereilte. Die defensiven Mittelfeldspieler Luiz Gustavo und Timoshchuk waren nun die Alternativen auf einer fremden Position. Im Finale gegen Chelsea lieferte der Ukrainer ein überragendes Spiel ab. Trotzdem will man in Zukunft echte positionsgetreue Ersatzleute im Kader wissen.

Zwei Linksfüße?

Mit Dante, der seinen Landsmann Breno ersetzt, haben die Bayern-Bosse eine sinnvolle und günstige Verstärkung getätigt. Der Brasilianer spielte eine starke Saison in Mönchengladbach, während Breno nie im zur Verfügung stand. Die beiden deutschen EM-Teilnehmer Holger Badstuber und Jerome Boateng sind vorerst gesetzt. Doch Dante hat nun in der Vorbereitung die Chance, Boatengs Stammplatz in Frage zu stellen und sich mit starken Leistungen anzubieten. Goal.com weiß: Intern wurde Boateng am Ende der vergangenen Spielzeit wegen seinen Aussetzern gerügt. Die Frage ist nur, ob Jupp Heynckes einen weiteren Linksfuß neben Holger Badstuber als sinnvoll erachtet.

Betrachtet man diesen Aspekt, so konkurrieren Badstuber und Dante um die Position des linken Innenverteidigers, während Boateng und Van Buyten den Nebenmann unter sich ausspielen. Die Breite und die Qualität in der Abwehrzentrale hat sich erhöht. Durch den ehemaligen Gladbacher können Ausfälle von Badstuber und Boateng nahezu gleichwertig ersetzt werden. Qualitativ ist Daniel van Buyten, der vielleicht in seine letzte Profisaison geht, der schwächste der vier Abwehrtürme. Trotzdem war auch auf ihn unter Jupp Heynckes wieder Verlass. Für die Bundesliga ist er als Rotationsspieler ohne jeden Zweifel eine ausreichende Alternative. Die China-Reise wird neue Aufschlüsse geben, ob Boateng seinen Stammplatz behalten wird.

EURE MEINUNG: Kann Dante Boateng verdrängen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig